Tagesgeld Test 2020 – Die besten Zinsen für Neukunden

Testsieger im Langzeitvergleich 2015 bis 2020

Zum Jahreswechsel mussten Sparer ihre Zinsen beinahe mit der Lupe suchen. Die durchschnittliche Verzinsung beim Tagesgeld sank zum Stichtag 1. Januar 2020 auf 0,11 Prozent und lag damit knapp sieben Basispunkte unter dem Vorjahreswert (01/2019: 0,18 Prozent). Die Durchschnittszinsen der Top-5-Anbieter sackten gleichzeitig auf 0,53 Prozent (01/2019: 0,81 Prozent). Ein Blick auf die Top-Verzinsung 2020 zeigt derzeit gerade noch 0,60 Prozent, während im Vorjahr noch 1,00 Prozent drin waren. Kurzum: Viel ist nicht mehr möglich. Die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) im Herbst 2019 zementierten die Nullzinsen praktisch ein bzw. lassen sogar Negativzinsen Realität werden. Wir betrachten insofern in unserem Jahres-Test, welche "gallischen Dörfer" es in den letzten Jahren und gegebenenfalls bis heute gibt, d. h. Banken, die ein paar positive Zinsen für Neukunden übrighaben.

Wie in jedem Jahr betrachtet Tagesgeldvergleich.net die Entwicklung der Tagesgeldzinsen für Neukunden über die letzten 1, 3 sowie 5 Jahren hinweg. Welche Banken boten die stabilsten und besten Zinsen?

Testverfahren

Der Tagesgeld-Test 2020 umfasst die durchschnittlichen Tagesgeldzinsen für Neukunden für die Zeiträume von einem Jahr (01.01.2019 bis 01.01.2020), drei Jahre (01.01.2017 bis 01.01.2020) und für fünf Jahre (01.01.2015 bis 01.01.2020). Erhoben werden die Neukundenzinsen jeweils für Einlagen von 5.000 und 50.000 Euro. Basis der Erhebung sind die monatlichen Zinsstatistiken von Tagesgeldvergleich.net.

Vorausgesetzt wird eine lückenlose Listung des Tagesgelds über den gesamten Zeitraum. Darüber hinaus muss das Tagesgeld bis mindestens 1. Januar 2020 abschließbar gewesen bzw. weiterhin für den Kunden nutzbar sein. Zum genannten Stichtag erhob Tagesgeldvergleich.net die Zinsen von 123 Angeboten (siehe Tagesgeldindex). Die Kriterien für ein Jahr erfüllten 101 Angebote, für drei Jahre 87 Angebote und für fünf Jahre 79 Angebote.

Weiterhin wird vorausgesetzt, dass jedes Tagesgeld mindestens über eine gesetzliche Einlagensicherung eines europäischen Staates verfügt (bis 100.000 Euro pro Kunde). Diverse Banken verfügen darüber hinaus über eine erweiterte (freiwillige) Einlagensicherung. Entsprechend erfolgt die Auswertung in zwei verschiedenen Klassen.

Neben dem Durchschnittszins erhebt Tagesgeldvergleich.net zusätzlich die Platzierungen der verschiedenen Anbieter in den genannten Zeitfenstern und vergibt dafür Punkte. Für Platz 1 bis 3 erhalten die Banken 5, 3 oder 1 Punkt(e). In der Gesamtwertung werden die Anbieter mit den meisten Punkten ausgezeichnet.

Auch 2020 vergibt Tagesgeldvergleich.net außerdem einen Preis an den Anbieter der besten nachhaltigen Anlage. In dieser Kategorie vergleichen wir die durchschnittlichen Zinsen von Banken mit ökologischen, ethischen oder allgemein nachhaltigen Ansätzen.

Die Aspekte Service, Erreichbarkeit und sonstige Dienstleistungen spielen bei diesem Test keine Rolle.

Tagesgeld-Testsieger im Zeitraum 01.01.2019 bis 01.01.2020

Kategorie: Tagesgeld 1 Jahr – Gesamt

Testsieger Tagesgeld 2020 - 1 Jahr

Mit durchschnittlich 0,86 Prozent Zinsen für Neukunden im Zeitraum 1. Januar 2019 bis 1. Januar 2020 schafft es die Advanzia Bank diesmal auf den 1. Platz in der 1-Jahreswertung. Im Vorjahr landete die in Luxemburg beheimatete Bank noch auf dem zweiten Rang (2019: 0,77 Prozent). Bemerkenswert ist der Anstieg der Zinsen im vergangenen Jahr. Neukunden erhielten zehn Monate lang weiterhin eine Verzinsung von 1,00 Prozent für ihre Einlagen. Erst im Oktober 2019 senkte die Advanzia Bank ihre Zinsen deutlich und landete zum Jahresende bei 0,30 Prozent. Mit diesem Zinssatz rangiert das Institut weiterhin im oberen Drittel aller Anbieter, verliert aber etwas von seiner Attraktivität.

Der Vorjahressieger, die ING (damals: 1,02 Prozent Zinsen) rutscht auf den 2. Platz ab und präsentiert im Schnitt 0,81 Prozent Neukunden-Zinsen. Im Verlauf des Jahres verzeichneten wir für die Direktbank aus Frankfurt meist einen Zins von bis zu 1,00 Prozent für Neukunden. Erst zum 1. Oktober sackte der Zinssatz deutlich auf 0,25 Prozent bei einer begrenzten Einlage. Bestandskunden müssen sich seit längerer Zeit mit einem Zins rund um den Nullpunkt zufriedengeben.

Der 3. Platz geht 2020 an die die Renault Bank direkt mit durchschnittlich 0,65 Prozent Zinsen. Der Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland begann das Jahr mit 0,70 Prozent für Neukunden und senkte bis zum Jahresende nur moderat (aktuell: 0,45 Prozent). Aufgrund der Zinsgarantie und des soliden Gesamtpakets rangiert die Direktbank damit an der Spitze unserer Empfehlungen.

Im Vergleich zum Vorjahr wurde das Testfeld 2020 spürbar ausgedünnt. Insgesamt erfüllten nur 101 Banken die Voraussetzungen des Tests, d. h. ungefähr so viele wie 2018. Im Jahr 2019 beinhaltete die 1-Jahreswertung noch 120 Banken. Der Grund für den Rückgang ist offensichtlich: Die anhaltende Niedrigzinsphase. Einige Anbieter stellten das Geschäft mit Tagesgeldern inzwischen ein. Weiterhin enthält der Test aber 12 Banken, die bei 0,00 Prozent Zinsen gelandet sind. 18 Tagesgelder wurden im Schnitt mit 0,01 Prozent verzinst. Nur noch zehn Banken lagen im Testzeitraum über einem Durchschnitt von 0,50 Prozent.

