Logo payray bank

PayRay Bank Festgeld im Test

Eine Geldanlage in Litauen? Keine Sorge. Es gibt viele Argumente, die für ein Festgeld bei der PayRay Bank sprechen. Der Finanzdienstleister bietet deutschen Kunden via Weltsparen ein Festgeldkonto mit derzeit bis zu 1,21 Prozent Zinsen für kurze Laufzeiten – ganz nach Wunsch zwischen 6 und 36 Monaten. Die Mindesteinlage dürfte mit 5.000 Euro im erschwinglichen Rahmen liegen. Darüber hinaus gibt es eine gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro und einen deutschsprachigen Kundenservice.

Wir betrachten im Test – wie gewohnt – die Details, erklären, wie es um die Sicherheit und die Bonität der Bank bzw. des Landes bestellt ist und was es zu beachten gibt.

Festgeld 1,21% PayRay Festgeld
Kriterium Gewichtung   Note
Einlagensicherung 30% 2.90
Kontoführung 10% 3.20
Gesamtbewertung 3.17

Über die PayRay Bank

Die PayRay Bank erhielt ihre Banklizenz 2019. Gegründet wurde das Unternehmen indes bereits 2019 und ist seither als Finanzdienstleister im Bereich Factoring und Finanzierung tätig. Der Hauptsitz liegt in Vilnius, Litauen. Eine weitere Filiale ist in Lettland ansässig. Primäre Kunden sind KMUs (kleine und mittelständische Unternehmen), die eine Finanzierung oder Geschäftskredite benötigen.

Ihre Vorteile beim PayRay Bank Festgeld

  • Bis zu 1,21 Prozent Zinsen p.a.
  • 6 bis 36 Monate Laufzeit
  • Zinsen werden für die gesamte Laufzeit garantiert
  • Minimalanlage 5.000 Euro
  • Maximalanlage 100.000 Euro
  • Einlagen sind bis 100.000 Euro pro Kunde über die Einlagensicherung Litauens abgesichert

Stand: 23.09.2021

PayRay Festgeld - Hier eröffnen »

PayRay Bank Festgeld - Konditionen und Zinsen

Anbieter- und Produktdaten
Anbieter PayRay Bank (über WeltSparen)
Bezeichnung PayRay Bank Festgeld
Typ Termineinlage mit fester Laufzeit
Zinssätze
Anlagesumme Zinssatz Laufzeit
5.000 bis 100.000 Euro 0,31 % p.a. 6 Monate
5.000 bis 100.000 Euro 0,31 % p.a. 9 Monate
5.000 bis 100.000 Euro 0,71 % p.a. 12 Monate
5.000 bis 100.000 Euro 1,02 % p.a. 24 Monate
5.000 bis 100.000 Euro 1,21 % p.a. 36 Monate
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 5.000 Euro
Maximaleinlage 100.000 Euro
Zinsgutschrift
Zinsgutschrift Am Ende der Laufzeit
Einlagensicherung
gesetzliche Einlagensicherung Sämtliche Einlagen sind über die litauische Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Kunde abgesichert
erweiterte Einlagensicherung keine
Gebühren
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Kontoführung
schriftlich nein
Telefon-Banking nein
Online-Banking ja
Zugangsverfahren zum Online-Banking
Login/PW ja
TAN nein
iTAN nein
mTAN ja
QR-TAN nein
HBCI-Banking mit Chipkarte nein
Sonstiges
Steuerliche Besonderheiten In Litauen wird eine Quellensteuer von 15 Prozent erhoben, die sich auf 10 Prozent reduzieren lässt. Die Quellensteuer ist voll auf die Kapitalertragssteuer in Deutschland anrechenbar.
Wiederanlage Eine Verlängerung ist nicht möglich
Vorzeitige Verfügung Nicht vorgesehen. Nur in Notlagen gemäß Paragraph 314 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind Ausnahmen möglich.
Zum Anbieter Das Festgeld der PayRay Bank wird über WeltSparen angeboten. Kontoführendes Finanzinstitut in Deutschland ist die Raisin Bank.
Nutzung als Einzel-/Gemeinschaftskonto sowie für Minderjährige möglich?
Einzelkonto ja
Gemeinschaftskonto nein
Für Minderjährige nein
Legitimationsverfahren bei Kontoerönung
VideoIdent ja
PostIdent ja
Link zum Angebot PayRay Bank Festgeld - Jetzt eröffnen »
Stand: 23.09.2021

Wie funktioniert die Geldanlage über WeltSparen?

