Logo Orange Bank

Orange Bank Festgeld im Test

Angebote aus Frankreich versprechen Sparern in Deutschland immer eine gewisse Sicherheit. Bei der Orange Bank dürfte das ebenfalls der Fall sein. Die 2017 gegründete Tochter der Orange-Gruppe bietet Festgeldkunden hierzulande bis zu 1,70 Prozent Zinsen für übersichtliche Laufzeiten von 6 bis 36 Monaten an.

Pluspunkte sind zudem eine französische Einlagensicherung und die bewältigbare Mindesteinlage von 5.000 Euro. Im Test betrachten wir, für wen sich das Festgeld der Orange Bank eignet und was es hinsichtlich der Quellensteuer zu beachten gilt.

Festgeld 1,70% Orange Bank Festgeld
Kriterium Gewichtung   Note
Einlagensicherung 30% 3.80
Kontoführung 10% 3.20
Gesamtbewertung 3.51

Über die Orange Bank

Einfach - so soll es für den Kunden der Orange Bank generell sein. Natürlich auch mobil und digital. 2016 mit einem Tweet angekündigt, ging die Orange Bank 2017 an den Start (vorher: Groupama Banque). Sie ist eine 100-prozentige Tochter der Orange-Gruppe, dem größten Telekommunikationsanbieter Frankreichs, und bietet primär Finanzdienstleistungen für Privatkunden - vom Sparkonto bis zum Privatkredit. Die Festgeldanlage wird über die spanische Niederlassung "Orange Bank S.A., Sucursal en España" angeboten. Es gilt aber die französische Einlagensicherung.

Ihre Vorteile beim Orange Bank Festgeld

  • Bis zu 1,70 Prozent Zinsen p.a.
  • Tipp: 1,35 Prozent Zinsen p.a. für 12 Monate
  • Zinssatz für die gesamte Laufzeit garantiert
  • Minimalanlage 5.000 Euro, Maximalanlage 100.000 Euro
  • Einlagensicherung durch die Mitgliedschaft der Orange Bank im französischen Einlagensicherungsfonds (Höchstbetrag 100.000 Euro)

Stand: 27.09.2022

Orange Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Orange Bank Festgeld - Konditionen und Zinsen

Anbieter- und Produktdaten
Anbieter Orange Bank (über WeltSparen)
Bezeichnung Orange Bank Festgeld
Typ Termineinlage mit fester Laufzeit
Zinssätze
Anlagesumme Zinssatz Laufzeit
5.000 bis 50.000 Euro 0,55 % p.a. 6 Monate
5.000 bis 50.000 Euro 1,35 % p.a. 12 Monate
5.000 bis 50.000 Euro 1,65 % p.a. 24 Monate
5.000 bis 50.000 Euro 1,70 % p.a. 36 Monate
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 5.000 Euro
Maximaleinlage 100.000 Euro
Zinsgutschrift
Zinsgutschrift Am Ende der Laufzeit
Einlagensicherung
gesetzliche Einlagensicherung Die Einlagensicherung über den französischen Sicherheitsfonds gilt bis zu einem Anlagebetrag von 100.000 Euro
erweiterte Einlagensicherung keine
Gebühren
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Kontoführung
schriftlich nein
Telefon-Banking nein
Online-Banking ja
Zugangsverfahren zum Online-Banking
Login/PW ja
TAN nein
iTAN nein
mTAN ja
QR-TAN nein
HBCI-Banking mit Chipkarte nein
Sonstiges
Steuerliche Besonderheiten
Wiederanlage Die Anlage verlängert sich automatisch, sofern diese Funktion nicht im Online-Banking deaktiviert wird.
Vorzeitige Verfügung Nicht vorgesehen. Nur in Notlagen gemäß Paragraf 314 des Bürgerlichen Gesetzbuches BGB sind Ausnahmen möglich.
Zum Anbieter Das Festgeld der Orange Bank wird über WeltSparen angeboten. Kontoführendes Finanzinstitut in Deutschland ist die Raisin Bank.
Nutzung als Einzel-/Gemeinschaftskonto sowie für Minderjährige möglich?
Einzelkonto ja
Gemeinschaftskonto nein
Für Minderjährige nein
Legitimationsverfahren bei Kontoerönung
VideoIdent ja
PostIdent ja
Link zum Angebot Orange Bank Festgeld - Jetzt eröffnen »
Stand: 27.09.2022

Wie funktioniert die Geldanlage über WeltSparen?