Die Hamburg Commercial Bank AG (ehemals HSH Nordbank), im vergangenen Jahr noch unter den Top-3-Anbietern, hat sich aus dem Privatkundengeschäft wieder zurückgezogen und die Konten aufgelöst.

Alle Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 1 Jahr – Gesamt im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro 50.000 Euro Durchschnitt
1. Logo Advanzia Bank 0,86% 0,86% 0,86%
2. Logo ING 0,81% 0,81% 0,81%
3. Logo Renault Bank 0,65% 0,65% 0,65%
4. Logo TF Bank AB 0,61% 0,61% 0,61%
5. Logo Ferratum Bank 0,60% 0,60% 0,60%
6. Logo Brabank 0,56% 0,56% 0,56%
7. Logo Resurs Bank 0,54% 0,54% 0,54%
8. Logo Nordax Bank 0,53% 0,53% 0,53%
9. Logo Komplett Bank 0,52% 0,52% 0,52%
9. Logo Hoist Bank 0,52% 0,52% 0,52%
10. Leaseplan Bank 0,49% 0,49% 0,49%
Plätze 11 bis 39
11. Alpha Bank Romania 0,48% 0,48% 0,48%
12. RaboDirect  0,45% 0,45% 0,45%
13. NIBC 0,42% 0,42% 0,42%
13. FIMBank 0,42% 0,42% 0,42%
14. Südtiroler Sparkasse 0,40% 0,40% 0,40%
15. Akbank 0,39% 0,39% 0,39%
16. Piraeus Bank  0,37% 0,37% 0,37%
17. CosmosDirekt  0,35% 0,35% 0,35%
17. PSA Direktbank 0,35% 0,35% 0,35%
18. Banca Progetto 0,00% 0,68% 0,34%
19. IKANO Bank 0,33% 0,33% 0,33%
19. Opel Bank 0,32% 0,32% 0,32%
20. AS Privatbank 0,30% 0,30% 0,30%
20. privatbank 1891 0,30% 0,30% 0,30%
20. Oyak Anker Bank 0,30% 0,30% 0,30%
21. Bank11 0,27% 0,27% 0,27%
22. BNF Bank 0,25% 0,25% 0,25%
22. Barclays Bank 0,25% 0,25% 0,25%
22. abcbank 0,25% 0,25% 0,25%
23. Austrian Anadi Bank 0,24% 0,24% 0,24%
24. VTB Direkt 0,23% 0,23% 0,23%
24. CreditPlus Bank  0,23% 0,23% 0,23%
25. MoneYou 0,22% 0,22% 0,22%
26. Postbank 0,21% 0,21% 0,21%
27. YapiKredi 0,20% 0,20% 0,20%
27. ICICI Bank  0,20% 0,20% 0,20%
27. sberbank direct 0,20% 0,20% 0,20%
27. GRENKE Bank 0,20% 0,20% 0,20%
28. Denizbank 0,19% 0,19% 0,19%
28. DHB Bank  0,19% 0,19% 0,19%
28. DKB 0,19% 0,19% 0,19%
29. Ziraat Bank  0,17% 0,17% 0,17%
29. GarantiBank  0,17% 0,17% 0,17%
29. VR-Bank Niederbayern-Oberpfalz 0,17% 0,17% 0,17%
30. Amsterdam Trade Bank  0,15% 0,15% 0,15%
31. BKM  0,10% 0,10% 0,10%
31. akf bank 0,10% 0,10% 0,10%
31. Audi Bank 0,10% 0,10% 0,10%
31. Bank of Scotland 0,10% 0,10% 0,10%
31. Varengold Bank  0,10% 0,10% 0,10%
31. Volkswagen Bank 0,10% 0,10% 0,10%
31. ProCredit Bank  0,10% 0,10% 0,10%
32. Hanseatic Bank 0,09% 0,09% 0,09%
32. PSD Nürnberg  0,09% 0,09% 0,09%
32. Autobank 0,09% 0,09% 0,09%
33. Volksbank Mittweida 0,08% 0,08% 0,08%
33. Targobank 0,08% 0,08% 0,08%
34. BMW Bank  0,07% 0,07% 0,07%
35. Edekabank  0,05% 0,05% 0,05%
35. IKB direkt 0,05% 0,05% 0,05%
35. Mercedes Benz Bank 0,05% 0,05% 0,05%
35. Pax-Bank 0,05% 0,05% 0,05%
35. pbbdirekt 0,05% 0,05% 0,05%
35. VafikBank  0,05% 0,05% 0,05%
35. Triodos Bank  0,05% 0,05% 0,05%
36. PSD RheinRuhr 0,03% 0,03% 0,03%
36. Santander 0,03% 0,03% 0,03%
37. norisbank  0,02% 0,02% 0,02%
38. Credit Europe Bank 0,01% 0,01% 0,01%
38. 1822direkt 0,01% 0,01% 0,01%
38. Allgemeine Beamten Kasse 0,01% 0,01% 0,01%
38. apoBank 0,01% 0,01% 0,01%
38. Augsburger Aktienbank  0,01% 0,01% 0,01%
38. Berliner Sparkasse  0,01% 0,01% 0,01%
38. Consorsbank 0,01% 0,01% 0,01%
38. Degussa Bank 0,01% 0,01% 0,01%
38. Deutsche Bank 0,01% 0,01% 0,01%
38. Deutsche Skatbank 0,01% 0,01% 0,01%
38. ebase 0,01% 0,01% 0,01%
38. HVB 0,01% 0,01% 0,01%
38. LVM  0,01% 0,01% 0,01%
38. mbs direkt 0,01% 0,01% 0,01%
38. MLP  0,01% 0,01% 0,01%
38. Oberbank 0,01% 0,01% 0,01%
38. Targobank  0,01% 0,01% 0,01%
38. UmweltBank 0,01% 0,01% 0,01%
38. BW Bank 0,01% 0,01% 0,01%
38. OLB Bank 0,01% 0,01% 0,01%
39. Sparkasse Ludwigsburg 0,00% 0,00% 0,00%
39. SpardaBank West 0,00% 0,00% 0,00%
39. Sparkasse KölnBonn 0,00% 0,00% 0,00%
39. Erfurter Direktbank 0,00% 0,00% 0,00%
39. Ethik Bank Zinskonto 0,00% 0,00% 0,00%
39. Frankfurter Sparkasse 0,00% 0,00% 0,00%
39. Haspa  0,00% 0,00% 0,00%
39. Kreissparkasse Köln 0,00% 0,00% 0,00%
39. Mainzer Volksbank Geldmarkt 0,00% 0,00% 0,00%
39. SpardaBank Südwest 0,00% 0,00% 0,00%
39. VR Bank HessenLand 0,00% 0,00% 0,00%
39. VR Bank Main-Kinzig 0,00% 0,00% 0,00%
Stand: 01/2020

