Logo Meinl Bank

Meinl Bank Festgeld im Test

Die Meinl Bank aus Österreich stellt dem Sparer zwei verschiedene Festgelder zur Auswahl: Für eine Laufzeit von sechs Monaten werden 0,31 % Zinsen geboten, bei zwölf Monaten Laufzeit steigt der Zinssatz auf  0,56 % p. a.

Das Ganze gibt es ab einer Mindestanlagesumme von 5.000 Euro, somit eignet sich dieses Festgeldkonto auch für Sparer mit schmalerem Geldbeutel. Maximal dürfen 100.000 Euro auf dem Festgeldkonto deponiert werden. Eine vorzeitige Verfügbarkeit ist gegen Zinsabstrich jederzeit möglich.

Hervorzuheben sind die staatliche Einlagensicherung in Österreich, die alle Kundeneinlagen abdeckt, sowie das Partnerunternehmen WeltSparen, welches sich sowohl für die Kontoeröffnung als auch für den Kundensupport verantwortlich zeigt.

Festgeld 0,56% Meinl Bank Festgeld
Kriterium Gewichtung   Note
Einlagensicherung 30% 3.60
Kontoführung 10% 2.40
Gesamtbewertung 3.03
Zur Kontoeröffnung »

Tipp: Jetzt bis zu 200 Euro Willkommensprämie sichern!

Wer jetzt als Neukunde von WeltSparen* ein Festgeld der Meinl Bank abschließt, kann sich eine Willkommensprämie von bis zu 200 Euro sichern. Die Höhe der Prämie ist abhängig vom angelegten Betrag: Bereits für Einlagen von 5.000 bis 9.999 Euro gibt es z.B. 20 Euro, für Einlagen bis 39.999 Euro 50 Euro und für höhere Einlagen erhalten Anleger sogar bis zu 200 Euro. Die Prämie gilt ab einer Laufzeit von 6 Monaten.

So gehts: Einfach bei Eröffnung bzw. innerhalb von 6 Monaten nach Produktabschluss das Stichwort "Willkommensprämie" per E-Mail an kundenservice@weltsparen.de senden.

Die vollständige Aufstellung der möglichen Bonuszahlungen finden Sie in der Konditionstabelle.

(*Das Festgeld der Meinl Bank wird über WeltSparen angeboten. Details »)

Über die Meinl Bank

Die österreichische Meinl Bank wurde bereits 1923 von Julius Meinl II. als Genossenschaft gegründet und firmiert seit 1987 als  Aktiengesellschaft. Sie weist eine Bilanzsumme von 273 Millionen Euro auf und beschäftigt derzeit 76 Mitarbeiter. Das Bankhaus aus Wien hat sich auf Produkte und Beratungsleistungen für Privatkunden und Family Offices, spezialisiert, weitere Geschäftsbereiche sind der Schuldenhandel und das Corporate Banking.

Ihre Vorteile beim Meinl Bank Festgeld

  • Bis 0,56 % Zinsen p. a. für Neu- und Bestandskunden
  • Bis zu 200 Euro Willkommensprämie
  • Wählbare Laufzeit zwischen 6 und 12 Monaten
  • Vorzeitige Kündigung jederzeit möglich
  • Mindesteinlage 5.000 Euro
  • Maximaleinlage: 100.000 Euro
  • 100-prozentige Einlagensicherung über den staatlichen österreichischen Einlagensicherungsfonds bis zur Maximaleinlage von 100.000 Euro

Stand: 20.10.2018

Meinl Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Meinl Bank Festgeld - Konditionen und Zinsen

