Logo BMW Bank

BMW Bank Festgeld im Test

Da mit den meisten Tagesgeldanlagen kaum noch nennenswerte Zinsgewinne erwirtschaftet werden können, gewinnt das Festgeld bei den Anlegern wieder an Beliebtheit. Nachteile wie die stark eingeschränkte Verfügbarkeit des Kapitals während der Laufzeit werden in Kauf genommen, um damit höhere Zinsen zu generieren.

Nun ist ein Zinssatz von bis zu 0,30 % p. a. beim Online-Festgeld der BMW Bank sicherlich kein Grund zum Jubeln, im Vergleich zu den meisten Tagesgeldanlagen können die Zinssätze jedoch fast schon als gut bewertet werden.

Hinzu kommen die üblichen Vorzüge einer Festgeldanlage bei einem renommierten deutschen Kreditinstitut, beispielsweise die sehr effektive Einlagensicherung in Höhe von bis zu 570 Millionen Euro, die einfache Kontoführung und die große Auswahl an verschiedenen Anlagezeiträumen und Anlagebeträgen.

Es gibt also gute Gründe dafür, das Online-Festgeld der BMW Bank einem ausführlichen Test zu unterziehen. Genau das möchten wir hier tun.

Festgeld 0,30% BMW Bank Festgeld
Kriterium Gewichtung   Note
Einlagensicherung 30% 4.60
Kontoführung 10% 3.80
Gesamtbewertung 3.00
Zur Kontoeröffnung »

Über die BMW Bank

Die BMW Bank GmbH ist ein Tochterunternehmen der BMW Group AG, einem der bekanntesten deutschen Automobilbauer. Das Unternehmen wurde im Jahr 1971 gegründet, der Hauptgeschäftssitz befindet sich in der bayerischen Landeshauptstadt München. Die BMW Bank beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern tätig.

Über diese Bank können Käufer von Neu- und Gebrauchtwagen ihre Fahrzeuge mit verschiedenen Modellen finanzieren, angeschlossen ist außerdem ein Service für Leasingverträge. Und auch die notwendigen Versicherungen können direkt über die BMW Bank abgeschlossen werden.

Finanzdienstleistungen für Fahrzeuge sind jedoch nicht mehr das einzige Betätigungsfeld der BMW Bank. Darüber hinaus bietet das Kreditinstitut auch herkömmliche Bankdienstleistungen an, zum Beispiel Kreditkarten, Girokonten und verschiedene Anlageprodukte. Eines dieser Anlageprodukte ist das BMW Bank Online-Festgeldkonto.

Ihre Vorteile beim BMW Bank Festgeld

  • 0,05 bis 0,30 % Zinsen p. a. für Neu- und Bestandskunden
  • Nur 5.000 Euro Mindestanlage,
  • großzügige 1,0 Millionen Euro Maximalanlage
  • Je nach Anlagezeitraum: Endfällige oder jährliche Zinsgutschrift
  • Kontoeröffnung / Kontoführung kostenlos
  • Gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland mit einem Höchstbetrag von 100.000 Euro, darüber hinaus zusätzliche freiwillige Einlagensicherung mit einer Entschädigungssumme von maximal 571 Millionen Euro

Stand: 16.12.2018

BMW Bank Festgeld - Hier eröffnen »