Testsieger: Zinsen im Vergleich - 1 Jahr

Durchschnittszins Tagesgeld 2020 - 1 Jahr
Testsieger: Im Zeitraum 01.01.2019 bis 01.01.2020

Mehr Infos: Detailanalyse der Testsieger im 1-Jahres-Vergleich 2020

Kategorie: Tagesgeld 1 Jahr – mit erweiterter Einlagensicherung

Wer höhere Beträge bei einer Bank parken will, achtet in der Regel auf eine erweiterte Einlagensicherung. D. h., die Banken bieten eine (freiwillige) Absicherung über die gesetzlich garantierten 100.000 Euro hinaus. Neben der Gesamtwertung bieten wir in diesem Test auch eine unterteilte Betrachtung nach Anbietern mit und ohne erweiterter Einlagensicherung. Die freiwilligen Einlagensicherungen werden u. a. durch einen Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e. V. oder im Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands e. V. (VÖB) gewährleistet.

Testsieger in der 1-Jahreswertung mit erweiterter Einlagensicherung wurde 2020 erneut die ING, die durchschnittlich 0,81 Prozent Zinsen im Zeitraum 1. Januar 2019 bis 1. Januar 2020 zahlte. Im Vorjahr rangierte die ING ebenfalls an der Spitze des Feldes, lag aber mit 1,02 Prozent im Schnitt noch über der 1,00-Grenze. Die erweiterte Einlagensicherung liegt aktuell bei ca. 1,2 Milliarden Euro pro Kunde. Mit deutlichem Abstand folgt die Akbank (100,305 Mio. Einlagensicherung) auf dem 2. Platz, die eine durchschnittliche Verzinsung von 0,39 Prozent im letzten Jahr aufweisen konnte. In der Gesamtwertung reicht dies gerade mal für Rang 15. Der 3. Platz geht an die Oyak Anker Bank, die 0,30 Prozent im Schnitt ausweist. Völlig in der Versenkung verschwunden ist indes die Consorsbank, die im Vorjahr den 2. Rang belegte. In der aktuellen Listung findet sich die Direktbank-Marke der BNP Paribas nur noch auf dem geteilten 38. Platz mit Ø 0,01 Prozent Zinsen.

Top-3-Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 1 Jahr – mit erweiterter Einlagensicherung im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro Einlage 50.000 Euro Einlage Durchschnitt
Stand: 01/2020
1. Logo ING 0,81% 0,81% 0,81%
2. Logo Akbank 0,39% 0,39% 0,39%
3. Logo Oyak Anker Bank 0,30% 0,30% 0,30%

Kategorie: Tagesgeld 1 Jahr – mit gesetzlicher Einlagensicherung

Die Einlagen von Privatkunden bei Banken in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) sind in der Regel bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde zu 100 Prozent sicher. Da deutsche Sparer ihr Geld mittlerweile auch via Zinsbroker im EU-Ausland parken können, ist diese Absicherung auch notwendig. Wichtig: Bei Tagesgeldern bzw. Festgeldern im europäischen Ausland lassen sich meist nicht mehr als diese 100.000 Euro anlegen (siehe: Zinsbroker-Test). Wir empfehlen generell, die 100.000 Euro-Grenze zu beachten – egal ob im In- oder Ausland. Im jährlichen Tagesgeld-Test prämieren wir entsprechend die Top-3-Anbieter mit gesetzlicher Einlagensicherung in den verschiedenen Zeiträumen.

Im Zeitfenster 1. Januar 2019 bis 1. Januar 2020 bleibt die Advanzia Bank unangefochten auf dem 1. Platz. Mit einer durchschnittlichen Verzinsung von 0,86 Prozent legten die Luxemburger noch ein paar Basispunkte im Vergleich zum Vorjahr drauf (2019: Ø 0,67 Prozent). Die Renault Bank direkt liegt mit 0,65 Prozent Zinsen in diesem Jahr auf dem 2. Platz – ein Aufstieg um zwei Ränge. Der 3. Platz geht an die TF Bank AB mit einem Zinssatz von Ø 0,61 Prozent. Im letzten Jahr noch auf dem Bronze-Rang, reicht es für die Ferratum Bank 2020 nicht mehr für die Top-3. Stattdessen geht es mit Ø 0,60 Prozent auf den 5. Platz. Die FIMBank sinkt mit einem Durchschnittswert von 0,42 Prozent auf Platz 13.

Top-3-Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 1 Jahr – mit gesetzlicher Einlagensicherung im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro Einlage 50.000 Euro Einlage Durchschnitt
Stand: 01/2020
1. Logo Advanzia Bank 0,86% 0,86% 0,86%
2. Logo Renault Bank 0,65% 0,65% 0,65%
3. Logo TF Bank AB 0,61% 0,61% 0,61%

Testsieger im Zeitraum 01.01.2017 bis 01.01.2020

Kategorie: Tagesgeld 3 Jahre – Gesamt

Testsieger Tagesgeld 2020 - 3 Jahre

Keine Veränderung zum Vorjahr: Die ING bleibt auch in der 3-Jahreswertung stabil auf dem 1. Platz. Im Vergleich mit 2019 verliert die Direktbank lediglich einen Basispunkt und landet bei durchschnittlichen 0,93 Prozent im Jahr 2020. Wir können allerdings bereits jetzt prognostizieren, dass dies im kommenden Jahr eher nicht mehr der Fall sein wird. Ebenfalls wieder in die Top-3 schafft es die Advanzia Bank (Ø 0,77 Prozent), welche 2020 den 2. Platz einnimmt. Die Luxemburger legen damit noch einmal drei Basispunkte zu. Mit 0,65 Prozent im Schnitt reicht es für die die Renault Bank direkt aktuell für den 3. Platz. Die französische Direktbank steigt insofern einen Rang auf. Von 2 auf 5 durchgereicht wurde die in Malta ansässige FIMBank, die im Test 0,52 Prozent Zinsen ausweisen konnte. Der 4. Platz geht an die Ferratum Bank mit durchschnittlichen 0,64 Prozent Zinsen im Zeitraum vom 1. Januar 2017 bis 1. Januar 2020.