So funktioniert der Anlage-Marktplatz WeltSparen

Das Orange Bank Festgeld lässt sich exklusiv über WeltSparen abschließen. Der Online-Marktplatz für Festgelder im europäischen Ausland agiert als Vermittler zwischen dem Sparer und der entsprechenden Bank.

Und so funktioniert's: Die Einlagen des Kunden werden vom Girokonto der Hausbank über das WeltSpar-Konto (Verrechnungskonto bei der Raisin Bank) transferiert. Die Auszahlung der Zinsen und die Rückzahlung des Anlagebetrags am Ende der Anlagedauer erfolgt umgekehrt ebenfalls auf das WeltSpar-Konto. Danach kann der Sparer entweder a) sein Geld erneut bei einer WeltSparen-Partnerbank anlegen oder b) auf das Referenzkonto bei der privaten Hausbank transferieren.

Weitere Details zu Kontoeröffnung und Kontoführung »

Orange Bank Festgeld im Test

Zinsen und Konditionen

Neu- bzw. Bestandskundenzins

Für Neu- und Bestandskunden gibt es bei der Orange Bank in Frankreich solide Zinsen bis 1,70 Prozent pro Jahr. Die Laufzeiten liegen zwischen 6 und 36 Monaten.

Zinsintervall

Die Zinsen werden, für Festgelder im europäischen Ausland typisch, erst am Ende der Laufzeit gutgeschrieben. Ein Zinseszinseffekt entfällt.

Zinsgarantie

Bei Festgeldern wird der Zinssatz über die gesamte Anlagedauer festgeschrieben und ist unveränderlich. Das Orange Bank Festgeld bildet keine Ausnahme.

Mindestanlagesumme

Für die Eröffnung des Orange Bank Festgeldkontos über Weltsparen ist eine Mindestanlage von 5.000 Euro notwendig. Das ist eine übliche Summe und stellt insofern kein besonderes Hindernis dar.

Maximalanlagesumme

Wie gewohnt, liegt die maximale Anlage bei Festgeldern via Weltsparen bei 100.000 Euro, was der gesetzlichen Einlagensicherung entspricht.

Automatische Wiederanlage

Die Anlage verlängert sich automatisch, sofern der Kontoinhaber nicht bis mindestens fünf Tage vor Laufzeitende diesen Modus im Online-Banking deaktiviert.

Währungsrisiko

Die Anlage erfolgt in Euro. Es besteht in Frankreich entsprechend kein Währungsrisiko.

Einlagensicherung beim Orange Bank Festgeld

Ist mein Geld bei der Orange Bank sicher?

Sparen in Frankreich ist für deutsche Kunden generell eine sichere Sache. Auch dort greift die gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro zu 100 Prozent. Mehr lässt sich sowieso nicht auf dem Festgeldkonto der Orange Bank parken. Nachfolgend betrachten wir die Einlagensicherung im Detail und werfen einen Blick auf die Bonität des Staates und der Bank.

Gesetzliche Einlagensicherung

Einlagen bei der Orange Bank sind über die gesetzliche Einlagensicherung in Frankreich abgesichert. Jene gilt für Beträge bis 100.000 Euro zu 100 Prozent.

Die Mindestanforderungen an die Einlagensicherung lassen sich in den Richtlinien 94/19/EG, 2009/14/EG und 2014/49/EU nachlesen. Mehr Details zur Einlagensicherung in Europa finden sich im Ratgeber.

Ratings als Bewertungstool für den Sicherheitsgrad

Weil in letzter Instanz der Staat im Fall einer Bankenpleite haftet, betrachten wir an dieser Stelle die Bonität Frankreichs. Dafür sehen wir uns die Ratings der vier bekannten Ratingagenturen Moody’s, Standard & Poor’s, Fitch sowie DBRS an.

