Logo der Baltic International Bank

Baltic International Bank Festgeld im Test

Der Finanzmarktplatz WeltSparen ist mittlerweile bekannt dafür, regelmäßig neue und interessante Angebote bzgl. Fest- und Tagesgeld ins Portfolio aufzunehmen. So auch beim neuen Festgeldangebot der lettischen BIB (Baltic International Bank), welches jetzt auch deutschen Sparern zur Verfügung steht.

Schon die wichtigsten Eckdaten können durchaus überzeugen: 0,80 % Zinsen p. a. bei einer Laufzeit von 12 Monaten respektive 0,50 % p. a. bei 6 Monaten - davon kann der Anleger bei einem deutschen Kreditinstitut nur träumen. Das Ganze gibt es ab einer Mindestanlage von nur 5.000 Euro, so dass das BIB Festgeld auch für weniger finanzkräftige Sparer interessant ist.

Selbstverständlich sind sowohl Kontoeröffnung als auch die laufende Kontoführung völlig kostenlos. Sorgen um die Absicherung des Kapitals muss sich niemand machen, denn die staatliche Einlagensicherung in Lettland ist mit der in Deutschland absolut vergleichbar. Mehr dazu später.

Gute Voraussetzungen also, um das Festgeld der Baltic International Bank einmal einer detaillierten Prüfung zu unterziehen. Genau das haben wir im Folgenden getan.

Festgeld 0,80% Baltic International Bank
Kriterium Gewichtung   Note
Einlagensicherung 30% 3.00
Kontoführung 10% 2.40
Gesamtbewertung 3.06
Zur Kontoeröffnung »

Winterbonus und Willkommensprämie - Jetzt bis zu 125 Euro Bonus sichern!

Winterbonus: Bis zu 100 Euro für Neueinlagen bis 31.01.2018

Neu- und Bestandskunden von WeltSparen erhalten im Zeitraum vom 15.12.2017 bis 31.01.2018 einen Winterbonus von bis zu 200 Euro für Neueinlagen! Er gilt für alle im Aktionszeitraum abgeschlossenen oder verlängerten Festgelder mit mindestens 12 Monaten Laufzeit. Die Höhe des Bonus ergibt sich aus dem Anlagevolumen. Für Anlagen von 20.000 bis 74.999 Euro gibt es 25 Euro, 100 Euro gibt es bei einem Volumen bis 149.999 Euro und 200 Euro gibt es für Einlagen ab 150.000 Euro. Wichtig: Da bei der BIB höchstens 100.000 Euro angelegt werden können, beträgt der maximale Winterbonus 100 Euro! Es müssen also Festgelder von mindestens zwei bei WeltSparen gelisteten Banken abgeschlossen werden, um den vollen Bonus in Höhe von 200 Euro zu erhalten. Der Winterbonus ist mit der Willkommensprämie für Neukunden kombinierbar:

Für Neukunden: Bis zu 25 Euro Willkommensprämie über WeltSparen

Wer erstmals ein BIB Festgeld über WeltSparen abschließt, kann sich derzeit eine attraktive Willkommensprämie von bis zu 25 Euro sichern. Dafür genügt es, nach der Eröffnung eine E-Mail mit dem Stichwort „Willkommensprämie“ an kundenservice@weltsparen.de zu versenden.

Die Höhe der Prämie läßt sich in unserer Auflistung der Bonuszahlungen ersehen.

Über die BIB

Das Kürzel BIB steht für die Baltic International Bank, ein lettisches Kreditinstitut mit Sitz in der Landeshauptstadt Riga. Die Bank wurde im Jahr 1993 gegründet und expandierte schnell auch in andere europäische Länder. Heute finden sich Zweigstellen der BIB u. a. in London, Moskau und Kiew.

Inzwischen ist die BIB gemäß des verwalteten Kundenvermögens die fünftgrößte Bank in Lettland. Das Leistungsangebot umfasst sämtliche gängigen Bankdienstleistungen im Privatkundenbereich, zudem werden verschiedene Leistungen im Bereich Investmentbanking offeriert.

