CrossLend Geldanlage

CrossLend für Investoren - Im Test

Mit CrossLend können interessierte Anleger bereits ab 250 Euro in private Kreditprojekte aus Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden investieren und je nach persönlicher Risikobereitschaft bis zu 14,08 % p.a.* prognostizierter Rendite erwirtschaften. Nicht nur in Zeiten eines allgemein geringen Zinsniveaus klingt das nach einer spannenden Alternative zu klassischen Sparanlagen. Doch ist Investition in private Kreditprojekte genauso risikoarm wie eine Geldanlage in Tagesgeld oder Festgeld? Im Test beschreiben wir die Funktionsweise von CrossLend für Investoren und zeigen, welche Chancen und Risiken bestehen.

Neu: verkürzter Registrierungsprozess für Anleger

Seit Mitte Mai 2016 bietet Crosslend einen vollständig überarbeiteten Registrierungsprozess für Anleger. Um ganze zwei Seiten wurde das Anmeldeformular verkürzt. Anleger sollten es so deutlich einfacher haben, sich bei Crosslend zu registrieren.

Über CrossLend

Bei CrossLend handelt es sich um eine vergleichsweise junge Kreditplattform, denn das Berliner FinTech Startup ging erst Mitte 2015 online. Neben Deutschland ist die Online-Plattform auch in Großbritannien, Spanien und den Niederlanden vertreten. Durch die grenzüberschreitende Aufstellung kann der Kreditmarktplatz das unterschiedliche Zinsniveau in den europäischen Ländern nutzen und damit Anlegern eine interessante Alternative zu Tagesgeld & Co. bieten.

Als Partnerbank agiert die biw für Investments und Wertpapiere AG (kurz „biw AG“).

Ihre Vorteile bei CrossLend

  • Rendite von 0,22 – 14,08 % p.a.*, abhängig von Risikoklasse
  • Mindestanlagesumme nur 250 Euro
  • Chance auf hohe Rendite für risikobewusste Anleger
  • Attraktive Risiko-Rendite-Profile
  • Moderne Scoring-Technologie zur Ermittlung der Risikoklassen

Stand: 14.11.2019

*Weitere Angaben zu Risikoklassen und Renditen finden Sie auf www.crosslend.com und hier »

CrossLend - Konditionen und Rendite

Anbieter- und Produktdaten
Anbieter CrossLend
Produktbezeichnung Anlagekonto
Typ Kredit-Investition über Teilschuldverschreibungen in private Kreditprojekte aus D, GB, ES und NL
Rendite und Laufzeit
Prognostizierte Rendite 0,22 – 14,08 % p.a. *
Laufzeit 6 bis 60 Monate
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 250 Euro
Maximaleinlage unbegrenzt
Gebühren
Investition/Geldanlage 1 % des Anlagebetrags als Ausgabeaufschlag (je Anlageauftrag)
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Sicherheit
Risikobewertung der Kreditnehmer Risikobewertung durch CrossLend
gesetzliche Einlagensicherung 100.000 Euro pro Kunde
Link zum Angebot CrossLend - Jetzt investieren »

Stand: 14.11.2019
*Die dargestellte angestrebte Maximalrendite geht von einer Laufzeit von 24 Monaten, der Risikoklasse HR und keinen Ausfällen aus. Die tatsächliche Rendite kann von der angezeigten angestrebten Rendite abweichen. Die angestrebte Rendite kann bei mehr Ausfällen niedriger sein. Der Abzug des CrossLend-Ausgabeaufschlags in Höhe von 1 % ist in der Darstellung berücksichtigt. CrossLend übernimmt keine Garantie dafür, dass ausgewiesene Zinsen (Habenzins) tatsächlich erreicht werden. Bitte berücksichtigen Sie, dass bei Investitionen in Schuldverschreibungen die Möglichkeit des Totalverlustes des eingesetzten Kapitals besteht. - Weitere Angaben zu Risikoklassen und Renditen finden Sie auf www.crosslend.com

Test - Wie funktioniert Crosslend?

Oberflächlich betrachtet funktioniert die Kreditplattform CrossLend wie andere P2P-Marktplätze: Die Finanzierung eines Kredites erfolgt von einer Gruppe von Einzelpersonen, die jeweils einen Teil des gewünschten Kreditbetrages als Anlage investieren. Nach Kreditvergabe erhalten die Investoren monatliche Tilgungs- und Zinszahlungen.

So funktioniert CrossLend

Bei genauerer Betrachtung der Abläufe gibt es allerdings deutliche Unterschiede zu den übrigen Mitstreitern. Die Kredite bei CrossLend werden verbrieft. Das heißt die Finanzierung der Kreditprojekte erfolgt über die Zeichnung so genannter „Notes“ (Schuldverschreibungen). Somit wird jeder Kredit zur Anleihe. Durch diese Verfahrensweise kann CrossLend Kreditnehmer aus Hochzinsländern mit Investoren aus Niedrigzinsländern zusammenbringen. Eine Geldanlage bei CrossLend ist eine moderne Alternative zu klassischen Geldanlagen wie Tagesgeld und Festgeld.

