Sparbriefe - Merkmale und Konditionen

Ein Sparbrief ist eine Geldanlage, die in der Regel von jeder Bank offeriert (verkauft) wird und absolute Sicherheit gepaart mit einer durchaus attraktiven Rendite bietet. Dabei sind die Konditionen von Bank zu Bank sehr unterschiedlich. Grundsätzlich gilt, in Hochzinszeiten werden Sparbriefe mit sehr hohen Guthabezinsen angeboten und umgekehrt. Fallen die Zinsen allgemein, werden also auch die Sparbriefe weniger attraktiv.

Geldanlage mit Sparbriefen

Ein Sparbrief kann an jedem beliebigen Tag zu den aktuellen Konditionen gekauft werden. Die Anlagesumme ist völlig frei wählbar, es gilt nur ein Mindestanlagebetrag, der vom Anbieter abhängt.

Der Sparbrief wird so genannt, weil der Kunde bei der Anlage eine Urkunde ausgehändigt bekommt, in der ihm die Bank ihre Verpflichtung verbrieft, ihm an einem bestimmten Tag einen bestimmten Betrag gegen Vorlage der Urkunde auszuzahlen.

Feste Laufzeit und hohe Sicherheit

Mit dieser festen Laufzeit und der hohen Sicherheit eignen sich Sparbriefe hervorragend als Alternative oder Ergänzung zum Beispiel zu Festgeld oder Termingeld und wenn der Anleger den angelegten Betrag über den meist überschaubaren Zeitraum entbehren kann, sind sie auch eine Ergänzung zum Tagesgeld.

Sparbrief-Vergleich

Vor dem Kauf eines Sparbriefes sollten, ähnlich wie bei einem Tagesgeldvergleich, die Konditionen von mehreren in Frage kommenden Banken verglichen werden. Diese Konditionen sind meist tabellarisch und sehr übersichtlich aufgeführt, so dass der Anleger schnell einen Überblick darüber bekommt, wie er die gewünschte Summe am besten anlegen kann. Entsprechende Tabellen beinhalten dabei die tagesaktuellen Konditionen (Laufzeiten und Zinssätze), gegebenenfalls gestaffelt nach verschiedenen Anlagebeträgen.

Sparbriefrechner - Sparbrief-Zinsen im Vergleich


Durchschnittszinssatz: 0,33 %
Anzahl berücksichtigter Angebote: 10
AnbieterZinssatz
(p.a.)
RenditeZinsertragAuszahlungEinlagen-
sicherung
Zins gilt für*Zum Angebot
Fidor Bank Sparbrief
Fidor Bank Sparbrief
0,70%2,10%210,00 €10.210,00 €100.000 Euro N,Bweiter
Fidor Bank Sparbrief für Laufzeiten von 3 bis 72 Monate. Bereits ab 100 Euro abschließbar.
weiter
AXA Bank Sparbrief
AXA Bank Sparbrief
0,60%1,80%180,00 €10.180,00 €11,549 Millionen EuroN,Bweiter
Keine Online-Kontoeröffnung möglich. Dafür Eröffnung mit persönlicher Beratung bei Ihnen vor Ort.
weiter
Hanseatic Bank SparBrief
Hanseatic Bank SparBrief
0,60%1,80%180,00 €10.180,00 €32,907 Millionen EuroN,Bweiter

weiter
Consorsbank Sparbrief
Consorsbank Sparbrief
0,30%0,90%90,00 €10.090,00 €120,00 Mio. Euro pro KundeN,Bweiter
Zinseszinseffekt durch jährliche Auszahlung der Zinsen auf Ihr Sparbriefkonto zum 31.12.
weiter
ALTE LEIPZIGER Sparbrief
ALTE LEIPZIGER Sparbrief
0,25%0,75%75,00 €10.075,00 €100.000 EuroN,Bweiter
Frei wählbare Laufzeit zwischen 2 bis 10 Jahren
weiter
Allgemeine Beamten Kasse Sparbrief
Allgemeine Beamten Kasse Sparbrief
0,25%0,75%75,00 €10.075,00 €10,523 Millionen EuroN,Bweiter
Für Beamte: Sparbrief mit Laufzeiten zwischen 1 und 6 Jahren.
weiter
Volkswagen Bank Sparbrief
Volkswagen Bank Sparbrief
0,20%0,60%60,00 €10.060,00 €858,3 Millionen EuroN,Bweiter
Laufzeiten zwischen 3 und 10 Jahren. Hohe Einlagensicherung.
weiter
Audi Bank Sparbrief
Audi Bank Sparbrief
0,20%0,60%60,00 €10.060,00 €858,3 Millionen EuroN,Bweiter
Flexible Laufzeiten zwischen 3 und 10 Jahren. Umfangreiche Einlagensicherung!
weiter
netbank Sparbrief
netbank Sparbrief
0,15%0,45%45,00 €10.045,00 €5,46 Millionen EuroN,Bweiter
Keine Begrenzung der Anlagesumme. Auszahlung automatisch nach Ende der Laufzeit.
weiter
Pax-Bank Sparbrief
Pax-Bank Sparbrief
0,05%0,15%15,00 €10.015,00 €betragsmäßig unbegrenztN,Bweiter
Geldanlage bei einer Bank für Kirche und Caritas nach ethischen Grundsätzen.
weiter