BMW Bank Festgeld - Konditionen und Zinsen

Anbieter- und Produktdaten
Anbieter BMW Bank GmbH
Bezeichnung BMW Online Festgeld
Typ Festgeldkonto
Zinssätze ab 5.000 Euro
Anlagesumme Zinssatz Laufzeit Anschlusszins
ab 5.000 Euro 0,05 % p.a. 3 Monate -
ab 5.000 Euro 0,05 % p.a. 6 Monate -
ab 5.000 Euro 0,10 % p.a. 9 Monate -
ab 5.000 Euro 0,15 % p.a. 12 Monate -
ab 5.000 Euro 0,15 % p.a. 18 Monate -
ab 5.000 Euro 0,15 % p.a. 24 Monate -
ab 5.000 Euro 0,20 % p.a. 30 Monate -
ab 5.000 Euro 0,25 % p.a. 36 Monate -
Zinssätze ab 25.000 Euro
Anlagesumme Zinssatz Laufzeit Anschlusszins
ab 25.000 Euro 0,10 % p.a. 3 Monate -
ab 25.000 Euro 0,10 % p.a. 6 Monate -
ab 25.000 Euro 0,15 % p.a. 9 Monate -
ab 25.000 Euro 0,20 % p.a. 12 Monate -
ab 25.000 Euro 0,20 % p.a. 18 Monate -
ab 25.000 Euro 0,20 % p.a. 24 Monate -
ab 25.000 Euro 0,25 % p.a. 30 Monate -
ab 25.000 Euro 0,30 % p.a. 36 Monate -
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 5.000 Euro
Maximaleinlage 1.000.000 Euro
Zinsgutschrift
Zinsgutschrift Die Zinsgutschrift erfolgt am Ende der Laufzeit, bei mehrjährigen Anlagen jeweils jährlich.
Einlagensicherung
gesetzliche Einlagensicherung Gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung bis 100.000 Euro durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH
erweiterte Einlagensicherung Zusätzliche erweiterte Einlagensicherung von bis zu 571 Millionen Euro pro Anleger durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken e. V.
Gebühren
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Kontoführung
schriftlich nein
Telefon-Banking ja
Online-Banking ja
Zugangsverfahren zum Online-Banking
Login/PW ja
TAN nein
iTAN nein
mTAN nein
QR-TAN nein
HBCI-Banking mit Chipkarte nein
Sonstiges
Nutzung als Einzel-/Gemeinschaftskonto sowie für Minderjährige möglich?
Einzelkonto ja
Gemeinschaftskonto ja
Für Minderjährige ja
Legitimationsverfahren bei Kontoerönung
VideoIdent nein
PostIdent ja
Link zum Angebot BMW Bank Festgeld - Jetzt eröffnen »
Stand: 16.12.2018

BMW Bank Festgeld im Test

Zinsen und Konditionen

Neu- bzw. Bestandskundenzins

Sparer haben beim BMW Bank Festgeld die Wahl zwischen Laufzeiten von 3 bis 36 Monaten. Die Zinsen für Neu- und Bestandskunden sind identisch, alle Anleger erhalten auf das BMW Online Festgeld Zinssätze gemäß der oben stehenden Tabellen.

Zinsintervall

Die Zinsausschüttung erfolgt am Ende der Laufzeit, bei mehrjährigen Anlagen jährlich auf das Referenzkonto.

Zinsgarantie

Es gibt eine Zinsgarantie über die gewählte Laufzeit auf das Festgeld der BMW Bank.

Mindestanlagesumme

Die Mindestanlagesumme ist mit 5.000 Euro niedrig bemessen.

Maximalanlagesumme

Kunden können bei der BMW Bank bis zu 1,0 Millionen Euro fest anlegen.

Währungsrisiko

Da die Anlage in Euro erfolgt, existiert kein Währungsrisiko.

Einlagensicherung beim BMW Bank Festgeld

Ist mein Geld bei der BMW Bank sicher?

In der Europäischen Union sind die Richtlinien zur Einlagensicherung inzwischen weitgehend harmonisiert. Das bedeutet: Es ist in den entsprechenden Richtlinien eine gesetzliche Einlagensicherung in den Mitgliedsländern zwingend vorgeschrieben. Diese Einlagensicherung kann dann durch den Anschluss an zusätzliche, freiwillige Einlagensicherungssysteme erweitert werden. Bei der BMW Bank genießt der Sparer eine umfassende Einlagensicherung, bestehend aus beiden angesprochenen Komponenten. Diese Einlagensicherung wollen wir im Folgenden etwas näher beleuchten.

Gesetzliche Einlagensicherung

In Deutschland erfolgt die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung über die Entschädigungsseinrichtung deutscher Banken (EdB). Um die Anleger im Ernstfall angemessen entschädigen zu können, wurde von der EdB ein Einlagensicherungsfonds aufgelegt. Das darin gesammelte Kapital kommt im Falle der Pleite eines Kreditinstitutes den betroffenen Anlegern zugute.