So funktioniert der Anlage-Marktplatz WeltSparen

Das PayRay Bank Festgeld lässt sich exklusiv über WeltSparen abschließen. Der Online-Marktplatz für Festgelder im europäischen Ausland agiert als Vermittler zwischen dem Sparer und der entsprechenden Bank.

Und so funktioniert's: Die Einlagen des Kunden werden vom Girokonto der Hausbank über das WeltSpar-Konto (Verrechnungskonto bei der Raisin Bank) transferiert. Die Auszahlung der Zinsen und die Rückzahlung des Anlagebetrags am Ende der Anlagedauer erfolgt umgekehrt ebenfalls auf das WeltSpar-Konto. Danach kann der Sparer entweder a) sein Geld erneut bei einer WeltSparen-Partnerbank anlegen oder b) auf das Referenzkonto bei der privaten Hausbank transferieren.

Weitere Details zu Kontoeröffnung und Kontoführung »

PayRay Bank Festgeld im Test

Zinsen und Konditionen

Neu- bzw. Bestandskundenzins

Zwischen Neu- und Bestandskunden macht die PayRay Bank keinen Unterschied. Aller Kunden können sich derzeit für Festgelder mit Laufzeiten von 6 bis 36 Monaten entscheiden. Die Verzinsung geht hoch bis 1,21 Prozent. Speziell die kurze Anlagedauer von 12 Monaten macht zinstechnisch Sinn, da sie als Alternative zum Tagesgeld gut funktioniert.

Zinsintervall

Die Zinsgutschrift erfolgt generell zum Ende der Laufzeit. Eine zwischenzeitliche Zinsausschüttung ist nicht vorgesehen. Der Zinseszinseffekt entfällt.

Zinsgarantie

Wie bei allen Anbietern werden die Zinsen auch beim Festgeld der PayRay Bank für die gesamte Dauer der Anlage garantiert. Änderungen sind nicht möglich. Insofern eine sichere Sache.

Mindestanlagesumme

Die Mindestanlage liegt beim PayRay Bank Festgeld bei 5.000 Euro. Im Vergleich mit anderen Banken aus dem EU-Ausland ist das solides Mittelfeld.

Maximalanlagesumme

Maximal dürfen Sparer 100.000 Euro auf dem Festgeldkonto parken. Das entspricht der Höhe der gesetzlichen Einlagensicherung in Litauen bzw. anderen Staaten der Europäischen Union (EU). Wir empfehlen generell, diese Grenze nicht zu überschreiten.

Automatische Wiederanlage

Das Festgeld wird automatisch verlängert, sofern die automatische Verlängerung nicht mindestens fünf Kalendertage vor Fälligkeit im Online-Bereich deaktiviert wird. Danach wird der Anlagebetrag inklusive Zinsen auf das WeltSpar-Konto transferiert.

Währungsrisiko

Ein Währungsrisiko gibt es nicht. Die Anlage erfolgt in Euro.

Einlagensicherung beim PayRay Bank Festgeld

Ist mein Geld bei der PayRay Bank sicher?

Bis zu 100.000 Euro ist die Anlage bei der PayRay Bank praktisch risikofrei. Wir betrachten an dieser Stelle die gesetzliche Einlagensicherung in Litauen, die Bonität von Bank und Staat sowie gegebenenfalls weitere Sicherheitsaspekte.

Gesetzliche Einlagensicherung

Sämtliche Einlagen bei der PayRay Bank sind über die gesetzliche Einlagensicherung in Litauen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde zu 100 Prozent abgesichert. Mehr Infos finden sich hier (Deposit and Investment Insurance - Lithuania).