Festgeld als Alternative zu Sparbriefen

Hinsichtlich der Höhe der Zinsen bieten moderne Festgeldkonten eine immer beliebtere Alternative zum Sparbrief. Ihre Vorteile: Online-Kontoführung, sicheres Online-Banking bei Überweisungen und hohe Sicherheit dank umfassender Einlagensicherung. Welche Banken derzeit die höchsten Zinsen auf Festgeld zahlen, zeigt unser Vergleich:

Sparbrief-Varianten

Ja nach Verzinsungsart stehen dem Anleger verschiedene Varianten von Sparbriefen zur Wahl. Er kann sich für jährliche Verzinsung (ausschüttenden Sparbrief) oder für einmalige Verzinsung entscheiden. Hat er sich für eine einmalige Zinszahlung entschieden, kann er wiederum zwischen folgenden zwei Arten von Sparbriefen wählen: dem aufgezinsten Sparbrief (auch thesaurierender Sparbrief genannt) und dem abgezinsten Sparbrief.

Die Unterschiede zwischen jährlich ausschüttendem, aufgezinstem und abgezinstem Sparbrief lassen sich am besten an einem einfachen Beispiel:

Sparbrief mit jährlicher Verzinsung

Beim Sparbrief mit jährlicher Zinsausschüttung werden Ihnen die Zinsen jährlich überwiesen – anders als bei auf- oder abgezinsten Sparbriefen, wo die Zinsen bis zum Ende der Laufzeit angesammelt und mitverzinst werden. Aus steuerlichen Gründen sind Sparbriefe mit jährlicher Zinsausschüttung oft günstiger, denn die Zinserträge belasten den jährlichen Steuerfreibetrag nicht in voller Höhe bei Fälligkeit des Sparbriefs, sondern verteilen sich über die gesamte Laufzeit.

Zinserträge oberhalb des Sparer-Pauschbetrags sind steuerpflichtig

Sparbriefe mit jährlicher Zinsausschüttung lohnen sich deshalb für größere Anlagesummen und für Sparer, die weitere Kapitaleinkünfte erzielen und ihren jährlichen Freibetrag ("Sparerpauschbetrag") bereits ganz oder teilweise ausschöpfen. Sparbriefe mit Zinsausschüttung bei Endfälligkeit bieten dagegen den Vorteil, dass die jährlichen Zinsen dem Kapital zugeschlagen und ebenfalls verzinst werden ("Zinseszins").

Abgezinster Sparbrief: Nennwert 15.000 Euro, 4,00 % Zinsen p.a., 7 Jahre Laufzeit
Jahr Zinssatz Zinsen Kapital + Zinsen Rendite pro Jahr
1 4,00 % p.a. 600,00 Euro 15.000,00 Euro 4,00 %
2 4,00 % p.a. 600,00 Euro 15.600,00 Euro 4,00 %
3 4,00 % p.a. 600,00 Euro 16.200,00 Euro 4,00 %
4 4,00 % p.a. 600,00 Euro 16.800,00 Euro 4,00 %
5 4,00 % p.a. 600,00 Euro 17.400,00 Euro 4,00 %
6 4,00 % p.a. 600,00 Euro 18.000,00 Euro 4,00 %
7 4,00 % p.a. 600,00 Euro 18.600,00 Euro 4,00 %
Endkapital: 19.200,00 Euro 4,00 % p.a.

Aufgezinster Sparbrief

Wenn Sie einen aufgezinsten Sparbrief kaufen, legen Sie zu Beginn der Laufzeit eine runde Summe an. Die Ausgabe erfolgt zum Nennwert, die vereinbarten Zinsen werden Ihrem Kapital jährlich hinzugerechnet und in den Folgejahren mitverzinst. So profitieren Sie vom Zinseszinseffekt. Am Fälligkeitstag erhalten Sie Ihr Kapital dann zum Nennwert einschließlich Zinsen in einer Summe zurück.

Steigende Zinsen oder feste Verzinsung über die gesamte Laufzeit

In dieser Hinsicht gleichen aufgezinste Sparbriefe abgezinsten Papieren – auch bei abgezinsten Sparbriefen werden die Zinsen am Ende der Laufzeit ausgezahlt. Aufgezinste Sparbriefe erhalten Sie in zwei Varianten: Mit festem Jahreszins über die gesamte Laufzeit oder mit dynamischer, also jährlich steigender Verzinsung. Achten Sie beim Vergleich von Sparbriefangeboten immer auf die jährliche Rendite, die Sie über die gesamte Anlagedauer erzielen.