Die Kreditsummen liegen zwischen 1.500 und 30.000 Euro, mit Laufzeiten zwischen sechs und 60 Monaten.

Wie können Anleger über CrossLend investieren?

Bevor investiert werden kann, muss jeder Anleger ein Portfolio eröffnen. Dies erfolgt in vier einfachen Schritten:

  1. Als erstes müssen sich potentielle Investoren auf CrossLend registrieren und ein Anlegerkonto mit Wertpapierdepot bei der Partnerbank biw AG (biw-Cashkonto) eröffnen. Um zum Online-Antrag zu gelangen, gehen Anleger einfach auf einen Button auf unserer Seite und dann auf „Anlagekonto eröffnen“. Nachdem alle notwendigen Daten eingegeben wurden müssen sich Investoren legitimieren. Dafür stehen zwei Verfahren zur Verfügung: Das Online Videoverifikationssystem direkt am Rechner oder das PostIdent Basic Verfahren in einer Filiale der Deutschen Post AG. Beim Videoverifikationsverfahren besteht die Möglichkeit, den Vertrag direkt elektronisch zu unterzeichnen.
  2. Nach der per E-Mail bestätigten Kontoeröffnung können Investoren direkt von ihrem Referenzkonto Geld auf das biw-Cashkonto überweisen. Am Anfang müssen mindestens 250 Euro eingezahlt werden.
  3. Danach können Anleger ihr Portfolio aufbauen, indem sie Notes nach ihren persönlichen Vorstellungen auswählen (Zeichnungsauftrag). Ein individuell anpassbarer Filter erleichtert die Wahl.
  4. Nach endgültiger Prüfung aller ausgewählten Notes geben die Investoren ihr Zeichnungsangebot ab.

Über das Anlagekonto der biw AG werden die Transaktionen in Verbindung mit der Zeichnung der Notes sowie die Auszahlung der Anlagebeträge vorgenommen. Bei planmäßiger Rückzahlung der Kreditraten durch den Kreditnehmer werden die monatlichen Zins- und Rückzahlungen 15 Tage nach Zahlung der Kreditrate auf das Anlegerkonto weitergeleitet.

Was sind Notes?

Jeder vergebene Kredit wird in so genannte „Notes“ (Schuldverschreibungen) von jeweils 25 Euro aufgestückelt und von den Anlegern erworben. Anleger investieren somit nicht direkt in ausgewählte Kreditprojekte, sondern zeichnen Teilschuldverschreibungen. Die Emittentin der (Borrower Payment Contingent) Notes ist die CrossLend Securities SA. Von dieser in Luxemburg gegründeten Firma werden auch die entsprechenden Zins- und Rückzahlungen anteilig an die Investoren zurückgezahlt. Diese Firma finanziert den Kaufpreis für den Erwerb der Kreditforderungen aus dem Erlös der dem jeweiligen Kredit zugeordneten Schuldverschreibung. In dem Wertpapier sind Zinsen, Laufzeit und Rückzahlungsmodalitäten geregelt.

So funktioneren CrossLend Notes

Durch die Schuldverschreibungen ermöglicht CrossLend den deutschen Anlegern, auch grenzübergreifend zu investieren und somit von vergleichsweise hohen Renditechancen zu profitieren. Denn auf der Plattform werden Kreditnehmer aus Ländern mit hohen Zinsen mit Investoren aus Ländern mit niedrigen Zinssätzen zusammengebracht. Die tatsächliche Rendite variiert nach dem beteiligten Land.

Aber: Nur wenn ausreichend Investoren die dem jeweiligen Kredit zugeordneten Schuldverschreibungen gezeichnet haben, reicht die biw AG den Kredit aus und veräußert die Kreditforderungen an die CrossLend Securities SA.

Da Schuldverschreibungen aufgrund von Verbraucherschutzregelungen als so genannte „komplexe Finanzinstrumente“ (Risikoklasse 5) behandelt werden, wendet CrossLend die hohen Standards des Wertpapierhandelsgesetzes an. Deshalb müssen Investoren im Rahmen des Registrierungsprozesses Inhalte bestätigen, durch die die Kenntnisse und Erfahrungen in Bezug auf komplexe Finanzinstrumente und somit das mit Investitionen in Notes einhergehende Risiko ausreichend eingeschätzt werden können.

Eine ausführliche Darstellung und Erläuterung der Schuldverschreibungen (Notes), deren Zins- und Rückzahlung von entsprechenden Zahlungen der Kreditnehmer abhängig ist, sowie die Anleihebedingungen finden Sie hier »

Wie sind die Renditeaussichten?

Die zu erwartende Rendite ist vom potenziellen Risiko, also der ermittelten Ausfallwahrscheinlichkeit des Kreditnehmers, abhängig. Denn jedes von CrossLend vermitteltes Darlehen wird einer bestimmten Risikoklasse zugeordnet. Mit der Risikoklasse A (Ausfallrate ab 0 bis 99 %) gehen Investoren das niedrigste Risiko ein und erhalten dementsprechend vergleichsweise niedrige Zinsen. Bei Krediten in der höchsten Risikoeinstufung HR (Ausfallrate mind. 14 %) spiegeln die lukrativen Zinsen die hohe Ausfallwahrscheinlichkeit wider. Die realen Renditechancen dürften allerdings bei circa 5 % liegen.