Die Testkriterien in der 3-Jahres-Wertung erfüllten 2020 insgesamt 88 Angebote (Vorjahr: 108), d. h. rund jeder sechste Anbieter entfiel. Acht Tagesgelder bieten mittlerweile nur 0,00 Prozent Zinsen. Damit hat sich diese Zahl zum Vorjahres-Test verdoppelt. 14 Banken bleiben bei einer Verzinsung von durchschnittlich 0,01 Prozent hängen. Den „Cut“ von 0,50 Prozent erreichen lediglich sechs Institute. 2019 waren es noch 13 und im Jahr 2018 immerhin 22.

Alle Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 3 Jahre – Gesamt im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro 50.000 Euro Durchschnitt
1. Logo ING 0,93% 0,93% 0,93%
2. Logo Advanzia Bank 0,77% 0,77% 0,77%
3. Logo Renault Bank 0,65% 0,65% 0,65%
4. Logo Ferratum Bank 0,64% 0,64% 0,64%
5. Logo FIMBank 0,52% 0,52% 0,52%
5. Logo Consorsbank 0,52% 0,52% 0,52%
6. Logo Akbank 0,48% 0,48% 0,48%
7. Logo RaboDirect 0,46% 0,46% 0,46%
7. Logo Piraeus Bank 0,46% 0,46% 0,46%
8. Logo LeasePlan Bank 0,45% 0,45% 0,45%
9. Logo VR Niederbayern Oberpfalz 0,43% 0,43% 0,43%
10. Logo CosmosDirekt 0,41% 0,41% 0,41%
Plätze 11 bis 42
11. Südtiroler Sparkasse 0,38% 0,38% 0,38%
12. IKANO Bank 0,37% 0,37% 0,37%
12. NIBC 0,37% 0,37% 0,37%
13. PSA Direktbank 0,36% 0,36% 0,36%
13. MoneYou 0,36% 0,36% 0,36%
14. Austrian Anadi Bank 0,34% 0,34% 0,34%
15. Denizbank 0,33% 0,33% 0,33%
16. YapiKredi 0,31% 0,31% 0,31%
17. AS Privatbank 0,30% 0,30% 0,30%
17. Oyak Anker Bank 0,30% 0,30% 0,30%
18. Autobank 0,29% 0,29% 0,29%
18. Opel Bank 0,29% 0,29% 0,29%
19. VTB Direkt 0,27% 0,27% 0,27%
19. abcbank 0,27% 0,27% 0,27%
20. Audi Bank 0,26% 0,26% 0,26%
20. Volkswagen Bank 0,26% 0,26% 0,26%
21. Barclays Bank 0,25% 0,25% 0,25%
21. sberbank direct  0,25% 0,25% 0,25%
21. GRENKE Bank  0,25% 0,25% 0,25%
22. DHB Bank 0,23% 0,23% 0,23%
22. Amsterdam Trade Bank  0,23% 0,23% 0,23%
23. Bank11 0,22% 0,22% 0,22%
23. GarantiBank  0,22% 0,22% 0,22%
24. DKB 0,21% 0,21% 0,21%
25. ICICI Bank  0,20% 0,20% 0,20%
26. Ziraat Bank  0,19% 0,19% 0,19%
27. privatbank 1891 0,16% 0,16% 0,16%
27. Varengold Bank  0,16% 0,16% 0,16%
27. akf bank 0,16% 0,16% 0,16%
28. VafikBank  0,15% 0,15% 0,15%
29. BKM 0,14% 0,14% 0,14%
30. BMW Bank  0,13% 0,13% 0,13%
31. Hanseatic Bank 0,12% 0,12% 0,12%
32. Credit Europe Bank 0,11% 0,11% 0,11%
33. Volksbank Mittweida  0,10% 0,10% 0,10%
33. Bank of Scotland 0,10% 0,10% 0,10%
33. PSD Nürnberg  0,10% 0,10% 0,10%
33. ProCredit Bank  0,10% 0,10% 0,10%
33. Mercedes Benz Bank 0,10% 0,10% 0,10%
34. Targobank 0,09% 0,09% 0,09%
35. IKB direkt 0,08% 0,08% 0,08%
35. pbbdirekt
0,08% 0,08% 0,08%
35. 1822direkt 0,08% 0,08% 0,08%
35. Santander 0,08% 0,08% 0,08%
35. PSD RheinRuhr 0,08% 0,08% 0,08%
35. Postbank GiroPlus 0,08% 0,08% 0,08%
36. Triodos Bank 0,06% 0,06% 0,06%
37. Edekabank  0,05% 0,05% 0,05%
38. norisbank  0,04% 0,04% 0,04%
38. HVB 0,04% 0,04% 0,04%
39. Deutsche Skatbank 0,03% 0,03% 0,03%
39. MLP  0,03% 0,03% 0,03%
40. Frankfurter Sparkasse 0,02% 0,02% 0,02%
40. UmweltBank 0,02% 0,02% 0,02%
41. Degussa Bank 0,01% 0,01% 0,01%
41. OLB Bank 0,01% 0,01% 0,01%
41. Allgemeine Beamten Kasse 0,01% 0,01% 0,01%
43. apoBank apoZinsPlus 0,01% 0,01% 0,01%
41. Augsburger Aktienbank  0,01% 0,01% 0,01%
41. Berliner Sparkasse  0,01% 0,01% 0,01%
41. Deutsche Bank 0,01% 0,01% 0,01%
41. ebase
0,01% 0,01% 0,01%
41. LVM  0,01% 0,01% 0,01%
41. mbs direkt 0,01% 0,01% 0,01%
41. Targobank  0,01% 0,01% 0,01%
41. BW Bank 0,01% 0,01% 0,01%
41. SpardaBank West 0,01% 0,01% 0,01%
41. Erfurter Direktbank 0,01% 0,01% 0,01%
42. Mainzer Volksbank 0,00% 0,00% 0,00%
42. Sparkasse KölnBonn 0,00% 0,00% 0,00%
42. Kreissparkasse Köln 0,00% 0,00% 0,00%
42. Ethik Bank 0,00% 0,00% 0,00%
42. Haspa  0,00% 0,00% 0,00%
42. SpardaBank Südwest 0,00% 0,00% 0,00%
42. VR Bank HessenLand 0,00% 0,00% 0,00%
42. VR Bank Main-Kinzig 0,00% 0,00% 0,00%
Stand: 01/2020

Testsieger: Zinsen im Vergleich - 3 Jahre

Durchschnittszins Tagesgeld 2020 - 3 Jahre
Testsieger: Im Zeitraum 01.01.2017 bis 01.01.2020