Für die Absicherung des Kundenkapitals ist der lettische Einlagensicherungsfonds zuständig, dessen regulatorische Vorgaben die BIB mit einer Kernkapitalquote von 12,62 % und einer Gesamtkapitalquote von 16,48 % (Stand: August 2017) sogar übertrifft. Jedem Kunden steht damit eine 100-prozentige Einlagensicherung bis zu einem Betrag vom 100.000 Euro zu.

Ihre Vorteile beim BIB Festgeld

  • 0,50 - 0,80 % Zinsen p. a. für Neu- und Bestandskunden (abhängig von Anlagesumme und Zeitraum)
  • kurze Laufzeiten von 6 - 12 Monaten
  • Mindestanlage nur 5.000 Euro, die Maximalanlage beträgt ausreichende 100.000 Euro
  • Kontoeröffnung und Kontoführung sind kostenlos
  • durch die Anlage in Euro besteht kein Währungsrisiko
  • Einlagensicherung durch die Mitgliedschaft der Baltic International Bank im lettischen Einlagensicherungsfonds bis zu einem Höchstbetrag von 100.000 Euro

Stand: 20.01.2018

Baltic International Bank Festgeld - Hier eröffnen »

BIB Festgeld - Konditionen und Zinsen

Anbieter- und Produktdaten
Anbieter WeltSparen
Bezeichnung Baltic International Bank (BIB) Festgeld
Typ Festgeldkonto
Zinssätze
Anlagesumme Zinssatz Laufzeit Anschlusszins
ab 5.000,00 Euro 0,50 % p.a. 6 Monate -
ab 5.000,00 Euro 0,80 % p.a. 12 Monate -
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 5.000,00 Euro
Maximaleinlage 100.000,00 Euro
Zinsgutschrift
Zinsgutschrift Die Zinsgutschrift erfolgt am Ende der Laufzeit, die Zinsen werden mit der Einlage auf das Referenzkonto bei der MHB Bank ausgezahlt. Eine automatische Wiederanlage erfolgt nicht.
Bonus
Anlagebetrag Winterbonus für Neu- und Bestandskunden
20.000 bis 74.999 Euro 25 Euro
75.000 bis 149.999 Euro* 100 Euro
ab 150.000 Euro* 200 Euro
*Bei der BIB lassen sich max. 100.000 Euro pro Kunde anlegen. Für höhere Anlagesummen muss mindestens ein weiteres Festgeldkonto über WeltSparen eröffnet werden.
Anlagelaufzeit Willkommensprämie für Neukunden
bis 1,5 Jahre
3 bis 18 Monate
25 Euro
Einlagensicherung
gesetzliche Einlagensicherung Einlagensicherung nach EU-Richtlinien bis 100.000 Euro durch die Mitgliedschaft der BIB im staatlichen lettischen Einlagensicherungsfonds.
erweiterte Einlagensicherung keine
Gebühren
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Kontoführung
schriftlich nein
Telefon-Banking nein
Online-Banking ja
Zugangsverfahren zum Online-Banking
Login PW ja
TAN nein
iTAN nein
mTAN nein
QR-TAN nein
HBCI-Banking mit Chipkarte nein
Sonstiges
Steuerliche Besonderheiten In Lettland wird eine Quellensteuer von 10 % einbehalten. Sie kann nicht reduziert werden, ist jedoch im Rahmen der Steuererklärung anrechenbar.
Wiederanlage Es erfolgt keine automatische Wiederanlage. Die Anlagesumme wird inklusive Zinsen auf das Verrechnungskonto ausgezahlt.
Sofern eine Verlängerung bzw. Wiederanlage mit einer anderen Laufzeit gewünscht wird, muss dies zwischen 28 und 5 Kalendertagen vor Fälligkeit im Online-Banking mitgeteilt werden. Dann kann der Zinsertrag mitangelegt oder ausgezahlt werden.
Vorzeitige Verfügung nicht möglich
Anlage erfolgt über WeltSparen, einen Anlegerservice für Tages- und Festgelder
Nutzung als Einzel-/Gemeinschaftskonto sowie für Minderjährige möglich?
Einzelkonto ja
Gemeinschaftskonto nein
Für Minderjährige nein
Link zum Angebot Baltic International Bank Festgeld - Hier eröffnen »
Stand: 20.01.2018

Wie funktioniert die Geldanlage über WeltSparen?