Gesetzlich vorgeschrieben ist ebenfalls der Sicherungsbetrag. Er beträgt maximal 100.000 Euro pro Anleger, bei Gemeinschaftskonten verdoppelt sich dieser Betrag. Jeder Kontoinhaber hat also Anspruch auf den vollen Sicherungsbetrag. Ob dieser letztendlich ausgezahlt wird, hängt jedoch davon ab, wie sich der jeweils reale Anteil an der Anlage auf dem Festgeldkonto gestaltet. Wurde darüber keine explizite Regelung getroffen, so wird der Anlagebetrag beiden Kontoinhabern zu gleichen Teilen zugerechnet. Bestehen weitere Einzelkonten seitens der Kontoinhaber, so werden diese bei der Aufrechnung der Erstattungsansprüche berücksichtigt.

Ratings als Bewertungstool für den Sicherheitsgrad

Auch bei einer vergleichsweise guten Einlagensicherung interessiert viele Anleger, wie es generell um die Bonität ihres Finanzdienstleisters bestellt ist. Um diese Bonität zu bewerten, können die Ratings spezieller Agenturen herangezogen werden. Diese Agenturen haben sich darauf spezialisiert, sämtliche wirtschaftlichen Kennzahlen ständig auszuwerten und daraus eine Bonitätsnote für das jeweilige Kreditinstitut zu erstellen.

Auch das Rating des Landes spielt eine Rolle, da bei der gesetzlichen Einlagensicherung in letzter Instanz der Staat einspringt. Die folgende Tabelle zeigt das durchweg positive Rating Deutschlands:

Länderrating für Deutschland
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-1+ AAA Mar 18
Moody‘s - Aaa Mar 18
Fitch F1+ AAA Mar 18
DBRS R-1 (high) AAA Mar 18

Da die BMW Bank einen Teil des BMW Konzerns repräsentiert, darf sie im Hinblick auf das Rating nicht isoliert betrachtet werden. Grund dafür ist, dass bei einem eventuellen Verlust durch das firmeneigene Kreditinstitut der restliche Konzern zum Ausgleich verpflichtet ist. Somit müssen zur Einordnung des Ratings also nicht nur die Kennzahlen der BMW Bank selbst, sondern auch jene der BMW Group AG berücksichtigt werden.

Die führenden Agenturen stellen der BMW Bank eine sehr gute Bewertung aus, wie sich anhand der folgenden Ratings erkennen lässt:

Ratings der BMW Bank
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-1 A+ Mrz 18
Moody‘s P-1 A1 Mrz 18
Fitch - - Mrz 18
DBRS - - Mrz 18

Erweiterte Einlagensicherung

Die BMW Bank hat sich über die gesetzlich geforderte Mindesteinlagensicherung hinaus einem zusätzlichen Einlagensicherungssystem angeschlossen. Dabei handelt es sich um den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. Dieser Sicherungsfonds sieht vor, dass die Absicherung im Falle einer Bankenpleite bis zu einer Grenze von 20 % des haftenden Eigenkapitals des Kreditinstitutes gewährt wird. Zieht man also das haftende Eigenkapital der BMW Bank zur Berechnung heran, so ergibt sich daraus ein Sicherungsbetrag in Höhe von mehr als 570 Millionen Euro. Ergo erhält der Anleger für seine Festgeldanlage bei der BMW Bank eine äußerst wirkungsvolle Einlagensicherung.

Wie wird das Festgeld der BMW Bank steuerlich behandelt?

Grundsätzlich gilt: Gewinne aus Kapitalanlagen, zum Beispiel in Form von Zinsen, müssen in Deutschland versteuert werden. Im Jahr 2009 wurde dafür die sogenannte Abgeltungssteuer eingeführt. Sie vereinfacht die Versteuerung von Kapitalgewinnen enorm, denn sie besteht aus einem pauschalen Steuersatz in Höhe von 25 %, auf den lediglich noch der Solidaritätszuschlag und, falls der Sparer eine Konfession besitzt, die Kirchensteuer aufgeschlagen werden. Zahlt der Sparer diese Abgeltungssteuer an den Fiskus, so hat er damit - wie der Name bereits impliziert - sämtliche Ansprüche abgegolten.

Wichtig zu wissen ist zudem, dass die Abgeltungssteuer in Deutschland in Form einer Quellensteuer erhoben wird. Sie muss also direkt an der Quelle abgeführt werden. Daher übernimmt die BMW Bank das Abführen der Abgeltungssteuer für den Anleger, er muss sich somit nicht selbst um die Versteuerung seiner Zinsgewinne kümmern.

Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung

Wie bei deutschen Banken üblich, besteht für den Sparer die Möglichkeit, auch bei der BMW Bank einen Freistellungsauftrag oder auch eine Nichtveranlagungsbescheinigung einzureichen. Die Bank berücksichtigt die Dokumente bzw. die damit verbundenen Freigrenzen bei der Versteuerung dann automatisch.

Kontoeröffnung

Darstellung und Verständlichkeit des Kontoantrags

Ähnlich wie beim Tagesgeldkonto der BMW Bank gestaltet sich auch die Kontoeröffnung für eine Festgeldanlage vergleichsweise einfach. Der gesamte Eröffnungsprozess ist auf der Webseite der BMW Bank in Form einer Antragsstrecke in einzelne Schritte unterteilt. Diese Schritte gestalten sich wie folgt:

Schritt 1: Nach einem Klick auf den Link gelangt der Interessent direkt auf die Webseite der BMW Bank und kann dort das Formular zur Eröffnung des Festgeldkontos aufrufen.

Schritt 2: Auf der ersten Seite der Antragsstrecke stellt die BMW Bank zunächst einige Fragen, welche die grundsätzliche Ausrichtung des Festgeldkontos betreffen. So gilt es beispielsweise die Fragen zu beantworten, ob das Festgeldkonto als Einzel- oder Gemeinschaftskonto geführt wird und ob die BMW Bank einen Freistellungsauftrag berücksichtigen soll.

Schritt 3: Auf der nächsten Seite der Antragsstrecke muss der Interessent seine persönlichen Daten eingeben. Dazu gehören Name, Anschrift, Geburtsdatum und Geburtsort. Weiterhin werden Informationen zum Beruf, zur Staatsangehörigkeit usw. abgefragt. Auf dieser Seite kann der Antragsteller zudem ein Passwort für die Nutzung des Telefonbankings der BMW Bank festlegen.

Schritt 4: In diesem Schritt muss der zukünftige Kunde die obligatorischen Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis nehmen und diese entsprechend bestätigen.

Schritt 5: Auch zur steuerlichen Einordnung werden einige Informationen abgefragt. Dies passiert im fünften Schritt der Antragsstrecke.

Schritt 6: Nun kommt das Wichtigste - die Eingabe der gewünschten Anlagesumme sowie die Wahl des Anlagezeitraums.

Schritt 7: Damit die Zinsen und das Anlagekapital am Ende der Laufzeit ausgeschüttet werden können, benötigt es eine Referenz-Bankverbindung. Sie muss in Schritt 7 angegeben werden. Von diesem Bankkonto aus muss der Anleger nach der Kontoeröffnung auch den Anlagebetrag auf das Festgeldkonto überweisen.

Schritt 8: Alle in den vorangegangenen Schritten eingegebenen Informationen werden im letzten Teil des Antragsformulars noch einmal übersichtlich zusammengefasst. Nachdem deren Richtigkeit bestätigt wurde, hat der Antragsteller die Möglichkeit, sich direkt einen PostIdent-Coupon zum Ausdrucken herunterzuladen. Damit ist die Antragsstrecke beendet.

Nach der formellen Eröffnung des Festgeldkontos im Internet steht lediglich noch die Verifizierung der persönlichen Daten an. Diese erfolgt mit dem erwähnten PostIdent-Coupon in einer beliebigen Postfiliale. Nach Vorlage eines amtlichen Dokumentes (zum Beispiel Personalausweis oder Reisepass) bestätigt der Postbedienstete die Daten, füllt einen entsprechenden Antrag aus und schickt die gesammelten Unterlagen an die Bank. Der Neukunde erhält dann innerhalb weniger Tage die Zugangsdaten zum Onlinebanking der BMW Bank.

Fazit:Der Eröffnungsprozess für das Festgeldkonto bei der BMW Bank unterscheidet sich kaum von anderen Anbietern. Er ist innerhalb weniger Minuten dank der übersichtlichen Antragsstrecke erledigt. Auch die übrigen Punkte können fast vollständig überzeugen Mehr Zinsen sind derzeit bei der Festgeldanlage kaum drin, lediglich die Zinsintervalle hätten wir uns etwas kürzer gestaffelt gewünscht. Mit der jährlichen Auszahlung der Zinsen bzw. der Auszahlung am Ende der Laufzeit (bei unterjährigen Anlagen) kann der Kunde den Zinseszinseffekt kaum ausnutzen.