Mehr Infos: Detailanalyse der Testsieger im 3-Jahres-Vergleich

Kategorie: Tagesgeld 3 Jahre – mit erweiterter Einlagensicherung

Die erweitere Einlagensicherung erweist sich für viele Kunden als wichtiger Aspekt, wenn es um die Auswahl eines Tagesgeldkontos geht. Die Sicherheit spielt hier eine immense Rolle – selbst wenn die Grenze von 100.000 Euro nicht überschritten wird. In der 3-Jahreswertung der Angebote mit erweiterter Einlagensicherung bleibt die ING mit durchschnittlich 0,93 Prozent unangefochten an der Spitze. Die Verzinsung liegt fast auf dem Niveau des Vorjahrestests (Ø 0,94 Prozent). Auf dem 2. Platz in dieser Kategorie findet sich die Consorsbank (Ø 0,52 Prozent Zinsen), die damit ihren Rang ebenfalls verteidigt. Wie erwähnt, dürfte dies aber die Abschiedsvorstellung der Nürnberger Banker sein. Auf dem 3. Platz landet die Akbank mit 0,48 Prozent im Schnitt. Die Tochter der türkischen Akbank T.A.Ş. erreicht zudem in der Gesamtwertung einen achtbaren 6. Platz. Durchgereicht wurden in der 3-Jahreswertung die Töchter der Volkswagen Bank GmbH (Volkswagen Bank und Audi Bank), die mit Ø 0,26 Prozent Zinsen den 20. Platz einnehmen. Im Jahr 2019 rangierten beide Banken noch unter den Top-3. Abwärts zeigt auch der Zinskurs der VR Bank Niederbayern-Oberpfalz eG, die von Platz vier auf 9 fällt. Ein Blick auf die rote Laterne: Jene teilen sich acht Banken, darunter die VR Bank HessenLand und die VR Bank Main-Kinzig.

Top 3-Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 3 Jahre – mit erweiterter Einlagensicherung im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro Einlage 50.000 Euro Einlage Durchschnitt
1. Logo ING 0,81% 0,81% 0,81%
2. Logo Consorsbank 0,52% 0,52% 0,52%
3. Logo Akbank 0,61% 0,61% 0,61%
Stand: 01/2020

Kategorie: Tagesgeld 3 Jahre – mit gesetzlicher Einlagensicherung

Genügt die gesetzliche Einlagensicherung? Dann bieten sich inzwischen diverse Anbieter aus dem europäischen Ausland an. Dort sind die Tagesgelder (und auch Festgelder) bis 100.000 Euro geschützt. Mehr lässt sich überdies dort gar nicht parken, wenn ein Vermittler wie Weltsparen oder Zinspilot zwischengeschaltet ist. Unser Testsieger 2020 kommt allerdings ohne entsprechende Zinsplattform aus: Die Advanzia Bank gewinnt in dieser Kategorie mit 0,77 Prozent Zinsen im Zeitraum vom 1. Januar 2017 bis 1. Januar 2020. Es folgen: Die Renault Bank direkt (Ø 0,65 Prozent) und die Ferratum Bank (Ø 0,64 Prozent). Nicht mehr unter den Top-3 der Angebote mit gesetzlicher Einlagensicherung ist die FIMBank, die 2019 noch 0,76 Prozent Zinsen gewährte. Im aktuellen Test reicht es nur für 0,52 Prozent, d. h. Platz 4.

Top 3-Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 3 Jahre – mit gesetzlicher Einlagensicherung im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro Einlage 50.000 Euro Einlage Durchschnitt
1. Logo Advanzia Bank 0,77% 0,77% 0,77%
2. Logo Renault Bank 0,65% 0,65% 0,65%
3. Logo Ferratum Bank 0,64% 0,64% 0,64%
Stand: 01/2020

Testsieger im Zeitraum 01.01.2015 bis 01.01.2020

Kategorie: Tagesgeld 5 Jahre – Gesamt

Testsieger Tagesgeld 2020 - 5 Jahre

In den letzten fünf Jahren haben sich die Zinsen beim Tagesgeld deutlich verändert. Der Top-Zins zu Jahresbeginn 2015 lag bei 1,50 Prozent. Im Jahr 2020 muss sich der Sparer bestenfalls mit 0,60 Prozent begnügen. Vielfach werden praktisch gar keine Zinsen mehr gezahlt bzw. sind Strafzinsen für hohe Einlagen fällig. Eine Kurskorrektur? Kaum absehbar. Indes widmen wir uns an dieser Stelle den Anbietern, die im Schnitt in den vergangenen fünf Jahren die stabilsten Werte ausweisen. Den besten Durchschnittszins zwischen dem 1. Januar 2015 und dem 1. Januar 2020 präsentierte im Test – wie sollte es anders sein – die ING. Die Direktbank aus Frankfurt erreicht knapp 0,97 Prozent Zinsen. Die 1,00-Prozent-Hürde wird damit gerissen. Im Test 2019 schaffte es die Tochter der niederländischen ING Groep noch mit 1,03 Prozent im Schnitt. Der 2. Platz bleibt in Luxemburg bei der Advanzia Bank, die im Langzeittest 0,84 Prozent erzielt (2019: Ø 0,92 Prozent). Nach dem 3. Platz im Vorjahr schafft es die Renault Bank direkt 2020 erneut in die Top-3 mit Ø 0,78 Prozent Zinsen. Auf dem 4. Platz rangiert die Consorsbank (Ø 0,68 Prozent). Weiter nach unten geht es für die Volkswagen Bank und die Audi Bank, welche diesmal nur den geteilten 6. Platz vorweisen können. Den 5. Platz sichert sich die VR-Bank Niederbayern-Oberpfalz.

Mit 79 Angeboten in der 5-Jahreswertung schrumpft das Feld wieder etwas zusammen. Im Jahr 2019 erfüllten noch 86 Anbieter die Kriterien.