Länderrating für Frankreich
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-1+ AA Jan 22
Moody‘s - Aa2 Jan 22
Fitch F1+ AA Jan 22
DBRS R-1 (high) AA (high) Jan 22

Im Vergleich mit der Bonität Deutschlands schneidet Frankreich kaum schlechter ab. Insofern: Alles im grünen Bereich.

Darüber hinaus sehen wir uns die Ratings der gleichen Ratingagenturen für die Orange Bank bzw. der Orange Gruppe an. Letztere liegt mit BBB+ (Fitch) im Bereich der soliden Anlagen (Investment Grade). In der Tabelle zeigen wir die übrigen Ratings.

Ratings der Orange Gruppe
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-2 BBB+ Sep 22
Moody‘s P-2 Baa1 Sep 22
Fitch F2 BBB+ Sep 22
DBRS - - Sep 22

Erweiterte Einlagensicherung

Auf eine erweiterte Einlagensicherung muss der Sparer bei der Orange Bank leider verzichten. Aufgrund des Limits von 100.000 Euro halten wir die gesetzliche Einlagensicherung aber für ausreichend.

Wie wird das Orange Bank Festgeld steuerlich behandelt?

Weil das Angebot über die spanische Niederlassung "Orange Bank S.A., Sucursal en España" angeboten wird, muss auf die Zinserträge eine Quellensteuer von 19 Prozent entrichtet werden. Allerdings lässt sich jene auf 0,00 Prozent reduzieren, wenn das spanische Steuerformular ("Declaración de Residencia Fiscal") zur Verfügung gestellt wird. Dieses Steuerformular setzt Weltsparen bei der Kontoeröffnung voraus.

Generell sind Sparer verpflichtet, ihre Zinserträge aus Spanien im Rahmen der deutschen Steuererklärung anzugeben und zu versteuern.

Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung

Da es sich um einen Anlage im EU-Ausland handelt, können weder ein Freistellungsauftrag noch eine Nichtveranlagungsbescheinigung eingereicht werden. Die Zinserträge sind im Rahmen ihrer Steuererklärung anzugeben (Anlage KAP).

Kontoeröffnung

Darstellung und Verständlichkeit des Kontoantrags

Wie gewohnt starten wir den Kontoantrag mit einem Klick auf einen der Links auf dieser Seite. Damit landen wir direkt bei Weltsparen bzw. beim Festgeld der Orange Bank. Wir erhalten noch einmal kompakt eine Übersicht über alle relevanten Details – inklusive Verzinsung, Mindestanlage, Laufzeiten und Steuern. Mit „Jetzt anlegen“ beginnt die eigentliche Antragsstrecke.

Als Neukunde geben wir unsere E-Mail-Adresse an. Hinweis: Den Datenschutzerklärungen wird automatisch mit dem Versand zugestimmt. Darunter liegende Felder zum Ankreuzen sind lediglich für ein Newsletter-Abonnement notwendig und können ignoriert werden. Im nächsten Schritt werden persönliche Angaben und Kontaktdaten abgefragt, darunter Name, Geburtstag, Mobilfunknummer und Adresse. Final kommen wir zur Angabe von Beruf und Staatsangehörigkeit. Wir stimmen den AGBs zu und legen eine PIN fest. Störend auch hier: Eine Marketingabfrage. Dafür gibt es Abzug in der B-Note.

Abschließend können wir das Festgeldkonto eröffnen und müssen uns identifizieren – entweder per PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren.

Unser Fazit: Der Antragsprozess ist weitestgehend selbsterklärend. Allerdings fehlt uns eine Plausibilitätsprüfung und die überflüssige Newsletter-Anmeldung sorgt für Abzüge.

VideoIdent möglich?

Weltsparen bietet ein VideoIdent-Verfahren an. Dafür muss ein gültiger Ausweis bereitliegen. Außerdem wird ein Smartphone, ein Tablet oder ein PC mit Webcam benötigt.

