Logo der Santander

Santander Festgeld im Test

Bis zu 3,00 Prozent Verzinsung auf die Einlage, Mindestanlagesumme von 2.500 Euro sowie jährliche Zinszahlung, oder zum Ende der Laufzeit und das Ganze abgerundet durch die deutsche Einlagensicherung. Alles in allem ein mehr als annehmbares Angebot.

Im Test betrachten wir alle Details des Sparbrief-Angebots und klären, ob sich eine Geldanlage hier lohnt. Übrigens: Der Santander Sparbrief entspricht einem klassischen Festgeld.

Festgeld 3,00% Santander Sparbrief
Kriterium Gewichtung   Note
Einlagensicherung 30% 4.60
Kontoführung 10% 4.00
Gesamtbewertung 4.24
Zur Kontoeröffnung »

Über die Santander

Die Santander mit Hauptsitz in Mönchengladbach, Deutschland, ist eine Tochtergesellschaft der spanischen Banco Santander S.A., einer der größten Bankengruppen Europas. Die in Deutschland tätige Santander ist eine vollwertige Bank mit entsprechender Bafin-Lizenz als Voll-Bank und bietet somit alle Bankdienstleistungen (vom Girokonto über die Geldanlage bis hin zum Kredit) an.

Die deutsche Santander hat eine etwas bewegte Geschichte hinter sich, da sie im Wesentlichen auf der ehemaligen SEB-Bank basiert, die von der Banco Santander übernommen wurde. Die Santander fungierte danach bis zum Jahr 2018 als Tochtergesellschaft der Santander Consumer Bank AG.

2018 wurde der Markenauftritt dann vereinheitlicht, wodurch die Bank fortan nur noch unter dem Namen „Santander“ auftrat. Im Zusammenhang mit dieser Vereinheitlichung des Gesamtauftritts unter dem Namen Santander wurden dann auch die Vertriebsnetze der „Santander Consumer Bank“, „Santander Direct Bank“ und „Santander“ zusammengelegt.

Ihre Vorteile beim Santander Sparbrief

  • Zwischen 2,50 Prozent und 3,00 Prozent Verzinsung (je nach Anlagezeitraum)
  • Laufzeit zwischen 6 bis 96 Monaten
  • Mindestanlagesumme ab 2.500 Euro
  • Jährliche Zinsgutschrift oder Zinsgutschrift nach Ablauf des gewählten Anlagezeitraums
  • Gesetzliche Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro je Kunde
  • Erweiterter Schutz über den Einlagensicherungsfonds des deutschen Bankenverbands

Stand: 25.06.2024

Santander Sparbrief - Hier eröffnen »

Santander Sparbrief - Konditionen und Zinsen

Anbieter- und Produktdaten
Anbieter Santander
Bezeichnung Santander Sparbrief
Typ Termineinlage mit fester Laufzeit
Zinssätze
Laufzeit Zinssatz Anlagesumme
6 Monate 2,60 % p.a. ab 2.500,00 Euro
12 Monate 3,00 % p.a. ab 2.500,00 Euro
24 Monate 2,75 % p.a. ab 2.500,00 Euro
36 Monate 2,50 % p.a. ab 2.500,00 Euro
48 Monate 2,50 % p.a. ab 2.500,00 Euro
60 Monate 2,50 % p.a. ab 2.500,00 Euro
72 Monate 2,50 % p.a. ab 2.500,00 Euro
84 Monate 2,50 % p.a. ab 2.500,00 Euro
96 Monate 2,50 % p.a. ab 2.500,00 Euro
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 2.500,00 Euro
Maximaleinlage unbegrenzt
Zinsgutschrift
Zinsgutschrift jährlich (als Zinsauszahlung) oder am Ende der Laufzeit bei 6 monatiger Laufzeit
Einlagensicherung
gesetzliche Einlagensicherung 100.000 Euro pro Kunde zu 100 Prozent über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB)
erweiterte Einlagensicherung 15 Prozent des maßgeblich haftenden Eigenkapitals über Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V
Gebühren
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Kontoführung
schriftlich ja
Telefon-Banking ja
Online-Banking ja
Zugangsverfahren zum Online-Banking
Login/PW ja
TAN nein
iTAN nein
mTAN ja
QR-TAN nein
SecureGo App nein
HBCI-Banking mit Chipkarte nein
Sonstiges
Steuerliche Besonderheiten Kapitalerträge unterliegen in Deutschland der Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Ein Freistellungsauftrag bzw. eine NV-Bescheinigung lassen sich nicht einreichen.
Wiederanlage Eine automatische Verlängerung bzw. Wiederanlage erfolgt nicht. Eine Kündigung ist nicht notwendig.
Vorzeitige Verfügung nicht möglich
Nutzung als Einzel-/Gemeinschaftskonto sowie für Minderjährige möglich?
Einzelkonto ja
Gemeinschaftskonto ja
Für Minderjährige nein
Link zum Angebot Santander Sparbrief - Hier eröffnen »
Stand: 25.06.2024