Alle Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 5 Jahre – Gesamt im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro Einlage 50.000 Euro Einlage Durchschnitt
1. Logo ING 0,97% 0,97% 0,97%
2. Logo Advanzia Bank 0,84% 0,84% 0,84%
3. Logo Renault Bank 0,78% 0,78% 0,78%
4. Logo Consorsbank 0,68% 0,68% 0,68%
5. Logo VR Niederbayern Oberpfalz 0,64% 0,64% 0,64%
6. Logo Audi Bank 0,61% 0,61% 0,61%
6. Logo Volkswagen Bank 0,61% 0,61% 0,61%
7. Logo PSA Direktbank 0,57% 0,57% 0,57%
7. Logo CosmosDirekt 0,57% 0,57% 0,57%
7. Logo RaboDirect 0,57% 0,57% 0,57%
8. Logo Moneyou 0,56% 0,56% 0,56%
8. Logo Süptiroler Sparkasse 0,56% 0,56% 0,56%
9. Logo NIBC 0,54% 0,54% 0,54%
9. Logo YapiKredi Bank 0,54% 0,54% 0,54%
10. Logo Akbank 0,51% 0,51% 0,51%
Plätze 11 bis 43
11. Denizbank 0,50% 0,50% 0,50%
12. sberbank direct 0,49% 0,49% 0,49%
13. Autobank 0,45% 0,45% 0,45%
14. Amsterdam Trade Bank 0,44% 0,44% 0,44%
15. 1822direkt 0,41% 0,41% 0,41%
16. DKB 0,40% 0,40% 0,40%
17. ICICI Bank 0,37% 0,37% 0,37%
17. VTB Direkt 0,37% 0,37% 0,37%
17. GarantiBank 0,37% 0,37% 0,37%
18. VafikBank 0,36% 0,36% 0,36%
18. Varengold Bank 0,36% 0,36% 0,36%
18. DHB Bank 0,36% 0,36% 0,36%
19. Oyak Anker Bank 0,35% 0,35% 0,35%
19. abcbank 0,35% 0,35% 0,35%
20. OLB Bank 0,34% 0,34% 0,34%
20. GRENKE Bank  0,34% 0,34% 0,34%
21. akf bank 0,32% 0,32% 0,32%
21. Erfurter Direktbank 0,32% 0,32% 0,32%
21. Bank11 0,32% 0,32% 0,32%
22. pbbdirekt 0,31% 0,31% 0,31%
23. Credit Europe Bank 0,30% 0,30% 0,30%
23. AS Privatbank 0,30% 0,30% 0,30%
24. privatbank 1891 0,29% 0,29% 0,29%
25. ProCredit Bank 0,27% 0,27% 0,27%
26. Barclays Bank 0,26% 0,26% 0,26%
27. Volksbank Mittweida 0,24% 0,24% 0,24%
28. Ziraat Bank  0,22% 0,22% 0,22%
29. PSD Nürnberg  0,21% 0,21% 0,21%
29. IKB direkt 0,21% 0,21% 0,21%
30. Bank of Scotland 0,20% 0,20% 0,20%
30. Hanseatic Bank 0,20% 0,20% 0,20%
30. Santander 0,20% 0,20% 0,20%
31. PSD RheinRuhr  0,19% 0,19% 0,19%
31. Mercedes Benz Bank 0,19% 0,19% 0,19%
32. BMW Bank  0,18% 0,18% 0,18%
32. BKM  0,18% 0,18% 0,18%
33. norisbank  0,14% 0,14% 0,14%
34. Targobank 0,12% 0,12% 0,12%
35. Triodos Bank  0,10% 0,10% 0,10%
36. Postbank 0,09% 0,09% 0,09%
37. Frankfurter Sparkasse 0,08% 0,08% 0,08%
37. Edekabank  0,08% 0,08% 0,08%
38. Deutsche Skatbank 0,06% 0,06% 0,06%
38. MLP  0,06% 0,06% 0,06%
38. SpardaBank Südwest 0,06% 0,06% 0,06%
39. VR Bank Main-Kinzig 0,05% 0,05% 0,05%
39. UmweltBank 0,05% 0,05% 0,05%
39. Degussa Bank 0,05% 0,05% 0,05%
40. Berliner Sparkasse  0,04% 0,04% 0,04%
40. LVM  0,04% 0,04% 0,04%
40. Augsburger Aktienbank  0,04% 0,04% 0,04%
41. Targobank  0,03% 0,03% 0,03%
41. mbs direkt 0,02% 0,02% 0,02%
41. SpardaBank West 0,02% 0,02% 0,02%
41. Allgemeine Beamten Kasse 0,02% 0,02% 0,02%
41. ebase 0,02% 0,02% 0,02%
41. Deutsche Bank 0,02% 0,02% 0,02%
41. Mainzer Volksbank 0,02% 0,02% 0,02%
41. VR Bank HessenLand 0,02% 0,02% 0,02%
41. Haspa  0,02% 0,02% 0,02%
41. BW Bank 0,02% 0,02% 0,02%
42. Kreissparkasse Köln 0,01% 0,01% 0,01%
42. Sparkasse KölnBonn 0,01% 0,01% 0,01%
43. Ethik Bank 0,00% 0,00% 0,00%
Stand: 01/2020

Testsieger: Zinsen im Vergleich - 5 Jahre

Durchschnittszins Tagesgeld 2020 - 5 Jahre
Testsieger im Vergleich - Tagesgeld 5 Jahre: Im Zeitraum 01.01.2015 bis 01.01.2020

Mehr Infos: Detailanalyse der Testsieger im 5-Jahres-Vergleich

Kategorie: Tagesgeld 5 Jahre – mit erweiterter Einlagensicherung

Dreifacher Testsieger in der Kategorie von Tagesgeldern mit erweiterter Einlagensicherung – das darf sich die ING 2020 nennen. Auch in der 5-Jahreswertung läuft nichts ohne die Direktbank auf Frankfurt am Main. Mit 0,97 Prozent im Schnitt hängt die ING die Verfolger deutlich ab. Einzig die 1,00-Prozent werden nicht mehr übersprungen. An dieser Hürde scheitern inzwischen alle Banken. Auf dem 2. Platz landet 2020 die Consorsbank mit 0,68 Prozent Zinsen. Durchschnittlich 0,64 Prozent reichen für den 3. Platz, der an die VR-Bank Niederbayern-Oberpfalz geht. Die Volkswagen Bank teilt sich mit der Audi Bank den 4. Platz (Ø 0,61 Prozent).

Insgesamt gibt es in dieser Kategorie wenig Änderungen. Einzig der allgemeine Trend zu niedrigeren Zinsen schlägt sich in den Ergebnissen nieder. Die Anbieter mit überdurchschnittlichen Verzinsungen blieben hingegen über die Jahre hinweg ziemlich gleich. Letzteres trifft auch auf das Schlusslicht zu: Die Ethik Bank gewährte in den genannten fünf Jahren 0,00 Prozent Zinsen im Schnitt.