Wird der Anlagebetrag gleich per Lastschrift eingezogen?

Leider lässt sich ein Einzug per Lastschrift nicht vornehmen. Sparer müssen den Anlagebetrag mittels Überweisung an die Raisin Bank transferieren.

Kontoführung

Wege der Kontoführung (Post, Telefon, Internet)

Die Kontoführung ausschließlich online. Schriftliche oder telefonische Eingaben bei Weltsparen sind nicht möglich. Kontoführendes Institut ist die Raisin Bank, eine 100-prozentige Tochter des Betreibers von Weltsparen. Die Bank besitzt eine deutsche Banklizenz und unterliegt der Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Ist eine vorzeitige Kündigung möglich?

Nein. Prinzipiell ist eine vorzeitige Kündigung nicht möglich. Ausnahmen aus wichtigen Gründen sind in § 314 BGB geregelt.

Zugangsverfahren zum Onlinebanking

Primär reicht die E-Mail bzw. Kundennummer und das Passwort, um sich einen Zugang zum Konto zu verschaffen. Transaktionen sind mittels mobileTAN/mTAN abgesichert. Insgesamt halten wir die Sicherheit damit für ausreichend.

Ist das Angebot als Festgeldkonto für Minderjährige nutzbar?

Nein. Um das Festgeld der Orange Bank zu eröffnen, muss der Kunde mindestens 18 Jahre alt sein, benötigt ein Konto bei einer in Deutschland ansässigen Bank sowie einen Wohnsitz in Deutschland.

Auch als Gemeinschaftskonto nutzbar?

Das Festgeldkonto kann bei der Orange Bank lässt sich nicht als Gemeinschaftskonto nutzen.

Service

Kontaktmöglichkeiten (Mail, Telefon, Chat)

Kunden der Orange Bank müssen weder französisch noch spanisch sprechen. Der deutschsprachige Kundenservice ist unter der Telefonnummer 030/770 191 291 von Montag bis Freitag zwischen 8:30 Uhr und 16:30 Uhr erreichbar. Wir halten diese Service-Zeiten für eher knapp bemessen. E-Mailanfragen sind unter kundenservice@weltsparen.de möglich. Ein Chat fehlt leider.

Informationsgehalt des Online-Auftrittes

Am Onlineauftritt von Weltsparen gibt es wenig auszusetzen. Das Design ist übersichtlich und praktisch, die Navigation vergleichsweise einfach gestaltet. Für detailliertere Informationen ist das Datenblatt des entsprechenden Festgelds als Download (PDF) verfügbar.

Zusammenfassung und redaktionelle Bewertung

Redaktionelle Bewertung im Rahmen unseres Tests Gesamtbewertung3.512
Kriterum Gewichtung Note
            60% 3.94
10% 3.00
10% 0.00
5% 4.00
5% 3.00
10% 3.00
60% 5.00
20% 0.00
20% 4.00
60% 4.00
20% 0.00
20% 5.00
40% 3.00
40% 5.00
10% 0.00
10% 0.00
50% 4.00
50% 5.00

Fazit

Ein höchst internationales Angebot, dass aber seine Kundschaft finden sollte. Die Bank des größten Telekommunikationsunternehmens in Frankreich bietet deutschen Sparern derzeit bis zu 1,70 Prozent Zinsen für übersichtliche Laufzeiten. Die Mindestanlage ist mit 5.000 Euro nicht übermäßig hoch und die gesetzliche Einlagensicherung greift bis 100.000 Euro. Ein wenig Mehraufwand bleibt lediglich, um die Quellensteuer auf Null zu senken - was aber vertretbar scheint. Insgesamt halten wir das Orange Bank Festgeld für eine solide Angelegenheit.

Orange Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Mehr Festgelder im Vergleich

Berechnen Sie die aktuellen Zinsen weiterer Festgeldkonten mit unserem Festgeldrechner

Zum Festgeld-Vergleich »

Alternative: Tagesgeld

Sie wollen ihr Geld täglich verfügbar anlegen? Nutzen Sie unseren Tagesgeldrechner für ein indivduelles Angebot.