Santander Festgeld im Test

Zinsen und Konditionen

Neu- und Bestandskundenzins

Kunden, die sich für das Festgeld-Angebot der Santander entscheiden, erhalten bei einer Mindestanlagesumme von 2.500 Euro mindestens 2,50 Prozent beziehungsweise maximal 3,00 Prozent (Verzinsung abhängig von der Laufzeit) Zinsen jährlich oder aber am Ende des Anlagezeitraums.

Zinsintervall

Wer sein Kapital mit dem Sparbrief der Santander anlegen möchte, kann bei der Zinsgutschrift zwischen zwei möglichen Varianten wählen. Zum einen steht hier die Option einer jährlichen Zins-Gutschrift zur Wahl, was einen Zinseszins-Effekt bei längeren Laufzeiten, also mehr als einem Jahr mit sich bringt oder aber einer abschließenden Zinsgutschrift bei Laufzeiten unter einem Jahr. Die Auszahlung der Zinsgutschriften am Ende der Laufzeit erfolgt auf das mit dem Festgeld-Konto verbundene Santander Geld-Management-Konto.

Wiederanlage der Zinsen

Eine Kündigung des Festgelds ist nicht notwendig. Die Santander Bank zahlt den Anlagebetrag zum Laufzeitende auf das Tagesgeldkonto aus.

Zinsgarantie

Wie gewohnt, werden die Zinsen über die gesamte Laufzeit festgeschrieben und sind unveränderbar.

Mindestanlagesumme

Wer sein Geld auf dem Festgeldkonto der Santander gewinnbringend anlegen möchte, kann dies bereits ab einer erfreulich geringen Anlagesumme von 2.500 Euro bewerkstelligen.

Maximalanlagesumme

Eine Maximalanlagesumme gibt es beim Sparbrief von Santander nicht.

Währungsrisiko

Ein Währungsrisiko besteht bei den Einlagen auf dem Festgeldkonto der Santander nicht, da die Anlage in Euro erfolgt.

Santander Sparbrief - Hier eröffnen »

Einlagensicherung bei der Santander

Wie sicher ist mein Geld bei der Santander?

Die Einlagen auf dem Festgeldkonto der Santander sind durch ein zweistufiges Einlagensicherungssystem gesichert – und zwar der gesetzlichen Sicherung der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) als auch dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.

Was das genau bedeutet, erläutern wir in den folgenden Abschnitten zur Gesetzlichen Einlagensicherung etc.

Gesetzliche Einlagensicherung

Die Santander Consumer Bank ist zwar Tochter der spanischen Banco Santander, hat jedoch ihren geschäftlichen Hauptsitz in Mönchengladbach. Was dazu führt, dass für Kunden der Bank, die einen Teil ihres Vermögens über die Tagesgeldkonten verwahren, das System der deutschen Einlagensicherung gilt. Über diese gesetzliche Sicherungseinrichtung sind die Einlagen bei allen deutschen Banken bis zu einer Höhe von maximal 100.000 Euro pro Kunde geschützt.

Wir haben die wichtigsten Details hier zusammengetragen.

Ratings als Bewertungstool für den Sicherheitsgrad

Ratingagenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Banken, so auch bei der Santander. Diese Ratings geben die Meinung bezüglich der Fähigkeit und Bereitschaft eines Emittenten (der bewerteten Bank) wieder, jederzeit und pünktlich seine Verpflichtungen, z. B. Zins- und Tilgungsleistungen, vollumfänglich zu erbringen. Damit bieten Ratings eine Grundlage für Anlageentscheidungen.

Länderrating für Deutschland
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-1+ AAA Jan 24
Moody‘s - Aaa Jan 24
Fitch F1+ AAA Jan 24
DBRS R-1 (high) AAA Jan 24

Deckungsquote der Einlagensicherung

Die Deckungsquote gibt an, welcher Prozentsatz der abzusichernden Einlagen durch Rücklagen des jeweiligen Sicherungsfonds direkt abgedeckt werden. Für die meisten Länder der Eurozone gibt die EZB einen Zielwert von 0,80 Prozent vor. Und so hat sich die Deckungsquote der gesetzlichen Sicherung der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) im Zeitverlauf entwickelt:

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Mehr Infos zu den Ratings werden im Ratgeber erklärt.