Anbieter- und Produktdaten
Anbieter Meinl Bank, Bauernmarkt 2, 1010 Wien, Österreich (via WeltSparen)
Bezeichnung Meinl Bank Festgeld
Typ Festgeld (Termineinlage mit fester Laufzeit)
Zinssätze Festgeld
Anlagesumme Zinssatz Laufzeit
5.000 bis 100.000 Euro 0,31 % p.a. 6 Monate
5.000 bis 100.000 Euro 0,56 % p.a. 12 Monate
Für wen gelten die Angebote? Die Festgeldangebote gelten für alle Neu- und Bestandskunden.
Willkommensprämie bis 31.10.2018
Anlagebetrag Bonus
5.000 - 9.999 Euro 20 Euro
10.000 - 39.999 Euro 50 Euro
40.000 - 74.999 Euro 100 Euro
ab 75.000 Euro 200 Euro
Für wen gilt die Willkommensprämie? Die Willkommensprämie gilt für alle Neukunden, die sich auf www.weltsparen.de registrieren und kann einmalig bei Abschluss eines Fest-, oder Tagesgeldes mit einer Mindest-Anlagedauer von 6 Monaten angefordert werden.
Mindest- und Maximaleinlage
Mindesteinlage 5.000 Euro
Maximaleinlage 100.000 Euro
Zinsgutschrift
Zinsgutschrift Die Zinsen werden einmalig am Ende der Laufzeit berechnet und gutgeschrieben. Nach Wunsch des Kunden können sie mit auf das Verrechnungsskonto ausgezahlt oder - bei einer Verlängerung der Anlage - wiederangelegt und somit erneut mitverzinst werden.
Einlagensicherung
gesetzliche Einlagensicherung 100.000 Euro über den staatlichen österreichischen Einlagensicherungsfonds (Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH)
erweiterte Einlagensicherung keine
Gebühren
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Kontoführung
schriftlich nein
Telefon-Banking nein
Online-Banking ja
Zugangsverfahren zum Online-Banking
Login/PW ja
TAN nein
iTAN nein
mTAN nein
QR-TAN nein
HBCI-Banking mit Chipkarte nein
Sonstiges
Wiederanlage Eine Verlängerung ist im Zeitraum zwischen 28 und 5 Kalendertagen vor Fälligkeit auf Wunsch möglich, wahlweise mit Wiederanlage der Zinsen
Vorzeitige Verfügung jederzeit möglich (Zinsverlust!)
Steuern Die Quellensteuer in Österreich in Höhe von 25 Prozent kann durch eine Ansässigkeitsbescheinigung auf 0 Prozent reduziert werden.
Nutzung als Einzel-/Gemeinschaftskonto sowie für Minderjährige möglich?
Einzelkonto ja
Gemeinschaftskonto nein
Für Minderjährige nein
Legitimationsverfahren bei Kontoerönung
VideoIdent ja
PostIdent ja
Link zum Angebot Meinl Bank Festgeld - Jetzt eröffnen »
Stand: 20.10.2018

Wie funktioniert die Geldanlage über WeltSparen?

So funktioniert der Anlage-Marktplatz Weltsparen

Das Festgeld der Meinl Bank wird über den Anlage-Marktplatz WeltSparen angeboten. WeltSparen vermittelt dabei zwischen dem Anleger und den Zinsangeboten verschiedener Partnerbanken.

Und so funktioniert es: Kundeneinlagen werden vom Girokonto bei der Hausbank über ein persönliches WeltSpar-Konto zur gewünschten Anlagebank transferiert. Die Auszahlung der Zinsen und die Rückzahlung des Anlagebetrages zum Ende der Laufzeit erfolgt umgekehrt ebenfalls auf das Konto bei WeltSparen. Von dort kann der Kunde das Geld erneut bei einer der WeltSparen-Partnerbanken anlegen oder einen Betrag auf das Referenzkonto bei der eigenen Hausbank überweisen. Weitere Details zu Kontoeröffnung und Kontoführung »

Meinl Bank Festgeld im Test

Zinsen und Konditionen

Neu- bzw. Bestandskundenzins

Das Festgeld der Meinl Bank aus Österreich eignet sich insbesondere für Sparer, die ihr Kapital recht kurzfristig um in Form von Festgeld anlegen möchten. Die beiden verfügbaren Zinssätze sind an folgenden Laufzeiten gekoppelt:

  • Laufzeit 6 Monate - Zinssatz 0,31 %
  • Laufzeit 12 Monate - Zinssatz 0,56 %

Zinsintervall

Die Zinsen werden bei beiden verfügbaren Laufzeiten erst am Ende gutgeschrieben und mit dem Anlagekapital ausgezahlt. Für den Kunden besteht jedoch die Möglichkeit, die automatische Verlängerungsoption in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall schreibt die Bank die Zinsen nach Ablauf von zwölf Monaten dem Anlagekapital gut, so dass sich diese im Anschluss kapitalisieren können.