Können Einmalzahlungen und ein Sparplan gleich eingerichtet werden?

Die BMW Bank bietet für das Festgeldkonto keine Datenverifizierung mittels VideoIdent an.

VideoIdent möglich?

Da auf einem Festgeldkonto während der Laufzeit keine Bewegungen erfolgen, wurde die Kontoführung seitens der BMW Bank sehr einfach gestaltet. Alles ist selbsterklärend, hier findet sich jeder sofort zurecht.

Kontoführung

Da auf einem Festgeldkonto während der Laufzeit keine Bewegungen erfolgen, wurde die Kontoführung seitens der BMW Bank sehr einfach gestaltet. Alles ist selbsterklärend, hier findet sich jeder sofort zurecht.

Wege der Kontoführung (Post, Telefon, Internet)

Das Festgeldkonto der BMW Bank kann im Internet oder per Telefonbanking geführt werden.

Zugangsverfahren zum Onlinebanking

Der Zugang zum Onlinebanking bei der BMW Bank erfolgt mit der Kontonummer und einem PIN-Code.

Ist das Angebot als Festgeldkonto für Minderjährige nutzbar?

Das Festgeldkonto der BMW Bank kann auch für Minderjährige eröffnet werden.

Auch als Gemeinschaftskonto nutzbar?

Die Nutzung als Gemeinschaftskonto ist beim Online-Festgeld der BMW Bank problemlos möglich.

Service

Kontaktmöglichkeiten (Mail, Telefon, Chat)

Die BMW Bank bietet ihren Kunden die üblichen Kontaktmöglichkeiten, insbesondere über ein Kontaktformular auf der Webseite sowie per Telefon oder E-Mail. Als positiv empfinden wir, dass der Kundenservice auch samstags zur Verfügung steht. Allerdings hätten wir uns eine moderne Möglichkeit der sofortigen Kontaktaufnahme - zum Beispiel durch einen Livechat - gewünscht.

Informationsgehalt des Online-Auftrittes

Der Onlineauftritt der BMW Bank lässt die Bemühung erkennen, den Kunden mit allen notwendigen Informationen zu versorgen. Das klappt grundsätzlich gut, allerdings könnte die Übersichtlichkeit der dargestellten Informationen noch etwas verbessert werden.

Zusammenfassung und redaktionelle Bewertung

Redaktionelle Bewertung im Rahmen unseres Tests Gesamtbewertung3.008
Kriterum Gewichtung Note
            60% 0.46
10% 4.00
10% 3.00
5% 4.00
5% 4.00
10% 5.00
60% 5.00
20% 4.00
20% 4.00
60% 4.50
20% 0.00
20% 0.00
40% 3.00
40% 4.00
10% 5.00
10% 5.00
50% 3.00
50% 4.00

Fazit

Zwar sind die Zinssätze bei der BMW Bank mit 0,05 % bis 0,30 % für eine Festgeldanlage nicht gerade berauschend, doch man muss schon lange suchen, um einen anderen Anbieter mit besseren Zinssätzen bei vergleichbaren übrigen Konditionen zu finden.

Gestört hat uns auch, dass die Zinsen lediglich jährlich bzw. am Ende der Laufzeit ausgezahlt werden. Somit kann der begehrte Zinseszinseffekt nicht optimal genutzt werden.

Das war es dann aber auch schon mit den Kritikpunkten am Online-Festgeld der BMW Bank. Alle anderen Features können voll überzeugen, etwa die weit gespreizten Mindest- und Maximalanlagesummen, die vielfach variablen Laufzeiten und die wirkungsvolle Absicherung des Anlegerkapitals. Wer keine Wunder bei den Zinsen erwartet, ist hier genau richtig!

BMW Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Mehr Festgelder im Vergleich

Berechnen Sie die aktuellen Zinsen weiterer Festgeldkonten mit unserem Festgeldrechner

Zum Festgeldrechner »

Alternative: Tagesgeld

Sie wollen ihr Geld täglich verfügbar anlegen? Nutzen Sie unseren Tagesgeldrechner für ein indivduelles Angebot.

Zum Tagesgeldrechner »