So funktioniert der Anlage-Marktplatz Weltsparen

Das Festgeldkonto der BIB wird über den Online-Marktplatz WeltSparen angeboten. WeltSparen nimmt die Rolle des Vermittlers zwischen Anleger und der BIB ein. WeltSparen ist keine Bank.

Und so funktioniert´s: Die Einlagen des Kunden werden vom persönlichen Girokonto der Hausbank über das sogenannte WeltSpar-Konto (Verrechnungskonto bei der MHB-Bank) zur BIB transferiert. Die Rückzahlung des Anlagebetrags inklusive Zinsen zum Ende der Laufzeit geschieht ebenfalls auf das WeltSpar-Konto. Von dort kann der Betrag entweder a) erneut bei einer WeltSparen-Partnerbank angelegt oder b) auf das individuelle Referenzkonto (Girokonto) überwiesen werden. Weitere Details zu Kontoeröffnung und Kontoführung »

BIB Festgeld im Test

Zinsen und Konditionen

Neu- und Bestandskundenzins

Neukunden erhalten auf das Festgeld der BIB Zinssätze zwischen 0,50 % und 0,80 % p. a. (nach der obenstehenden Tabelle).

Für Bestandskunden gelten die gleichen Zinssätze wie für Neukunden.

Zinsintervall

Die Auszahlung der Zinsen erfolgt am Ende der Laufzeit.

Zinsgarantie

Die BIB gibt eine Zinsgarantie über die gewählte Laufzeit auf das Festgeld.

Mindestanlagesumme

Die Mindestanlagesumme beträgt 5.000 Euro.

Maximalanlagesumme

Die Maximalanlagesumme ist seitens der BIB auf ausreichende 100.000 Euro begrenzt.

Währungsrisiko

Da die Anlage in Euro erfolgt, gibt es kein Währungsrisiko.

Einlagensicherung bei der BIB

Wie sicher ist mein Geld bei der BIB

Kapital bei einer Bank in Lettland anlegen - kann das sicher sein? Viele Anleger sind zunächst skeptisch, wenn sie Offerten für Tages- oder Festgeldanlagen im osteuropäischen Ausland erhalten. Dabei sind solche Sorgen heutzutage völlig unbegründet, denn die immer weiter harmonisierten Richtlinien hinsichtlich der Einlagensicherung in den Ländern der Europäischen Union und ihre seit Jahren vorangetriebene Umsetzung sorgen dafür, dass auch in Ländern wie Lettland eine der deutschen ebenbürtige Einlagensicherung anzutreffen ist. Bei der BIB gestaltet sich diese Einlagensicherung wie folgt:

Gesetzliche Einlagensicherung

Lettland ist Mitglied der Europäischen Union und ist somit den angesprochenen Richtlinien für die Einlagensicherung in den EU-Mitgliedsstaaten unterworfen. Somit steht dem Anleger in Deutschland bei der BIB eine Einlagensicherung in Höhe von maximal 100.000 Euro zu.

Die Entschädigung wird im Ernstfall durch den lettischen Einlagensicherungsfonds („Deposit Guarantee Fund of Latvia“ (DGF)) garantiert. Da der Maximalanlagebetrag bei der BIB ebenfalls 100.000 Euro beträgt, ergibt sich in jedem Fall eine hundertprozentige Absicherung des Kundenkapitals beim BIB Festgeld.