Ratings der Santander Bank

Die Santander ist eine Marke der Santander Consumer Finance SA (Spanien), Niederlassung Deutschland. Insofern richtet sich unser Interesse auf das Rating der deutschen Santander mit Sitz in Mönchen-Gladbach. Alle von uns abgefragten Rating-Agenturen (Fitch, Moody’s, Standard & Poor’s sowie DBRS) stufen die Santander im A-Bereich ein. Wir haben deshalb keine Sorgen, was eine Anlage angeht.

Erweiterte Einlagensicherung

Seitens des Bundesverbands deutscher Banken wird die Santander als Mitgliedsinstitut geführt. Damit steht hinter der Bank nicht nur die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung der Einlagen. Für den Ernstfall können Bankkunden den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken in Anspruch nehmen.

Der Einlagensicherungsfonds sichert dabei alle Verbindlichkeiten, die in der Bilanzposition „Verbindlichkeiten gegenüber Kunden“ auszuweisen sind. Die Sicherungsgrenze je Gläubiger beträgt bis zum 31. Dezember 2024 15,00 Prozent und ab dem 1. Januar 2025 8,75 Prozent des für die Einlagensicherung maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der Bank.

Für Einlagen, die vor dem 31. Dezember 2011 begründet wurden, gelten die alten Sicherungsgrenzen bis zur Fälligkeit der Einlage oder bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin. Aktuell werden Einlagevolumina in Höhe von über 439 Mio. Euro pro Kunde (Stand: Februar 2021) über den Einlagensicherungsfonds bei Santander geschützt

Wie wird das Festgeld der Santander Bank steuerlich behandelt?

Eine Quellensteuer fällt bei diesem Produkt nicht an. Wie gewohnt, werden Kapitalerträge entsprechend in Deutschland versteuert. Es greift die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent zzgl. Solidaritätszuschlag sowie ggf. der Kirchensteuer. Sämtliche Zinserträge sind in einer Einkommenssteuererklärung anzugeben.

Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung

Bei der Santander Bank kann ein Freistellungsauftrag eingereicht werden. Desweiteren stellt die Bank auf entsprechende Anforderungen auch eine Jahressteuerbescheinigung aus.

Kontoeröffnung

Darstellung und Verständlichkeit des Kontoantrags

Um einen Sparbrief bei der Santander Bank zu eröffnen, wird zunächst ein Tagesgeldkonto, bzw. ein Geld-Management-Konto, benötigt. Bestandskunden, die schon über ein Geld-Management-Konto verfügen, können sich einfach in ihrem Online-Banking-Account einloggen. Im Menüpunkt "Geld bewegen" kann die "Sparbriefanlage" ausgewählt werden. Dort wird der Anlagebetrag und die gewünschte Laufzeit, sowie die präferierte Zinszahlung ausgewählt und mit dem Investment in den Santander Sparbrief begonnen.

Neukunden müssen zuerst ein Geld-Management-Konto erstellen. Die Eröffnung des Tagesgeldkontos ist in wenigen Schritten getan. Über die Landingpage: https://www.santander.de/privatkunden/sparen-anlegen/tagesgeld/ kann das Konto eröffnet werden.

Nach der Eingabe der persönlichen Daten, wie Name, Geburtsdatum, Mail-Adresse und Telefonnummer ist der erste Schritt bereits getan. Im Anschluss muss die Mobilfunknummer mittels eines zugesandten SMS-Codes bestätigt werden. Nach der erfolgreichen Bestätigung müssen noch einige weitere persönliche Daten wie Staatsangehörigkeit, Wohnadresse, Familienstand und Beschäftigungsverhältnis angegeben werden. Den nun vollständig ausgefüllten Kontoeröffnungsantrag können Kunden dann direkt online über die Website der Bank zur abschließenden Prüfung einreichen.

Ist das Geld-Management-Konto einmal erstellt, kann der Sparbrief eröffnet und mit dem Sparen begonnen werden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Antragsstrecke zur Eröffnung eines Tagesgeldkontos und des Sparbriefs erfreulich kurz und einfach verständlich ist. Top!

Einzug des Anlagebetrags möglich?

Nein. Der Anlagebetrag lässt sich nicht automatisch einziehen.

VideoIdent möglich?

Ja. Bei der Santander existiert ein VideoIdent-System. Alternativ ist das klassische PostIdent-Verfahren in einer Postfiliale nutzbar.

Santander Sparbrief - Hier eröffnen »

Kontoführung

Das Sparbrief Konto der Santander Bank kann online über das Web-Portal als auch über eine entsprechende App geführt werden.