Top 3-Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 5 Jahre – mit erweiterter Einlagensicherung im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro Einlage 50.000 Euro Einlage Durchschnitt
1. Logo ING 0,97% 0,97% 0,97%
2. Logo Consorsbank 0,68% 0,68% 0,68%
3. Logo VR Niederbayern Oberpfalz 0,64% 0,64% 0,64%
Stand: 01/2020

Kategorie: Tagesgeld 5 Jahre – mit gesetzlicher Einlagensicherung

Wie in den Vorjahren geht der 1. Platz in der 5-Jahres-Kategorie mit gesetzlicher Einlagensicherung an die Advanzia Bank. Der durchschnittliche Zins lag im entsprechenden Zeitraum bei 0,84 Prozent (2019: Ø 0,92 Prozent). Unverändert landete die Renault Bank direkt auf dem 2. Platz (Ø 0,78 Prozent). Der Bronze-Rang geht an die PSA Direktbank und die RaboDirect, die jeweils 0,57 Prozent im Schnitt boten. Aus den Top-3 raus: Moneyou. Die Marke der niederländischen ABN AMRO findet sich auf eigenem geteilten 4. Platz wieder. Im Schnitt reichte es nur für 0,56 Prozent Zinsen. Den gleichen Wert weist auch die Südtiroler Sparkasse aus.

Anbieter in der Kategorie Tagesgeld 5 Jahre – mit gesetzlicher Einlagensicherung im Überblick:

Platz Anbieter 5.000 Euro Einlage 50.000 Euro Einlage Durchschnitt
1. Logo Advanzia Bank 0,84% 0,84% 0,84%
2. Logo Renault Bank 0,78% 0,78% 0,78%
3. Logo PSA Direktbank 0,57% 0,57% 0,57%
3. Logo RaboDirect 0,57% 0,57% 0,57%
Stand: 01/2019

Platzierungen im Tagesgeldvergleich

Auch 2020 vergibt Tagesgeldvergleich.net nicht nur die Auszeichnungen für die besten Zinsen, sondern auch für stabile Platzierungen unter den Top-3. 2020 wurden die Plätze für das 1-, 3- und 5-jährige Zeitfenster ausgewertet. Hinweis: Die Erhebung erfolgt auf Basis der täglichen Zinssätze. Insofern ist es potenziell möglich, dass mehrere Banken gleichzeitig einen Platz belegen. Für den 1. Platz vergibt Tagesgeldvergleich.net jeweils 5 Punkte (pro Tag), für den 2. Platz 3 Punkte und für den 3. Platz einen Punkt. Die Punkte werden addiert und die Punktsieger ausgezeichnet.

Die Auszeichnung für den 5-jährigen Zeitraum geht an die ING, die 3.617 Punkte erzielt. Die Advanzia Bank siedelt sich mit 3.479 Punkten direkt dahinter an. Den 3. Platz teilen sich die Audi Bank und die Volkswagen Bank. In der 3-Jahres-Kategorie heißt der Sieger ebenfalls ING (3.023 Punkte). Die 1-Jahres-Kategorie gewinnt die Advanzia Bank mit 1.415 Punkten. An 283 Tagen lag die Luxemburger Bank auf dem 1. Platz. Die ING schaffte es nur auf 273 Tage, was 1.365 Punkte bedeutet. Die Top-3 komplettiert die Banca Progetto mit 797 Punkten.

Tagesgeldangebote – Platzierungen 01.01.2015 bis 01.01.2020 (5 Jahre)

Bank 1. Platz 2. Platz 3. Platz Punkte
Logo ING 495 259 365 3617
Logo Advanzia Bank 544 253 - 3479
Logo Volkswagen Bank 167 362 75 1996
Logo Audi Bank 167 362 75 1996
FIMBank 283 105 172 1902
Consorsbank 259 93 296 1870
Renault Bank  40 356 183 1451
Ferratum Bank  66 276 257 1415
Banca Progetto 37 245 140 1060
VR-Bank Niederbayern-Oberpfalz 29 176 145 818
PSA Direktbank 128 39 60 817
OLB Bank 87 42 229 790
Alpha Bank Romania 43 142 47 688
sberbank direct  28 116 31 519
NIBC 124 75 447
Austrian Anadi Bank 48 18 136 430
RaboDirect  - 23 262 331
1822direkt 10 73 43 312
TF Bank AB  - 24 239 311
privatbank 1891 8 39 34 191
CosmosDirekt  - 40 70 190
MoneYou 19 70 127
Erfurter Direktbank - - 113 113
YapiKredit - - 113 113
BNF Bank - 35 105
Opel Bank - 30 90
VafikBank  - - 82 82
Denizbank
- - 78 78
VTB Direkt - - 76 76
Varengold Bank  - 18 16 70
Amsterdam Trade Bank  - - 49 49
Nordax Bank - 3 22 31
Südtiroler Sparkasse - - 21 21
LeasePlan Bank - - 20 20
Hoist Finance  - - 19 19
Autobank - - 11 11
Stand: 01/2020

Tagesgeldangebote – Platzierungen 01.01.2017 bis 01.01.2020 (3 Jahre)

Bank 1. Platz 2. Platz 3. Platz Punkte
Logo ING 494 120 193 3023
Logo Advanzia Bank 482 128 - 2794
Logo Consorsbank 259 41 170 1588
Banca Progetto 37 245 140 1060
Ferratum Bank  - 244 198 930
Renault Bank  - 213 143 782
Alpha Bank Romania 43 142 47 688
FIMBank 61 79 83 625
NIBC - 124 - 372
VR-Bank Niederbayern-Oberpfalz 29 55 58 368
RaboDirect  - 23 262 331
TF Bank AB  - 24 239 311
Audi Bank 28 4 - 152
Volkswagen Bank 28 4 - 152
PSA Direktbank - 26 42 120
BNF Bank - 35 - 105
privatbank 1891 - 1 34 37
Nordax Bank - 3 22 31
Austrian Anadi Bank - - 20 20
LeasePlan Bank - - 20 20
Hoist Finance  - - 19 19
Autobank - - 11 11
Denizbank - - 1 1
Stand: 01/2020

Tagesgeldangebote – Platzierungen 01.01.2019 bis 01.01.2020 (1 Jahr)

Bank 1. Platz 2. Platz 3. Platz Punkte
Logo Advanzia Bank 283 - - 1415
Logo ING 273 - - 1365
Logo Banca Progetto - 219 140 797
Renault Bank - 157 124 595
NIBC - 124 - 372
Ferratum Bank  9 40 87 252
PSA Direktbank - 26 42 120
TF Bank AB  - 9 74 101
RaboDirect - - 72 72
Stand: 01/2020

Entwicklung der Tagesgeld-Zinsen 01.01.2015 bis 01.01.2020

Entwicklung Zinsen beim Tagesgeld 2015 bis 2020

Zur Einbindung auf Ihrer Website nutzen Sie bitte den folgenden Code

Entwicklung Zinsen beim Tagesgeld 2015 bis 2020 - Top 5

Zur Einbindung auf Ihrer Website nutzen Sie bitte den folgenden Code

Im vergangen Jahr gingen wir von einem leichten Anstieg des Leitzinses zu Herbstbeginn 2019 aus. Aber es kam anders. Stattdessen blieb der Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) bei 0,00 Prozent und der Einlagenzins wurde auf -0,50 Prozent gedrückt. Negativzinsen machen entsprechend bei den Banken und Sparkassen derzeit die Runde. Das Licht am Ende des Tunnels? Höchstens ein glühendes Streichholz. Zum Jahresende 2019 sanken die Durchschnittszinsen beim Tagesgeld noch einmal ein Stück auf 0,11 Prozent. Grund: Selbst die „üblichen Verdächtigen“, die solide Zinsen für Neukunden anboten, stampften ihre Aktionen ein oder nahmen ihre Angebote vom Markt (Grafik I). Wie sich deutlich auch in der Grafik II erkennen lässt, hat die Entscheidung der Zentralbank im Herbst spürbare Auswirkungen auf den Zinsverlauf. War jener vorab relativ stabil, stürzten die Zinsen zum Jahresende praktisch ab.

Fazit Tagesgeld-Test 2020

Wie der monatliche Tagesgeldindex von Tagesgeldvergleich.net zeigt, wurden die durchschnittlichen Neukunden-Zinsen in den letzten 12 Monaten noch einmal deutlich nach unten korrigiert. Das Jahr 2019 startete bei 0,18 Prozent und endete mit 0,11 Prozent. Die Top-5-Zinsen für Neukunden sanken von 0,81 Prozent auf 0,53 Prozent pro Jahr – erhoben aus 123 Angeboten. Kurzum: Von einer Zinswende sind die deutschen Sparer weiterhin weit entfernt. Im Gegenteil. Stattdessen müssen sie sich mit Null- und Strafzinsen auseinandersetzen sowie vielerorts Gebühren für bisher kostenlose Bankleistungen entrichten.

Positive Signale von der Europäischen Zentralbank (EZB) für eine Zinswende sind in den kommenden Monaten eher nicht zu erwarten. Die Mehrheit der Volkswirte geht derzeit davon aus, dass sich die Leitzinsen 2020 kaum bewegen werden – weder in die eine noch in die andere Richtung. Der Leitzins stagniert bei 0,00 Prozent, der Satz der Einlagefaszilität bei minus 0,50 Prozent. Etwas unklar bleibt, wie sich die Politik der EZB unter der neuen Präsidentin Christine Lagarde entwickelt. Vieles steht auf dem Prüfstand – von der anvisierten Inflationsrate von knapp unter 2,00 Prozent bis zu den Anleihekäufen. Kurzfristige Änderungen erwartet indes niemand.

Entsprechend müssen sich Sparer momentan mit max. niedrigen Zinsen auseinandersetzen. Bei unserem mehrfachen Testsieger, der ING (5 Jahre: Ø 0,97 Prozent; 3 Jahre: 0,93 Prozent) gibt es zu Jahresbeginn 2020 noch 0,25 Prozent Zinsen (für Neukunden) mit 4-monatiger Zinsgarantie und einem Angebotslimit von 50.000 Euro. Wer mehr anlegt, erhält 0,001 Prozent Zinsen (Stand: 20. Januar 2020) - den Zinssatz für Bestandskunden. Ein weiteres Tagesgeld mit Zinsgarantie kommt von der Renault Bank direkt, die immerhin noch 0,45 Prozent auf den Zettel schreibt. Die Garantie gilt für drei Monate. Bestandskunden erhalten danach 0,25 Prozent pro Jahr. Wer die 500.000 Euro überschreitet, verliert noch ein paar Basispunkte mehr (0,15 Prozent). Auch solide: Die Südtiroler Sparkasse, deren Garantiezins von 0,40 Prozent ebenfalls drei Monate greift. Dann geht es abwärts auf 0,35 Prozent. Zinshopper (Sparer, die ihr Geld regelmäßig von einem zum anderen Konto umziehen) erhalten kaum genug Anreize, damit sich dieser Aufwand lohnt. Alternativ werden deshalb Festgelder mit überschaubaren Laufzeiten von 3, 6 oder 12 Monaten empfohlen.

Ein Blick auf den zweiten großen Testsieger: Die Advanzia Bank aus Luxemburg vergibt seit Jahren Neukunden-Zinsen über dem Marktdurchschnitt (5 Jahre: Ø 0,84 Prozent; 1 Jahr: Ø 0,86 Prozent). Inzwischen ist die Luft aber auch hier weitestgehend raus. Bei 0,30 Prozent Zinsen erweist sich die monatliche Zinsgutschrift nur bedingt als interessanter Bonus. Die Mindesteinlage von 5.000 Euro bremst zudem die weniger bonitätsstarke Kundschaft ein wenig aus. Wer regelmäßig nur kleine Summen sparen will, muss sich anderweitig umsehen.

Apropos Bonus: Wer seine Anlagen über einen Zinsbroker wie Weltsparen oder Zinspilot abschließt, kann den überschaubaren Zins als Neukunde in der Regel noch mit einer kleinen Prämie kaschieren. Jene hängt allerdings am eingezahlten Anlagebetrag sowie der Dauer der Anlage. Rund 25 Euro dürften aber bei den meisten Sparern drin sein.

Im Test schaffen es die Angebote der Zinsbroker fast ausschließlich in die 1-Jahreswertung. Der Grund lautet weiterhin: Sie sind nicht lange genug gelistet, d. h. am Markt erhältlich. Immerhin landen aber acht Anbieter, die nur über Zinsbroker erhältlich sind, in den Top-20 der 1-jährigen Auswertung. An dieser Stelle muss aber erwähnt werden, dass diese Angebote vielfach eine Mindesteinlage erfordern bzw. die Quellensteuer im Ausland zu beachten ist.

Als Fazit wiederholen wir unsere Aussage aus dem Vorjahr: Eine positive Realrendite ist mit keinem der Tagesgelder derzeit erzielbar. Wir empfehlen max. zwei bis drei Monatseinkommen auf einem Tagesgeldkonto zu parken - jederzet verfügbar und z. B. für die Begleichung von Rechnungen. Die niedrigen Zinsen sind eher ein "kleines Extra" als ein Spargrund. Für das übrige Kapital – sofern vorhanden – sollten andere Anlagen mit besseren Renditechancen gewählt werden. Vom Festgeld über ETF- oder Fonds-Sparpläne bis hin zu Crowdinvesting-Projekten aus dem Immobilienbereich.

Pressekontakt:

Mario Hess
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Franke-media.net
E-Mail: mario.hess@franke-media.net
Tel.: 0341/ 24 39 95 00
Fax: 0341/ 24 39 95 09