Ratings als Bewertungstool für den Sicherheitsgrad

Unter einem Rating wird die Einschätzung der Bonität eines Kreditinstitutes durch Experten verstanden. Diese Experten werden hierbei durch sogenannte Rating-Agenturen verkörpert. Dies sind Unternehmen, die sich ausschließlich darauf spezialisiert haben, die wirtschaftlichen Kennzahlen von Kreditinstituten in einem stetigen Prozess auszuwerten und daraus die entsprechende Bonität zu ermitteln. Die Bonität wird dann in Form einer Note publiziert.

Für Anleger sind solche Ratings dahingehend interessant, dass sie eine wichtige Hilfe dabei gewährleisten, die Sicherheit ihrer Kapitalanlagen einzuschätzen. Wer ganz sicher gehen will, kann hierzu auch noch das Rating des betreffenden Landes, in dem das Kreditinstitut seinen Sitz hat, mit in die Betrachtung einbeziehen.

Da die Baltic International Bank mit ihrem Privatkundenangebot noch nicht sehr lange am Markt vertreten ist, existieren bislang noch keine aussagekräftigen Ratings der bekannten Agenturen wie Moody´s, Fitch oder S&P. Aus diesem Grund beschränken wir uns im Folgenden auf das Länderrating von Lettland.

Länderrating Lettland

Bei der Ausarbeitung des Länderratings richtet sich das Augenmerk der Rating-Agenturen insbesondere auf die Staatsanleihen des jeweiligen Landes. Sind diese besonders spekulativ, wird eine schlechtere Bonitätsnote vergeben und der Anleger unterliegt einer größeren Gefahr, sein Kapital im Ernstfall zu verlieren bzw. die eigentlich vorgesehene Entschädigung nicht zu erhalten.

Hier die Ratings der drei wichtigsten Agenturen für Lettland:

Länderrating für Lettland
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-2 A- Mar 17
Moody‘s P-2 A3 Mar 17
Fitch F1 A- Mar 17
DBRS - - Mar 17

Die Einstufung der Ratings werden in unserem Ratgeber erklärt.

Erweiterte Einlagensicherung

Es existiert keine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung, der sich die BIB angeschlossen hat. Da alle Kundeneinlagen - wie beschrieben - vollständig abgesichert sind, ist ein zusätzlicher Schutz jedoch obsolet.

Wie wird das Festgeld der BIB steuerlich behandelt?

In Deutschland muss jeder Kapitalanleger die Gewinne aus seinen Anlagen im Rahmen der Einkommensteuererklärung versteuern. Dazu wurde bereits 2009 die sogenannte Abgeltungsteuer eingeführt, welche das Verfahren der Besteuerung stark vereinfacht. Mit der Zahlung des Steuersatzes i. H. v. pauschalen 25 % der Gewinne (zzgl. Solidaritätszuschlag und evtl. Kirchsteuer) ist die Steuerschuld des Sparers gegenüber dem Fiskus abgegolten.

Zusätzlich existiert in Lettland eine Quellensteuer in Höhe von 10 %, welche auf die Gewinne aus der Kapitalanlage bei der BIB einbehalten wird. Diese Quellensteuer kann auch für Anleger aus dem Ausland nicht reduziert werden. Der deutsche Sparer hat allerdings die Möglichkeit, die Zahlung der Quellensteuer im Rahmen seiner Steuererklärung anrechnen zu lassen.

Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung

Freistellungsaufträge und Nichtveranlagungsbescheinigungen können für das Festgeld der BIB nicht eingereicht werden, auch nicht über WeltSparen.

Kontoeröffnung

Darstellung und Verständlichkeit des Kontoantrags

Der Kunde kann sein Festgeldkonto nicht direkt bei der Baltic International Bank eröffnen, sondern muss den „Umweg“ über den Finanzmarktplatz WeltSparen nehmen. Dies bringt jedoch handfeste Vorteile mit sich, denn die Kontoeröffnung ist hier einfach und schnell in wenigen Schritten erledigt. Zudem übernimmt Weltsparen auch den Support für deutsche Anleger und stellt ein Verrechnungskonto zur Verfügung.

