logo Bondora Geldanlage

Bondora für Anleger - Im Test

Bondora ist eine Peer-to-Peer-Plattform, die es privaten Anlegern ermöglicht, in Kreditprojekte aus Estland, Spanien und Finnland zu investieren. Der Sitz der Plattform ist in Estland. Da sie bereits 2009 gegründet wurde, kann sie auf viele Jahre Erfahrung zurückblicken. Während unseres Tests lagen die prognostizierten Renditen je nach gewählter Strategie zwischen 9,97 Prozent p.a. und 24,42 Prozent p.a.. Anleger können schon ab 5 Euro investieren. Was es sonst über Bondora zu wissen gibt, erfahren Sie in unserem Test.

Über Bondora

Bondora wurde 2009 in Tallinn, Estland, gegründet. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als einen „der führenden Kreditvergeber in Kontinentaleuropa außerhalb von Banken“. Das Geschäft konzentriert sich auf unbesicherte Konsumentenkredite, die zwischen 500 Euro und 1.000 Euro liegen. Die Laufzeiten betragen zwischen 3 und 60 Monaten. Seit 2016 wird Bondora zudem durch die Estonian Financial Supervision Authority (FSA) reguliert. Es verfügt über eine Lizenz als Kreditgeber. Partnerbank ist die SEB Bank.

Ihre Vorteile bei Bondora

  • Rendite zwischen 9,90 Prozent p.a. und 24,26 Prozent
  • Mindestanlage nur 5 Euro
  • Anlage kann auf über 1.000 Kredite gestreut werden
  • Über Sekundärmarkt Kredite vorzeitig verkaufen
  • Keine Gebühren bei Investitionen im Primär- und Sekundärmarkt

Stand: 16.12.2018

Bondora - Konditionen und Rendite

Anbieter- und Produktdaten

Stand: 16.12.2018
*Es handelt sich um die prognostizierte Rendite. Die tatsächliche Rendite kann niedriger sein.

Anbieter Bondora
Produktbezeichnung Anlagekonto
Typ Kredit-Investition in Kreditprojekte aus Estland, Spanien und Finnland
Rendite und Laufzeit
Prognostizierte Rendite 9,90 bis 24,26 % p.a.*
Laufzeit 3 bis 60 Monate, über Sekundärmarkt jederzeit veräußerbar
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 5 Euro
Maximaleinlage 10.000 Euro
Gebühren
Investition/Geldanlage kostenlos
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Sicherheit
Risikobewertung der Kreditnehmer Risikobewertung durch Bondora
Weitere Sicherheitsleistung -
gesetzliche Einlagensicherung 100.000 Euro pro Kunde
Link zum Angebot Bondora - Jetzt investieren »

Test - Wie funktioniert Bondora?

Das Prinzip der P2P-Plattform (Peer-to-Peer) Bondora ist einfach: Es bringt Menschen, die einen Kredit brauchen, mit Menschen zusammen, die Kredite finanzieren wollen. Die Kreditnehmer kommen dabei ausschließlich aus Estland, Spanien und Finnland.

So funktioniert Bondora

Die Kreditgeber sind Privatpersonen – z.B. auch aus Deutschland. Sie wählen die Kredite, in die sie investieren wollen, nicht einzeln aus, sondern nutzen dafür den Portfolio-Manager. Mit dessen Hilfe können sie sich für verschieden riskante Strategien entscheiden. Mit den 5 Strategien lässt sich in mehr als 1.000 Kredite investieren. Das sorgt für eine breite Streuung und mindert das Risiko bei Ausfällen.

Bondora - Strategie des Portfolio-Managers

Investitionen können bereits ab 5 Euro getätigt werden. Natürlich empfiehlt es sich, keinen zu niedrigen Betrag zu wählen, damit das Kapital genügend gestreut werden kann.

Von Vorteil bei Bondora ist zudem, dass es einen Sekundärmarkt gibt, auf dem bestehende Investitionen ge- und verkauft werden können. Auf das eingesetzte Kapital kann so bei Bedarf schnell zugegriffen werden. Eine Statistikseite hält zudem zahlreiche Informationen zu den Kreditprojekten und Investitionen bereit.

Wie können Anleger über Bondora investieren?

Die Anmeldung bei Bondora ist in wenigen Schritten abgeschlossen. Folgendes ist zu tun:

  1. Im ersten Schritt registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem vorläufigen Passwort. Dieses muss beim ersten Log-In geändert werden.
  2. Nach dem Log-In werden Sie nach Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer gefragt. Füllen Sie die Felder aus, erhalten Sie einen Bonus von 5 Euro. Für die komplette Identifizierung ist es notwendig, eine Kopie des Ausweises hochzuladen.
  3. Anschließend wählen Sie eine der fünf Strategien des Portfolio-Managers – von Ultra-Konservativ bis Opportunistisch. Die Mindestinvestition beträgt 5 Euro.
  4. Als letzter Schritt fehlt nur noch, Geld auf das Konto einzuzahlen. Sie können die Einzahlung mit Kreditkarte, per SEPA-Überweisung, SOFORT-Online-Zahlung oder mit Transferwise tätigen.

Bondora API

Wer technisch versiert ist, kann zudem die API von Bondora nutzen. Mit deren Hilfe lassen sich die einzelnen Kreditprojekte manuell auswählen. So kann das Kreditportfolio individualisiert werden. Dieses Vorgehen empfiehlt sich aber nur für erfahrene Anwender.

Bondora Sekundärmarkt

Über den Sekundärmarkt können bereits getätigte Investitionen ge- und verkauft werden. So können Anleger, wenn sie es benötigen, schnell wieder an ihr Kapital gelangen. Es bleibt jedem Anleger selbst überlassen, ob er mit Auf- oder Abschlag verkaufen möchte.

So sieht der Sekundärmarkt bei Bondora aus

Wie sind die Renditeaussichten?

Die Renditeaussichten bei Bondora sind außerordentlich gut. So lag die prognostizierte Rendite in unserem Test zwischen 9,90 Prozent p.a. und 24,26 Prozent p.a., wobei sich die Angaben Veränderungen unterworfen sind.

Die Höhe der prognostizierten Rendite hängt maßgeblich von der gewählten Strategie und dem damit verbundenen Risiko ab. Folgende fünf Strategien gibt es:

  • Ultra-Konservativ: 9,90 Prozent p.a.
  • Konservativ: 11,22 Prozent p.a.
  • Ausbalanciert: 12,56 Prozent p.a.
  • Progressiv: 13,45 Prozent p.a.
  • Opportunistisch: 24,26 Prozent p.a.

Die Rückzahlungen erfolgen monatlich.

Müssen Zinserträge aus der Anlage versteuert werden?

Ja, die über Bondora erwirtschafteten Zinsen unterliegen der Kapitalertragssteuer in Höhe von 25 Prozent. Alle für die Steuererklärung relevanten Daten stellt Bondora im persönlichen Bereich unter dem Punkt Cash-Flow bereit.

Welche Kosten fallen bei der Anlage an?

Das Eröffnen und Führen eines Kontos bei Bondora ist kostenfrei. Weder bei einer Investition über den Erst-, noch bei einer Investition über den Zweitmarkt fallen Gebühren an (Ausnahme: überfällige Darlehen).

Bondora verdient an den Gebühren, die Kreditnehmer entrichten

Gibt es ein Risiko bei einer Investition über Bondora?

Die Investition in Kredite über Bondora ist mit Risiken verbunden. Im schlimmsten Fall kann das komplette eingesetzte Kapital verlorengehen.

Bondora bemüht sich jedoch, das Risiko für Investoren gering zu halten. So prüft Bondora die Kreditnehmer gründlich. Seit 2009 wurden über eine Milliarde Anträge bearbeitet. Entsprechend groß ist die Erfahrung Bondoras.

Bondora sammelt und verifiziert zahlreiche Daten des Kreditnehmers. Außerdem kommt ein intern entwickeltes Risiko-Scoring zum Einsatz. Unter anderem werden das Einkommen und das Beschäftigungsverhältnis herangezogen. Es wird geschätzt, mit welchen Verlusten innerhalb eines Jahres zu rechnen ist.

Der Portfolio-Manager sorgt außerdem dafür, dass das eingesetzte Kapital breit über die Kreditnehmer aus Estland, Spanien und Finnland gestreut wird. Werden 1.000 Euro investiert, wird das Kapital auf 200 Projekte verteilt. Fällt ein Kredit ganz oder teilweise aus, hat das in diesem Fall nur geringe Auswirkungen.

Mit den fünf verschiedenen Strategien haben Investoren zudem die Möglichkeit, das Risiko selbst zu steuern.

Seit 2016 wird Bondora zudem durch die Estonian Financial Supervision Authority (FSA) reguliert. Und mit der SEB Bank hat Bondora eine der größten schwedischen Banken als Partner. Einlagen sind dort nach den Vorlagen der EU gesetzlich bis zu 100.000 Euro abgesichert.

Was ist uns sonst aufgefallen?

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen haben wir auf der Homepage leider nur in Englisch gefunden. Auch sonst ist uns beim Stöbern auf den Seiten aufgefallen, dass sie nicht mit besonders großer Sorgfalt ins Deutsche übersetzt wurden. Trotz umfangreicher Support-Seite waren zudem nicht alle Informationen leicht auffindbar. Von einem Anbieter, der so lange auf dem Markt ist, hätten wir uns hier mehr erwartet.

Fazit

Bondora ist bereits seit 2009 auf dem Markt und kann auf eine entsprechend große Erfahrung im P2P-Lending zurückblicken. Mit dem Portfolio-Manager lässt sich unkompliziert in ein breites Portfolio von Konsumentenkrediten aus Estland, Spanien und Finnland investieren. Fünf Strategien erlauben eine Anpassung an die eigene Risikobereitschaft

Ohne Risiko ist das Geldverleihen nicht. Ausfälle sind möglich, weshalb nur ein Bruchteil des eigenen Vermögens auf diesem Weg investiert werden sollte. Wer mit den Risiken leben kann, auf den warten Renditen zwischen 9,90 Prozent p.a. und 24,26 Prozent p.a..