Vorzeitig Sparbrief kündigen?

Das Festgeld der Santander lässt sich nicht vorzeitig kündigen. Der Gesetzgeber hat jedoch unter bestimmten Voraussetzungen einige Ausnahmen vorgesehen (siehe §314 BGB).

Wege der Kontoführung (Post, Telefon, Internet)

Das Festgeld (Sparbrief) Konto der Santander kann sowohl online, telefonisch als auch über die Santander App genutzt werden. Die App überzeugt dabei mit einigen Funktionen sowie einer einfachen Bedienung und intuitiven Befehlen.

Zugangsverfahren zum Onlinebanking

Die Santander besitzt einen geschützten Online-Banking-Bereich ("Geschützter Bereich") mit TAN-App nach aktuellen Sicherheitsstandards. Auszahlungen vom Festgeld erfolgen generell auf das zugehörige Tagesgeldkonto und jede Überweisung vom Tagesgeld lässt sich nur auf das Referenzkonto transferieren.

Auch als Festgeldkonto für Minderjährige nutzbar?

Nein. Für Minderjährige ist das Festgeld Angebot der Bank nicht vorgesehen.

Auch als Gemeinschaftskonto nutzbar?

Ja. Das Festgeld der Santander lässt sich auch als Gemeinschaftskonto verwenden.

Service

Kontaktmöglichkeiten (Mail, Telefon, Chat)

Der Kundenservice steht per Telefon, Mail und Kontaktformular zur Verfügung. Ein Chat-Bot oder generelle Chat Möglichkeiten via Whats-App, Telegram wird hingegen nicht angeboten. Dennoch ist hier hervorzuheben, dass die Bank zahlreiche Telefonnummer zu einzelnen Fachthemen oder auch allgemeinen Anfragen zur Verfügung stellt. Generell ist die Vielzahl an Kontaktmöglichkeiten trotz fehlender Chat-Optionen als vorbildlich zu bewerten. Pluspunkt in unserem Test.

Informationsgehalt des Online-Auftrittes

Die Website der Santander ist sehr gut gestaltet und entspricht dem Verständnis einer sauber strukturierten und einfach zu navigierenden Webseite. Alle Informationen zu dem entsprechenden Festgeld Angebot sind schnell auffindbar, stehen auch zum Download bereit und sind zudem mittels FAQ kurz und knackig dargestellt. Und wenn es dennoch offene Frage gibt, steht hierzu eine, für das Angebot explizit bereitgestellte Servicenummer zur Verfügung. Sehr gut. Punkt!

Zusammenfassung und redaktionelle Bewertung

Redaktionelle Bewertung im Rahmen unseres Tests Gesamtbewertung4.24497
Kriterum Gewichtung Note
            60% 3.68
(3.55)
(4.03)
(3.66)
(3.42)
(3.52)
(3.47)
(3.84)
(3.78)
(3.84)
10% 5.00
10% 3.00
5% 5.00
5% 5.00
10% 5.00
60% 5.00
20% 4.00
20% 4.00
60% 4.50
20% 5.00
20% 5.00
40% 5.00
40% 5.00
10% 0.00
10% 0.00
50% 4.00
50% 5.00

Fazit

Das Sparbrief-Angebot der Santander überzeugt. Die Zinssätze sind über die gesamten gebotenen Laufzeiten sowohl bei Bestandskunden als auch Neukunden mit bis zu 3,00 Prozent bei jährlicher Zinsgutschrift mehr als solide.

Keine Kritik ebenfalls beim Thema Einlagensicherung als auch beim Thema Kontoeröffnung. Als einziger Wermutstropfen mögen die geforderten 2.500 Euro Mindesteinlage gelten, die im Vergleich zu manch einem Mittbewerber mit vergleichbar gebotenen Zinssätzen als zu hoch bewerten werden können. Doch letztendlich ist das auch der einzige Kritikpunkt, sofern man dies als Solchen betrachten möchte. Womit wir letztendlich an dieser Stelle zu einer Empfehlung des Santander Festgeld Angebotes bzw. Sparbriefs kommen.

Santander Festgeld - Hier eröffnen »

Mehr Festgeldkonten

Sie wollen ihr Geld anderweitig fest anlegen? Kein Problem! Unser Festgeldvergleich zeigt Ihnen die besten Anbieter.

Zum Festgeldvergleich »

Alternativ: Tagesgeld im Vergleich

Einen aktuellen Vergleich der Konditionen von über 120 weiteren Banken finden Sie hier:

Zum Tagesgeldvergleich »