Hier die einzelnen Schritte zur Kontoeröffnung im Detail:

1. Zunächst muss der Interessent einen Account bei WeltSparen eröffnen. Über den auf dieser Seite platzierten Link ist das entsprechende Formular direkt aufrufbar. Zur Account-Eröffnung müssen einige persönliche Daten wie etwa Name und Anschrift, Geburtsort und Geburtsdatum sowie ein Passwort angegeben werden. Es benötigt anschließend nur einen Klick, um den Account zu eröffnen.

2. Nun kann das Festgeldkonto eröffnet werden. Dazu findet sich im Mitgliederbereich bei WeltSparen eine Liste sämtlicher Anbieter, aus der die Baltic International Bank ausgewählt werden muss. Mit einem Klick auf „Jetzt anlegen“ startet die Antragsstrecke. Hier werden alle relevanten Informationen zur Festgeldanlage abgefragt, zum Beispiel die Höhe des Anlagebetrages sowie die gewünschte Anlagedauer. Auch einige persönliche bzw. vertrauliche Fragen muss der Antragsteller beantworten, etwa hinsichtlich seines durchschnittlichen Jahreseinkommens.

3. Im Zuge der Antragsstrecke wird außerdem ein Verrechnungsskonto für den Anleger eröffnet, welches nicht von WeltSparen selbst bereitgestellt wird, da der Finanzdienstleister keine eigene Banklizenz besitzt. Stattdessen wird das Verrechnungsskonto beim WeltSparen-Partner MHB Bank AG eröffnet. Die MHB Bank ist ein deutsches Kreditinstitut, so dass hier auch die deutschen Richtlinien bezüglich der Einlagensicherung gelten. Mit der Eröffnung des Verrechnungskontos willigt der Antragsteller auch ein, den gewünschten Anlagebetrag nach Eröffnung der Festgeldanlage automatisch auf das Festgeldkonto bei der BIB zu transferieren.

4. Sind alle notwendigen Angaben gemacht, fasst WeltSparen diese noch einmal übersichtlich zusammen. Der Antragsteller muss anschließend die Richtigkeit der eingegebenen Daten bestätigen.

5. Bevor die eigentliche Kontoeröffnung erfolgen kann, müssen die Daten noch legitimiert werden. Zur Auswahl stehen dafür zwei verschiedene Verfahren. Entscheidet sich der Kunde für das klassische PostIdent-Verfahren, nimmt er die Legitimierung in einer Postfiliale seiner Wahl vor. Hierzu legt der ein amtliches Dokument wie etwa den Personalausweis sowie das von WeltSparen zur Verfügung gestellte PostIdent-Formular am Schalter vor. Der Postmitarbeiter überprüft die persönlichen Daten und füllt das Formular anschließend aus. Danach werden die Unterlagen direkt an WeltSparen verschickt. Beim VideoIdent-Verfahren erfolgt die Legitimierung zu Hause am PC mittels einer Webcam. Auch hierzu muss der Antragsteller ein offizielles Dokument bereithalten.

Ist die Legitimierung abgeschlossen, erhält der Neukunde einige Tage später alle notwendigen Unterlagen für die Festgeldanlage per Post zugesendet.

Fazit: Am Eröffnungsantrag haben wir kaum etwas auszusetzen. Er ist übersichtlich und konzentriert sich auf das Wesentliche. Lediglich eine Fehlerkorrektur hätten wir uns gewünscht.

Können Einmalzahlungen und ein Sparplan gleich eingerichtet werden?

Der Anlagebetrag wird vom Sparer zunächst auf das Verrechnungsskonto bei WeltSparen transferiert. Anschließend erfolgt die automatische Überweisung auf das Festgeldgeldkonto der BIB. Ein Sparplan kann nicht eingerichtet werden.

VideoIdent möglich?

WeltSparen bietet wahlweise die Verifizierung der persönlichen Daten des Neukunden per VideoIdent an.