Risikoklassen und Rendite
Risikoklasse angestrebte Rendite
A bis 3,47 %
B bis 5,06 %
C bis 6,25 %
D bis 8,32 %
E bis 11,37 %
F bis 12,88 %
G bis 14,03 %
HR > 14,03%
Stand: 14.11.2019 *Weitere Angaben zu Risikoklassen und Renditen finden Sie auf www.crosslend.com und hier

Müssen Zinserträge aus der Anlage versteuert werden?

Ja, alle Zinserträge aus der Geldanlage bei CrossLend unterliegen der Kapitalertragssteuer von 25 % plus Solidaritätszuschlag (5,5 % der KapESt) und ggf. Kirchensteuer (8 bzw. 9 % der KapESt). Investoren erhalten für jedes Jahr eine Jahressteuerbescheinigung sowie ein Jahresdepotauszug.

Da ein Freistellungsauftrag ausgeschlossen ist, müssen Anleger ihre Zinseinkünfte in der jährlichen Einkommenssteuererklärung (Anlage KAP) deklarieren. Eine Besteuerung erfolgt allerdings nur dann, wenn die Einnahmen zusammen mit anderen erwirtschafteten Kapitalerträgen den persönlichen Steuerpauschbetrag übersteigen.

Welche Kosten fallen mit der Anlage an?

Für jeden erteilten Anlageauftrag berechnet CrossLend einen Ausgabeaufschlag in Höhe von 1 % des nominellen Anlagebetrags. Das Anlagekonto und das Wertpapierdepot bei der biw AG sind kostenfrei. Ebenfalls gebührenfrei werden die Jahressteuerbescheinigung sowie der Jahresdepotauszug erstellt. Hinsichtlich der Kosten bewegt sich CrossLend auf dem Niveau der Konkurrenz, ist teilweise sogar günstiger.

Gegebenenfalls können seitens der biw AG zusätzliche Gebühren anfallen, zum Beispiel dann, wenn eine Erträgnisaufstellung angefordert wird oder das Anlagekonto mindestens drei Monate inaktiv ist.

Gibt es ein Risiko bei einer Investition über CrossLend?

Die von CrossLend ausgegebenen Darlehen sind einer von acht Risikoklassen (A bis HR) zugeordnet. Diese Zuordnung erfolgt auf Basis einer unternehmensinternen Bonitätsprüfung. Somit kann das Ausfallrisiko bereits schon bei der Auswahl der Notes deutlich minimiert werden. Angesichts der geringen Mindestbeträge der Notes bietet es sich für Anleger an, ihr Portfolio durch die Investition auf mehrere Notes breit zu diversifizieren.

Denen mit jeder Investition gezeichneten Notes steht lediglich der jeweils zugeordnete Kredit als Deckung zur Verfügung. Die vorgesehenen Zins- und Rückzahlungen auf die Schuldverschreibungen hängen davon ab, inwieweit der jeweilige Kreditnehmer die vereinbarten Kreditraten leistet. Sollte der Kreditnehmer mit der Rückzahlung der Kreditraten in Verzug geraten, kann dies für den Anleger im schlechtesten Fall zum Totalausfall führen. Denn es gibt keinen Anlegerpool wie beispielsweise bei Smava, der gemeinschaftlich einsteht, wenn es darum geht den Ausfall einzelner Kredite abzufedern.

Unabhängig davon sind die Einlagen auf dem biw-Cashkonto im Falle einer Bankpleite über die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro geschützt.

Was geschieht, wenn ein Kreditnehmer seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt?

Um das Investment im Falle eines Ratenrückstandes sicherzustellen, wird CrossLend mit angemessenen Maßnahmen versuchen, das Investment sicherzustellen. Dazu gehören Telefonanrufe, Mahnungsschreiben, E-Mails und SMS-Nachrichten. Sollte der Kreditnehmer trotz intensiver Bemühungen der Zahlung nicht nachkommen, wird ein externes Inkassounternehmen mit der Eintreibung der Forderung beauftragt.

Fazit

Angesichts der lukrativen Renditeaussichten dürfte eine Investition über die CrossLend-Plattform vor allem für risikoaffine Investoren eine interessante Alternative zu herkömmlichen Geldanlagen sein. Mit den Konsumentenkrediten eröffnet CrossLend Investoren eine gänzlich neue Anlagemöglichkeit, die zuvor fast ausschließlich Kreditinstituten vorenthalten war. Fast sämtliche Prozesse können bequem online getätigt werden, so dass ein Gang zu Bank entfällt.

Im Übrigen haben auch institutionelle Anleger die Möglichkeit, über CrossLend zu investieren.

Sie möchten Tagesgeldangebote vergleichen?

Nutzen Sie unseren Rechner um weitere attraktive Tagesgelder zu finden.

Festgeld im Vergleich

Berechnen Sie die aktuellen Zinsen beim Festgeld mit unserem Festgeldrechner