Die Mindestanforderungen an die gesetzliche Einlagensicherung sind in den Richtlinien 94/19/EG, 2009/14/EG und 2014/49/EU nachzulesen. Details zur Einlagensicherung in der Eurozone finden sich in unserem Ratgeber.

Ratings als Bewertungstool für den Sicherheitsgrad

Wie üblich werfen wir einen Blick auf die Bonität des Staates, welcher in letzter Instanz für die Einlagen von Privatkunden im Fall einer Bankenpleite haftet. In diesem Fall ist dies Litauen. Die Ratingagenturen Fitch, Moody's, Standard & Poor's sowie DBRS versehen den baltischen Staat mit einer soliden Bewertung. Wir haben insofern wenig Bedenken.

Länderrating für Litauen
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-1 A+ Apr 21
Moody‘s - A2 Apr 21
Fitch F1+ A Apr 21
DBRS R-1 (low) A Apr 21

Zur PayRay Bank liegen uns keine Ratings der bekannten Ratingagenturen vor. Aufgrund des erst kurzen Bestehens der Bank finden sich auch noch keine Geschäftsberichte mit Aussagekraft. Für die Bank spricht indes, dass sie eine eigene Banklizenz besitzt und u. a. Kooperationsverträge mit dem Europäischen Investitionsfonds sowie dem staatlichen litauischen Geldinstitut INVEGA und anderen Organisationen abgeschlossen wurden. Aktuell stufen wir die Bank auf Basis der Angaben von Weltsparen als "sicher" ein.

Erweiterte Einlagensicherung

Auf eine erweiterte Einlagensicherung muss der Kunde der PayRay Bank leider verzichten.

Wie wird das PayRay Bank Festgeld steuerlich behandelt?

In Litauen wird eine Quellensteuer von 15 Prozent auf Kapitalerträge erhoben. Jene lässt sich mittels einen litauischen Steuerformulars auf 10 Prozent senken. Das Formular bietet Weltsparen im Online-Banking an. Wichtig: Das Steuerformular muss mindestens vier Wochen vor der Zinszahlung im Original bei Weltsparen vorliegen - unterschrieben und von der Finanzverwaltung ausgefüllt. Es darf indes nicht früher als sechs Monate vorab eingereicht werden. Die Quellensteuer ist im Rahmen der deutschen Einkommenssteuererrklärung voll anrechenbar, sofern sie nicht im Ausland erstattungsfähig ist.

Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung

Ein Freistellungsauftrag oder eine Nichtveranlagungsbescheinigung sind für Anlagen im Ausland nicht möglich. Die Kapitalerträge sind in der Einkommenssteuererrklärung (Anlage KAP) anzugeben. Für das WeltSpar-Konto lassen sich indes entsprechende Freistellungsaufträge und NV-Bescheinigungen einreichen.

Kontoeröffnung

Darstellung und Verständlichkeit des Kontoantrags

Wie gewohnt beginnen wir den Antragsprozess über einen der Links auf dieser Seite und landen direkt bei Weltsparen bzw. beim Angebot der PayRay Bank. Wir finden dort noch einmal sämtliche wichtigen Infos zum Produkt, inklusive Zinssätzen, Laufzeiten und der Einlagensicherung in Litauen. Mit der Registrierung als Neukunde geht es dann weiter. Zunächst wird nur eine E-Mail-Adresse und die Bestätigung der AGBs benötigt. Alternativ lassen sich Daten aus dem Onlinebanking von Sparkassen oder Genossenschaftsbanken übernehmen. Wichtig: Die Newsletter-Anmeldung ist nicht unbedingt notwendig. Im zweiten Schritt fragt das System nach Name, Geburtstag und weiteren Details zur Person. Wir raten dazu, die Steuer-ID, IBAN und gegebenenfalls weitere Nummern (z. B. des Mobiltelefons) bereitzuhalten. Jene werden im Laufe des Kontoantrags benötigt. Abzüge gibt es für eine fehlende Fehler- bzw. Plausibilitätsprüfung. Entsprechend muss der Nutzer seine Angaben selbstständig noch einmal durchgehen.

Die abschließende Identifikation des Kunden erfolgt per PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren.