Kontoführung

Die Kontoführung erfolgt über den Mitgliederbereich der WeltSparen-Plattform. Diese ist übersichtlich und intuitiv bedienbar gestaltet und stellt den deutschen Anleger in der Regel vor keinerlei Probleme.

Vorzeitig Festgeld kündigen?

Prinzipiell ist das angelegte Geld während der Laufzeit nicht verfügbar. Nur unter Einhaltung bestimmter Rahmenbedingungen sind Ausnahmen möglich (siehe §314 BGB).

Wege der Kontoführung (Post, Telefon, Internet)

Das Festgeldkonto der BIB kann ausschließlich über das Internet (über WeltSparen) geführt werden.

Zugangsverfahren zum Onlinebanking

Der Zugang zum Kontoführungsbereich erfolgt mittels der Kontonummer und einem PIN-Code.

Auch als Festgeldkonto für Minderjährige nutzbar?

Das Festgeldkonto der Baltic International Bank kann nicht für bzw. durch Minderjährige eröffnet werden.

Auch als Gemeinschaftskonto nutzbar?

Die Nutzung als Gemeinschaftskonto ist beim Festgeld der BIB ebenfalls nicht möglich.

Service

Kontaktmöglichkeiten (Mail, Telefon, Chat)

Den Service für die Festgeldanlage bei der Baltic International Bank wird vom deutschen Anbieter WeltSparen übernommen. Daraus ergeben sich folgende Kontaktmöglichkeiten:

  • Telefonsupport unter 030 / 770 191 291 (Mo - Fr 08:30 Uhr - 18:30 Uhr)
  • Support per Kontaktformular und E-Mail: kundenservice@weltsparen.de

Informationsgehalt des Online-Auftrittes

Der Online Auftritt von WeltSparen ist routiniert gestaltet und weitgehend selbsterklärend. Zum Festgeld der Baltic International Bank sind die wichtigsten Informationen enthalten. Wie finden kaum Kritikpunkte.

Zusammenfassung und redaktionelle Bewertung

Redaktionelle Bewertung im Rahmen unseres Tests Gesamtbewertung3.067
Kriterum Gewichtung Note
            60% 2.89
10% 3.00
10% 3.00
5% 5.00
5% 3.00
10% 3.00
60% 4.00
20% 0.00
20% 3.00
60% 4.50
20% 0.00
20% 5.00
40% 3.00
40% 3.00
10% 0.00
10% 0.00
50% 4.00
50% 5.00

Fazit

Für Sparer aus Deutschland ist das Festgeldangebot der lettischen Baltic International Bank mit seinen vergleichsweise hohen Zinssätzen von 0,50 - 0,80 % p. a. durchaus interessant. Schließlich liegen die Zinssätze für Festgeldanlagen bei deutschen Kreditinstituten deutlich niedriger.

Die wählbaren Laufzeiten sind mit 6 bis 12 Monaten kurz bemessen, die Mindestanlage liegt mit nur 5.000 Euro sehr niedrig. Daher können auch Anleger mit wenig Kapital in der Spardose das Angebot der BIB sehr gut nutzen. Auf der anderen Seite ist die Maximalanlage mit 100.000 Euro ausreichend bemessen, zumal diese Summe komplett durch den lettischen Einlagensicherungsfonds abgesichert ist.

Somit fanden wir kaum Kritikpunkte für das Festgeld der Baltic International Bank. Lediglich die Auswahl verschiedener Laufzeiten könnte etwas größer und das Zinsintervall etwas kundenfreundlicher sein. Ansonsten halten wir das BIB Festgeld für ein sehr gutes Angebot!

Baltic International Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Mehr Festgeldkonten

Sie wollen ihr Geld anderweitig fest anlegen? Kein Problem! Unser Festgeldvergleich zeigt Ihnen die besten Anbieter.

Zum Festgeldvergleich »

Alternativ: Tagesgeld im Vergleich

Einen aktuellen Vergleich der Konditionen von über 120 weiteren Banken finden Sie hier:

Zum Tagesgeldvergleich »