Variante 1: Aufgezinster Sparbrief mit fester Verzinsung

Bei Sparbriefen mit festem Zins bleibt der Zinssatz über die gesamte Laufzeit gleich. Dadurch bleibt auch Ihre Rendite konstant. Der Nennwert des Sparbriefs zuzüglich Zins und Zinseszins wird am Ende der Laufzeit an Sie ausgezahlt.

Aufgezinster Sparbrief: Nennwert 5.000 Euro, feste Verzinsung 3,50 %
Jahr Zinssatz Kapital zu Jahresbeginn in Euro Zinsen in Euro Rendite pro Jahr
1 3,50 % 5.000,00 175,00 3,50 %
2 3,50 % 5.175,00 181,13 3,50 %
3 3,50 % 5.356,13 187,46 3,50 %
4 3,50 % 5.543,59 194,03 3,50 %
5 3,50 % 5.737,62 200,82 3,50 %
Auszahlung am Ende des 5. Jahres: 5.938,44 Rendite: 3,50 %

Variante 2: Aufgezinster Sparbrief mit steigenden Zinsen

Ähnlich wie beim Bundesschatzbrief Typ B steigt der Zins in jährlichen Stufen („Zinsstaffel“). Wegen des dynamischen Zinssatzes wächst auch die Rendite von Jahr zu Jahr. Der Nennwert Ihres Sparbriefs zuzüglich Zins und Zinseszins wird am Ende der Laufzeit an Sie ausgezahlt.

Aufgezinster Sparbrief: Nennwert 5.000 Euro, steigende Verzinsung
Jahr Zinssatz Kapital zu Jahresbeginn in Euro Zinsen in Euro Rendite pro Jahr
1 2,50 % 5.000,00 125,00 2,50 %
2 3,00 % 5.125,00 153,75 2,75 %
3 3,75 % 5.278,75 197,95 3,08 %
4 4,25 % 5.476,70 232,76 3,37 %
5 5,00 % 5.709,46 285,47 3,70 %
Auszahlung am Ende des 5. Jahres: 5.994,93 Rendite: 3,70 %

Abgezinster Sparbrief

Beim abgezinsten Sparbrief werden Zins und Zinseszins vom Nennwert abgezogen, beim Kauf zahlen Sie den entsprechend niedrigeren Barwert. Am Ende der vereinbarten Laufzeit wird Ihnen der Sparbrief inklusive der Verzinsung zum vollen Nennwert ausgezahlt. Die Laufzeit und die Differenz zwischen Ausgabepreis und Rücknahmewert entscheiden über die Höhe der Rendite Ihres Sparbriefes.

Feste oder wachsende Zinsen? Die Gesamtrendite zählt

Abgezinste Sparbriefe erhalten Sie entweder mit gleich bleibenden jährlichen Zinsen oder in der dynamischen Variante mit einer Verzinsung, die von Jahr zu Jahr steigt. Bei gleich bleibender Verzinsung entspricht die Rendite automatisch dem Nominalzins. Bei dynamischer Verzinsung steigt die Rendite mit dem jährlich wachsenden Zinssatz. Beim Vergleich verschiedener Angebote ist die Jahresrendite entscheidend, die Sie mit einem Sparbrief durchschnittlich über die gesamte Laufzeit erzielen.

Variante 1: Abgezinster Sparbrief mit fester Verzinsung

Bei Festzins-Sparbriefen wird in jedem Jahr der Laufzeit ein gleich bleibender Zinssatz gutgeschrieben. Dadurch bleibt auch die Rendite konstant. Der jährliche Zinsbetrag steigt, weil die Zinsen der Vorjahre dem Kapital zugerechnet und in den Folgejahren mitverzinst werden.


Abgezinster Sparbrief: Nennwert 5.000 Euro, Anlagebetrag 4.159,39 Euro
Jahr Zinssatz Kapital zu Jahresbeginn in Euro Zinsen in Euro Rendite pro Jahr
1 3,75 % 4.159,39 155,98 3,75 %
2 3,75 % 4.315,37 161,83 3,75 %
3 3,75 % 4.477,19 167,89 3,75 %
4 3,75 % 4.645,09 174,19 3,75 %
5 3,75 % 4.819,28 180,72 3,75 %
Auszahlung am Ende des 5. Jahres: 5.000,00 Rendite: 3,75 %

Variante 2: Abgezinster Sparbrief mit steigenden Zinsen

Der Zinssatz steigt dynamisch in jährlichen Schritten, auch die Rendite wächst von Jahr zu Jahr. Am Ende der Laufzeit ist der Nennwert erreicht, der Sparbrief wird zu diesem Nennwert an Sie ausgezahlt.