Fazit: Insgesamt dauert der Antrag zwischen drei und vier Minuten, wenn alle Angaben vorhanden sind. Wir halten das Formular für weitestgehend gut durchdacht.

VideoIdent möglich?

Ja. Eine Identifikation ist bei Weltsparen inzwischen mittels VideoIdent möglich.

Wird der Anlagebetrag gleich per Lastschrift eingezogen?

Nein. Der Kunde muss den Anlagebetrag eigenständig auf das Weltspar-Konto transferieren.

Kontoführung

Wege der Kontoführung (Post, Telefon, Internet)

Die Kontoführung erfolgt online. Eingaben per Telefon oder Post sind nicht vorgesehen.

Als kontoführendes Institut des WeltSpar-Kontos agiert die Raisin Bank AG mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Raisin Bank AG verfügt über eine deutsche Banklizenz und unterliegt der Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Ist eine vorzeitige Kündigung möglich?

Nein. Eine vorzeitige Verfügung wird ausgeschlossen. Ausnahmen sind lediglich in Sonderfällen möglich - siehe Paragraph 314 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

Zugangsverfahren zum Onlinebanking

Der Zugang zum Online-Banking erfolgt via E-Mail-Adresse bzw. Kontonummer und Passwort. Darüber hinaus verwendet Weltsparen ein mTAN-Verfahren, um Transaktionen zu bestätigen. Wir sind zufrieden.

Ist das Angebot als Festgeldkonto für Minderjährige nutzbar?

Nein. Das Festgeld lässt sich für Personen unter 18 Jahren nicht abschließen. Das gilt für die meisten Festgelder im europäischen Ausland

Auch als Gemeinschaftskonto nutzbar?

Nein. Das ist nicht möglich.

Service

Kontaktmöglichkeiten (Mail, Telefon, Chat)

Der deutschsprachige Service von Weltsparen ist von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 8:30 und 18:30 Uhr unter der Telefonnummer 030/770 191 291 erreichbar. Alternativ bietet Weltsparen einen E-Mail-Kontakt via kundenservice@weltsparen.de an. Ein Chat fehlt leider.

Informationsgehalt des Online-Auftrittes

Am Weltsparen-Webauftritt haben wir wenig auszusetzen. Die Seiten sind designtechnisch schlicht, aber funktional (auch mobil). Wir finden alle wichtigen Infos schnell und sicher. Außerdem gibt es umfassende FAQs sowie Produktinformationsblätter als PDF. Insgesamt: Daumen hoch.

Zusammenfassung und redaktionelle Bewertung

Redaktionelle Bewertung im Rahmen unseres Tests Gesamtbewertung3.175
Kriterum Gewichtung Note
            60% 4.05
10% 3.00
10% 0.00
5% 4.00
5% 3.00
10% 1.00
60% 4.00
20% 0.00
20% 2.50
60% 4.00
20% 0.00
20% 5.00
40% 3.00
40% 5.00
10% 0.00
10% 0.00
50% 4.00
50% 5.00

Fazit

Wer eine Anlage in Litauen nicht scheut (bei einem Rating von A-/Fitch auch nicht notwendig) kann sich bei der PayRay Bank gerne umsehen. Das Festgeld punktet im Test dank starker Zinsen bis 1,21 Prozent, kurzen Laufzeiten von 6 bis 36 Monaten sowie einer gesetzlichen Einlagensicherung bis 100.000 Euro. Ein paar Abzüge in der B-Note gibt es für die Mindesteinlage von 5.000 Euro sowie die Quellensteuer (15 Prozent, reduzierbar auf 10 Prozent). Der Mehraufwand durch das Steuerformular und die Einkommenssteuererklärung hält sich aber in Grenzen. Wir empfehlen das Angebot für eine 6- oder 12-monatige Anlage.

PayRay Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Mehr Festgelder im Vergleich

Berechnen Sie die aktuellen Zinsen weiterer Festgeldkonten mit unserem Festgeldrechner

Zum Festgeld-Vergleich »

Alternative: Tagesgeld

Sie wollen ihr Geld täglich verfügbar anlegen? Nutzen Sie unseren Tagesgeldrechner für ein indivduelles Angebot.