Wichtig: Die Verlängerung der Laufzeit erfolgt bei der Meinl Bank automatisch. Möchte der Kunde dies nicht, so muss er der Verlängerung spätestens fünf Werktage vor Ablauf der Anlagedauer widersprechen.

Zinsgarantie

Die Meinl Bank garantiert dem Festgeld-Kunden den genannten Zinssatz über die gesamte Anlagedauer. Somit besteht kein Zinsrisiko bei diesem Anlageprodukt.

Mindestanlagesumme

Die Mindestanlagesumme beträgt beim Festgeld der Meinl Bank 5.000 Euro. Eine faire  Einstiegshürde, die dafür sorgt, dass das Produkt auch für weniger finanzkräftige Sparer gut geeignet ist.

Maximalanlagesumme

Die maximal mögliche Anlagesumme beträgt 100.000 Euro - inzwischen ein Standardbetrag bei Tages- und Festgeldangeboten von Anbietern innerhalb der Europäischen Union. Damit deckt sich die Maximalanlage genau mit der maximalen staatlichen Einlagensicherung in Österreich. Zu beachten ist: Bei den genannten 100.000 Euro handelt es sich um den Gesamtbetrag aller Anlagen, die der Kunde bei der Meinl Bank deponiert hat. Bestehen also bereits Anlagen, so reduziert sich Maximalanlagesumme um deren Betrag.

Währungsrisiko

Da die Anlage in Euro erfolgt, besteht für den Sparer beim Festgeld der österreichischen Meinl Bank keinerlei Währungsrisiko. Für die Abwicklung zeichnet sich der deutsche Finanzmarktplatz WeltSparen verantwortlich.

Einlagensicherung beim Meinl Bank Festgeld

Ist mein Geld bei der Meinl Bank sicher?

Ähnlich wie in Deutschland besteht auch in Österreich eine staatliche Einlagensicherung, die unter dem Namen „Österreichische Einlagensicherung der Banken und Bankiers Gesellschaft m.b.H.“ arbeitet. Damit kommt Österreich seiner Verpflichtung gemäß der bereits vor einigen Jahren harmonisierten Richtlinien zur Einlagensicherung innerhalb der Europäischen Union nach. Konkret handelt es sich dabei um die Richtlinien 94/19/EG, 2009/14/EG und 2014/49/EU.

Gesetzliche Einlagensicherung

Diese Richtlinien garantieren, dass innerhalb der Europäischen Union sämtliche Anlagen bis zu einer maximalen Höhe von 100.000 Euro durch einen staatlichen Einlagensicherungsfonds im entsprechenden Land abgesichert sind. Weitere Informationen zur Einlagensicherung in Österreich können unter folgender Internetadresse eingesehen werden: www.einlagensicherung.at. Mehr Details zur Einlagensicherung in Europa finden sich im Ratgeber.

Ratings als Bewertungstool für den Sicherheitsgrad

Schaut man sich die Systeme zur Einlagensicherung etwas näher an, so wird klar, dass der österreichische Staat über seinen Einlagensicherungsfonds für die Sicherheit der Anleger haftet. Aus diesem Grund macht es Sinn, sich die Länderratings der bekannten Agenturen für den Staat Österreich etwas genauer anzusehen. Zur Info: Agenturen wie Fitch oder Moody´s werten ständig wirtschaftliche Nachrichten, Kennzahlen, politische Meldungen etc. aus, um daraus eine Bonitätsnote für das jeweilige Land zu erstellen. Für Österreich existieren derzeit folgende Bonitätsnoten:

Länderrating für Österreich
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-1+ AA+ Mar 18
Moody‘s P-1 Aa1 Mar 18
Fitch F1+ AA+ Mar 18
DBRS R-1 (high) AAA Mar 18

Wie sich erkennen lässt, attestieren alle renommierten Ratingagenturen dem Staat Österreich eine sehr gute Bonität. Somit kommen wir zu dem Schluss: Hier muss sich kein Anleger Sorgen um die Sicherheit seines Kapitals machen!