Abgezinster Sparbrief: Nennwert 5.000 Euro, Anlagebetrag 4.169,82 Euro
Jahr Zinssatz Kapital zu Jahresbeginn in Euro Zinsen in Euro Rendite pro Jahr
1 2,75 % 4.169,82 114,67 2,75 %
2 3,25 % 4.284,49 139,25 3,00 %
3 3,75 % 4.423,74 165,89 3,25 %
4 4,25 % 4.589,63 195,06 3,50 %
5 4,50 % 4.784,69 215,31 3,70 %
Auszahlung am Ende des 5. Jahres: 5.000,00 Rendite: 3,70 %

Häufige Fragen

Was ist eine Sparurkunde?

Hat sich der Anleger einen Sparbrief gekauft, bekommt er eine Urkunde, die folgende Daten beinhaltet:

  • Nennwert (der angelegte oder auszuzahlende Betrag)
  • Tag der Auszahlung (üblich sind Laufzeiten zwischen einem und zehn Jahre)
  • Nominalzins (Guthabenzinsen)
  • Art der Verzinsung
  • Angaben über Übertragung bzw. Abtretung (diese kann völlig ausgeschlossen oder nur bedingt möglich sein)

Was ist der Nennwert?

Der Nennwert oder Nominalwert ist der aufgedruckte Wert von Sparbriefen oder anderen Wertpapieren wie bspw. Aktien, Unternehmensanleihen oder Bundesschatzbriefen. Bei börsengehandelten Papieren ist der Nennwert nicht mit dem Kurswert zu verwechseln. Der Kurswert ist der aktuelle Handelspreis, abhängig von Angebot und Nachfrage kann der Kurswert erheblich vom Nennwert abweichen.

Keine Kursschwankungen bei Sparbriefen

Sparbriefe lauten immer auf einen festen Nennwert, sie werden nicht an Wertpapiermärkten gehandelt. Sparbriefe unterliegen deshalb keinen Kursschwankungen, sie können nicht vor Ablauf verkauft oder zurückgegeben werden. Der Mindestnennwert für Sparbriefe liegt je nach Kreditinstitut zwischen 500 und 5.000 Euro.

Sparbriefe mit jährlicher Zinsausschüttung werden zum Nennwert („zu pari“) ausgegeben. Die Zinsen werden jährlich ausgezahlt, bei Fälligkeit erhalten Sie genau den Nennwert zurück.

Bei abgezinsten Sparbriefen wird die Verzinsung vom Nennwert abgezogen, beim Kauf zahlen Sie nur den so genannten Barwert ("unter pari"). Bei Fälligkeit wird Ihnen der Sparbrief zum Nennwert ausgezahlt.

Aufgezinste Sparbriefe werden zum Nennwert ausgegeben, die Zinsen werden dem Kapital zugerechnet. Die Auszahlung am Ende der Laufzeit entspricht dem Nennwert plus aufgelaufenen Zinsen und Zinseszinsen ("Rückzahlung über pari").

Wie sicher ist ein Sparbrief?

Generell lässt sich sagen, dass Sparbriefe theoretisch sehr sichere Produkte sind, da sie relativ solide Zinsen auf die Geldanlage bieten und die Verzinsung festgeschrieben wird. Hinzu kommt, dass kein Kursrisiko besteht, weil Sparbriefe nicht an der Börse gehandelt werden.

Natürlich gibt es auch Sparbriefe, welche sich von dieser idealtypischen Ausprägung wesentlich unterscheiden. Diese wollen wir Ihnen nachfolgend vorstellen:

Es gibt Sparkassenbriefe, welche direkt auf eine Person ausgestellt und deren Namen tragen. Ein solcher Sparbrief wird wie eine Sparanlage behandelt. Das heißt, dass dieser Sparkassenbrief unter den Schutz der Einlagensicherung fällt.

Die Sparkassen gehören alle zum Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe. Dieser sichert alle Spar-, Termin- und Sichteinlagen als auch verbriefte Forderungen ab. Die Absicherung ist weit höher als die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene, denn alle Einlagen der Kunden, deren Kreditinstitut dem Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe angeschlossen ist, sind in unbegrenzter Höhe zu einhundert Prozent abgesichert! Käme es zur Pleite der Sparkasse, würden Inhaberschuldverschreibungen aus der jeweiligen Konkursmasse bedient werden.

Eine Vielzahl attraktiv verzinster, täglich verfügbarer und sicherer Angebote für Tagesgeldkonten vergleichen wir für Sie auf der folgenden Seite:

Weitere Möglichkeiten zur sicheren Geldanlage finden Sie hier: