logo Mintos Geldanlage

Mintos für Anleger - Im Test

Mintos ist eine Peer-to-Peer-Plattform aus Lettland. Sie startete im Januar 2015 und hat seither 26.388 Investoren angezogen, an die Zinszahlungen von über 5 Millionen Euro ausgeschüttet wurden (Stand 06/17). Sowohl private als auch institutionelle Anleger können auf der Plattform in eine Vielzahl von Kreditprojekten investieren, wobei die Kreditnehmer überwiegend aus Osteuropa stammen. Investitionen können bereits ab 10 Euro getätigt werden. Die durchschnittliche Rendite gibt Mintos mit satten 11,61 % p.a. an. Mehr zu Mintos erfahren Sie in unserem Test!

Über Mintos

Mintos hat seinen Sitz in der lettischen Hauptstadt Riga. Gegründet im Januar 2015 hat es laut eigenen Angaben Darlehen in Höhe von über 215 Millionen Euro vergeben. Das Kapital stammt von über 26.000 Investoren (Stand jeweils 06/17). Mintos sieht sich als „transparente Alternative zum traditionellen Banksystem“. Es arbeitet mit zahlreichen Partnerunternehmen zusammen, welche die Darlehen anbahnen. Investiert werden kann in Autokredite, Hypothekarkredite, Geschäftskredite, Factoring-Kredite und kurzfristige Darlehen. Der Großteil der Kreditnehmer stammt aus Osteuropa.

Ihre Vorteile bei Mintos

  • Durchschnittliche Rendite von 11,61 Prozent p.a. für Investoren (06/2017)
  • Mindestanlage nur 10 Euro
  • Derzeit keine Kosten für Investitionen auf dem Primärmarkt
  • Breite Streuung dank Krediten aus zahlreichen Ländern möglich
  • Auto Invest setzt die gewählte Strategie automatisch um
  • Verkauf der Investitionen auf dem Sekundärmarkt möglich
  • Rückkaufgarantie bei bestimmten Kreditprojekten

Stand: 16.12.2018

Mintos - Konditionen und Rendite

Anbieter- und Produktdaten

Stand: 16.12.2018

Anbieter Mintos
Produktbezeichnung Anlagekonto
Typ Kredit-Investition in Kreditprojekte (vorwiegend aus Osteuropa)
Rendite und Laufzeit
Durchschnittliche Rendite 11,61 % p.a.
Laufzeit mindestens 1 Monat, maximal: 72+ Monate
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 10 Euro
Maximaleinlage -
Gebühren
Investition/Geldanlage kostenlos (Primärmarkt)
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Sicherheit
Risikobewertung der Kreditnehmer Risikobewertung durch Darlehensanbahner
Weitere Sicherheitsleistung Rückkaufgarantie bei bestimmen Darlehen
gesetzliche Einlagensicherung -
Link zum Angebot Mintos - Jetzt investieren »

Test - Wie funktioniert Mintos?

Mintos ist eine P2P-Plattform. Es dient als Marktplatz für Kreditprojekte. Diese werden auf der Homepage gelistet und private und institutionelle Anleger können in sie ab einem Betrag von 10 Euro investieren.

So funktioniert Mintos

Eine Besonderheit bei Mintos ist, dass es mit sogenannten Darlehensanbahnern zusammenarbeitet. Dabei handelt es sich um Unternehmen wie die luteCredit Group oder ID Finance aus Ländern wie Lettland, Polen und Bulgarien. Diese finanzieren die Kreditprojekte vor. Das heißt, die Kreditnehmer beantragen den Kredit bei den Darlehensanbahnern. Diese bewerten die Anträge, setzen den Zinssatz fest und verwenden eigene Mittel, um den Kredit zu finanzieren.

Erst, wenn der Kredit bereits zustande gekommen ist, werden die Kreditprojekte bei Mintos aufgeführt. Mit ihrer Investition kaufen die privaten und institutionellen Anleger dann über einen Zessionsvertrag das Forderungsrecht gegen den Darlehensnehmer.

Die Kreditnehmer stammen vorwiegend aus Osteuropa, etwa aus Polen und Bulgarien. Es gibt jedoch auch Kreditnehmer aus anderen Ländern wie bspw. China. Anleger haben zudem die Auswahl zwischen Autokrediten, Hypothekarkrediten, Geschäftskrediten, Factoring-Krediten und kurzfristigen Darlehen.

Anlagen können manuell getätigt werden oder nach einer vorgegebenen Strategie mit dem Tool Auto Invest.

Wie können Anleger über Mintos investieren?

Anleger können sich in wenigen Minuten bei Mintos anmelden. Bei der Registrierung sind lediglich folgende Angaben nötig:

  1. Einzelperson oder Unternehmen
  2. Land
  3. Vor- und Nachname
  4. E-Mail-Adresse
  5. Telefonnummer
  6. Passwort

Außerdem müssen die Nutzungsbedingungen akzeptiert werden. Die Nutzungsbedingungen liegen leider nur auf Englisch vor.

Sobald die Registration abgeschlossen wurde, kann Geld überwiesen und investiert werden. Wichtig ist außerdem: Bevor das Geld wieder ausgezahlt werden kann, werden Anleger aufgefordert, eine Ausweiskopie hochzuladen.

Mintos Auto Invest

Bei Mintos können Anleger zum einen manuell in Kredite investieren. Um passende Kredite zu finden, stehen zahlreiche Filter wie Währung, Darlehenstyp, Land, Darlehensanbieter, Rückkaufgarantie, Risiko und Darlehenslaufzeit zur Verfügung.

Der Primärmarkt bei Mintos

Zum anderen kann mithilfe von Auto Invest investiert werden. Auto Invest setzt dabei automatisch eine von den Anlegern zuvor festgelegte Strategie um. Ziel ist es unter anderem, Anleger Zeit und Mühe zu sparen.

Mintos Sekundärmarkt

Neben dem Primärmarkt gibt es auch einen Sekundärmarkt bei Mintos. Dort können Anleger ihre Investitionen wieder verkaufen, um so liquide zu werden. Auch eine Investition in auf dem Primärmarkt bereits vergriffene Kreditprojekte ist möglich. Im Gegensatz zum Primär- ist der Sekundärmarkt jedoch nicht kostenfrei. Verkäufer zahlen 1 % vom Verkaufspreis der Investition

Wie sind die Renditeaussichten?

Mintos hat eine eigene Statistikseite, auf der es unter anderem Angaben zu den Darlehenstypen und Kreditleistungen macht. Dort finden sich auch Angaben zur durchschnittlichen Rendite. Zum Zeitpunkt unseres Tests waren das 11,61 %, also rund 12 % (Stand: 06/17).

Die Kredite können nach Rendite gefiltert werden. Die Spanne reicht von 6 % bis 18+ %. Höhere Renditen gehen mit einem höheren Risiko einher.

Mintos: Vergebene Darlehen

Müssen Zinserträge aus der Anlage versteuert werden?

Ja, die Zinsen, die Anleger durch ihre Investitionen über Minots erhalten, sind steuerpflichtig. Sie unterliegen der Abgeltungssteuer von 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer und müssen in der Steuerklärung angegeben werden. Mintos stellt Berichte über die Zinserträge als Excel-Datei bereit. Demnächst soll es auch eine Funktion zur automatischen Steuerberechnung geben.

Welche Kosten fallen bei der Anlage an?

Mintos berechnet keine Gebühren für das Eröffnen oder Führen eines Kontos. Derzeit sind auch Investitionen auf dem Primärmarkt kostenfrei – Mintos weist jedoch darauf hin, dass sich das ändern kann. Auch die Nutzung von Auto Invest ist kostenfrei.

Beim Verkauf von Investitionen über den Sekundärmarkt zahlen die Verkäufer 1 % vom Verkaufspreis.

Gibt es ein Risiko bei einer Investition über Mintos?

Ja, eine Investition in Kredite über Mintos ist mit Risiken verbunden. Es können Teile des investierten Kapitals verloren gehen, im schlimmsten Falls sogar das komplette investierte Kapital.

Um das Risiko für die Anleger gering zu halten, ergreift Mintos einige Maßnahmen:

Es arbeitet mit Darlehensanbahnern zusammen, die den Kredit vergeben und eigenes Geld an den Kreditnehmer verleihen. In diesem Rahmen prüfen die Darlehensanbahner auch, wie wahrscheinlich es ist, dass der Kreditnehmer den Kredit zurückzahlen kann.

Bei manchen Darlehen wie Autodarlehen werden von den Kreditnehmern Sicherheiten verlangt, die bei Ausfällen die Verluste verringern.

Für manche Darlehen gibt es auch eine persönliche Garantie.

Schließlich gibt es für bestimmte Darlehen eine Rückkaufgarantie. Das bedeutet, der Darlehensgeber kauft das Darlehen vom Anleger zurück und zwar zu einem Nominalpreis des ausstehenden Hauptbetrags plus aufgelaufene Zinsen. Voraussetzung ist, dass das Darlehen über 60 Tage im Verzug ist. Kreditprojekte mit Rückkaufgarantie sind entsprechend gekennzeichnet.

Die Einlagen bei Mintos sind jedoch nicht über einen Einlagensicherungsfonds oder andere staatliche Sicherungssysteme geschützt.

Fazit

Mintos ist seit Anfang 2015 auf dem Markt tätig. Die Zahlen sprechen für das Unternehmen: Über 26.000 Investoren und vergebene Darlehen in Höhe von über 215 Millionen Euro (Stand 06/17). Außerdem winken Zinsen von durchschnittlich 11,61 Prozent pro Jahr. Die Kredite stammen vorwiegend aus Osteuropa. Es kann breit über Auto-, Hypothekarkredite u.a. gestreut werden – auf Wunsch übernimmt Auto Invest diese Aufgabe für den Anleger.

Ein Risiko bleibt dennoch. Das eingesetzte Kapital kann verlorengehen. Die Einlagen sind nicht durch staatliche Sicherungssysteme geschützt. Es empfiehlt sich also in jedem Fall breit zu streuen, was auch dank der geringen Mindestinvestition von 10 Euro leicht möglich ist.