Bankenrating

Für die Meinl Bank selbst existieren noch keine Ratings der bekannten Ratingagenturen. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass sich das Kreditinstitut erst seit vergleichsweise kurzer Zeit mit seinen Angeboten auch in den Märkten anderer Länder bewegt.

Erweiterte Einlagensicherung

Über die gesetzlich geforderte Mindesteinlagensicherung hinaus bieten einige Staaten in Europa zusätzliche freiwillige Einlagensicherungssysteme, denen sich Kreditinstitute anschließen können. Zwar hat sich die österreichische Meinl Bank keiner freiwilligen Einlagensicherung angeschlossen, dies ist aber auch nicht notwendig, da sämtliche Einlagen bis zum genannten Höchstbetrag komplett durch die beschriebene staatliche Einlagensicherung abgedeckt sind.

Wie wird das Festgeld der Meinl Bank steuerlich behandelt?

Zur Beantwortung der Frage, ob sich eine Kapitalanlage im EU-Ausland für den Sparer im konkreten Einzelfall lohnt, muss in der Regel auch die steuerliche Situation betrachtet werden. Schließlich kommen gleich zwei Steuerarten in Betracht, wenn es darum geht, die Gewinne aus Anlagen ordnungsgemäß zu versteuern. Hierbei handelt es sich um die Quellensteuer vor Ort und um die Kapitalertragsteuer in Deutschland. Für das Festgeld der österreichischen Meinl Bank gelten diesbezüglich folgende Regularien:

Quellensteuer in Österreich

Der Staat Österreich erhebt auf Zinsgewinne aus Kapitalanlagen eine Quellensteuer in Höhe von 25 %. Diese wird direkt von WeltSparen bzw. von der Meinl Bank einbehalten und abgeführt. Kunden aus Deutschland haben allerdings die Möglichkeit, die Quellensteuer auf Null zu reduzieren, indem sie das Steuerformular „Erklärung natürlicher Personen für Zwecke innerstaatlicher Quellensteuerentlastung“ bei der Meinl Bank einreichen. Das Formular wird über WeltSparen zur Verfügung gestellt.

Kapitalertragsteuer in Deutschland

In Deutschland wird die Kapitalertragsteuer seit 2009 in Form der Abgeltungsteuer erhoben. In der Praxis bedeutet das: Der Sparer zahlt auf die Zinserträge aus seinen Kapitalanlagen pauschal einen Steuersatz in Höhe von 25 %, zuzüglich Solidaritätszuschlag und - sofern zutreffend - Kirchensteuer. Mit der Zahlung dieser Steuerbeträge sind alle Ansprüche des Fiskus an den Anleger abgegolten.

Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung

Freistellungsaufträge oder Nichtveranlagungsbescheinigungen können über WeltSparen bei Anlagen im Ausland nicht eingereicht werden, bzw. werden nicht berücksichtigt.

Kontoeröffnung

Darstellung und Verständlichkeit des Kontoantrags

Nicht nur für den laufenden Kundensupport, sondern auch für die Kontoeröffnung des Festgeldes der Meinl Bank zeichnet sich der deutsche Finanzmakler WeltSparen verantwortlich. Für den Sparer bedeutet das: Ihm steht nicht nur der leistungsfähige Support von WeltSparen zur Verfügung, sondern auch ein eigener Mitgliederbereich, in dem er alle notwendigen Transaktionen vornehmen bzw. beauftragen kann. Bevor dies möglich ist, müssen jedoch zunächst ein Kundenaccount bei WeltSparen und das Festgeldkonto selbst eröffnet werden. Hier eine kurze Anleitung zum Eröffnungsprozess:

Schritt 1: Kundenaccount bei WeltSparen anlegen

Zunächst muss der Kunde einen Mitgliedsaccount auf der WeltSparen-Plattform eröffnen. Dazu genügt ein Klick auf den entsprechenden Link, um das Antragsformular zu öffnen. Hier sind einige Angaben zur Person und zum beruflichen sowie finanziellen Hintergrund zu tätigen. Nach dem Akzeptieren der AGB von WeltSparen ist der Account mit einem Klick eröffnet.

Schritt 2: Verrechnungskonto eröffnen

Da es nicht möglich ist, Kapital zwischen einem herkömmlichen, bestehenden Girokonto und dem Festgeldkonto bei der Meinl Bank zu transferieren, muss hierfür ein spezielles Verrechnungskonto zwischengeschaltet werden. Dieses Konto stellt WeltSparen über sein Partner-Kreditinstitut, die deutsche MHB Bank AG in Frankfurt am Main, kostenlos zur Verfügung. Im zweiten Schritt wird dieses Konto für den Kunden eröffnet, er muss lediglich den entsprechenden Auftrag hierzu geben und die obligatorischen AGB bestätigen.

Schritt 3: Festgeldkonto eröffnen

Da nun die notwendigen Voraussetzungen geschaffen sind, kann auch das Festgeldkonto bei der Meinl Bank eröffnet werden. Hierzu gibt der Antragsteller den gewünschten Anlagebetrag sowie die Laufzeit im entsprechenden Formular an und bestätigt wiederum die Geschäftsbedingungen sowie die Widerrufsbelehrung.

Schritt 4: Persönliche Daten verifizieren

Der Kontoeröffnungsantrag kann nun ausgedruckt und an WeltSparen gesendet werden. Zuvor steht allerdings noch die Verifizierung der persönlichen Daten an, die bei WeltSparen auf zwei  verschiedene Arten durchgeführt werden kann. Zum einen steht das klassische PostIdent-Verfahren zur Verfügung. Hierzu druckt der Antragsteller einen entsprechenden Coupon mit dem Kontoeröffnungsantrag aus und geht mit diesen Unterlagen in eine Postfiliale seiner Wahl. Nach Vorlage des Personalausweises bestätigt der Postmitarbeiter die Daten und schickt die Unterlagen schließlich an WeltSparen weiter. Alternativ kann die Verifizierung per VideoIdent erfolgen. Vorteil: Der Weg zur Post entfällt und die Daten werden direkt am heimischen PC über die Webcam verifiziert.

Nach dem Einsenden der Unterlagen dauert es einige Tage, dann sendet WeltSparen alle notwendigen Informationen an den Neukunden. Anschließend kann dieser den Anlagebetrag auf das Verrechnungskonto überweisen. WeltSparen leitet das Kapital dann auf das Festgeldkonto bei der Meinl Bank weiter.

Meinl Bank Festgeld - Jetzt eröffnen »

Einzug des Anlagebetrags gleich möglich?

Einmalzahlungen und Sparpläne können über WeltSparen grundsätzlich nicht eingerichtet werden. Allerdings sehen die Regularien beim Festgeld der Meinl Bank vor, dass das Kapital automatisch wiederangelegt wird und sich die Zinsen entsprechend kapitalisieren - sofern der Sparer dem nicht widerspricht.

VideoIdent möglich?

Auf Wunsch ist die Datenverifizierung per VideoIdent bei WeltSparen möglich.

Meinl Bank Festgeld - Jetzt eröffnen »

Kontoführung

Kontoführung über Meinl Bank

Für die Kontoführung wird jedem Kunden bei WeltSparen ein eigener Mitgliederbereich zur Verfügung gestellt, aus dem heraus alle Transaktionen vorgenommen werden können. Der Mitgliederbereich ist passwortgeschützt und übersichtlich gestaltet.

Wege der Kontoführung (Post, Telefon, Internet)

Die Kontoführung erfolgt ausschließlich online, eine schriftliche oder telefonische Kontoführung ist bei WeltSparen nicht möglich.

Zugangsverfahren zum Onlinebanking

Der Zugang zum Onlinebanking bzw. zum persönlichen Mitgliederbereich erfolgt bei WeltSparen über die Kontonummer und einen PIN-Code. Da Transaktionen ausschließlich zwischen dem Verrechnungskonto und dem Anlagekonto möglich sind, reichen diese Sicherheitsmaßnahmen aus.

Auch als Festgeldkonto für Minderjährige nutzbar?

Das Festgeldkonto der Meinl Bank kann nicht für bzw. durch Minderjährige eröffnet werden. Das Mindestalter zur Kontoeröffnung beträgt also 18 Jahre.

Auch als Gemeinschaftskonto nutzbar?

Grundsätzlich ist das Festgeldkonto bei der Meinl Bank als Einzelkonto vorgesehen. Es besteht somit nicht die Möglichkeit, das Konto mit mehreren Personen als Gemeinschaftskonto zu eröffnen.

Vorzeitige Kündigung möglich

Eine vorzeitige Verfügung ist jederzeit möglich.

Service

Kontaktmöglichkeiten (Mail, Telefon, Chat)

WeltSparen stellt seinen Kunden und somit auch Kunden des Festgeldangebots der Meinl Bank einen eigenen Support zur Verfügung. Dieser kann über folgende Wege erreicht werden:

  • Telefonisch unter 030 / 770 191 291 (Mo - Fr 08:30 Uhr - 18:30 Uhr)
  • Per Kontaktformular (E-Mail)

Einen Live- oder Videochat bietet WeltSparen nicht an.

Informationsgehalt des Online-Auftrittes

Der Onlineauftritt der Meinl Bank über die Plattform WeltSparen ist routiniert und weitgehend selbsterklärend gestaltet. Hier findet sich jeder Kunde sofort zurecht, ihm stehen die wichtigsten Informationen auf einen Blick zur Verfügung. Tiefergehende Infos können in Form von Datenblättern eingesehen werden. Insgesamt bewerten wir den Webauftritt als gut.

Zusammenfassung und redaktionelle Bewertung

Redaktionelle Bewertung im Rahmen unseres Tests Gesamtbewertung3.037
Kriterum Gewichtung Note
            60% 1.94
10% 5.00
10% 3.00
5% 4.00
5% 3.00
10% 3.00
60% 5.00
20% 0.00
20% 3.00
60% 4.50
20% 0.00
20% 5.00
40% 3.00
40% 3.00
10% 0.00
10% 0.00
50% 4.00
50% 5.00

Fazit

Die österreichische Meinl Bank überzeugt mit ihrem Festgeldangebot insbesondere Sparer, die ihr Kapital recht kurzfristig und trotzdem zu vergleichsweise guten Zinsen anlegen möchten. Somit ist das Festgeld eine gute Alternative zu vielen Tagesgeldangeboten

Besonders überzeugt haben uns die wirkungsvolle Absicherung des Kapitals sowie die Möglichkeit, die Anlage automatisch verlängern zu lassen, so dass sich die Zinsen entsprechen kapitalisieren. Die vorzeitige Verfügbarkeit beschert dem Anleger eine gute Flexibilität.

Meinl Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Weitere Festgeldekonten im Vergleich

Sie möchten ihr Geld bei einer anderen Bank anlegen? Unser Festgeldvergleich zeigt Ihnen mehr als 90 Anbieter im Vergleich.

Festgelder jetzt vergleichen »

Tagesgeldangebote im Vergleich

Sie möchten ihr Geld flexibel in Tagesgeld anlegen? Einen tagesaktuellen Vergleich der Konditionen von über 120 Banken finden Sie hier

Tagesgeldzinsen jetzt vergleichen »