Logo Hanseatic Bank

Hanseatic Bank Festgeld im Test

Das Hanseatic Bank Festgeldkonto ist das erstes Finanzprodukt einer deutschen Bank, das über den Online-Marktplatz Savedo angeboten wird. Sparer haben die Möglichkeit, Beträge zwischen 5.000 und 500.000 Euro über 12, 24, 36, 48, 60 sowie 72 Monaten sicher und zu soliden Zinsen anzulegen. Das Festgeldkonto bei der Hanseatic Bank wird zwar unter der Bezeichnung „SparBrief-Konto“ geführt, unterscheidet sich aber nicht zu einem herkömmlichen Festgeldkonto.  

Die Hanseatic Bank ist Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Die Einlagen der Kunden sind somit über die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro hinaus in Millionen-Höhe abgesichert. Im nachfolgenden Test geben wir eine Übersicht über alle wichtigen Konditionen und prüfen das Produkt auf Herz und Nieren.

Festgeld 1,20% Hanseatic Bank Festgeld
Kriterium Gewichtung   Note
Einlagensicherung 30% 4.80
Kontoführung 10% 2.40
Gesamtbewertung 3.61
Zur Kontoeröffnung »

Hanseatic Bank: Bis zu 100 Euro Festgeld-Bonus

Anleger können Sie sich mit Eröffnung ihres Festgeldkontos über Savedo bis zu 100 Euro Bonus sichern. Die Bonushöhe ist in zehn Stufen gestaffelt und richtet sich nach der Höhe der Geldanlage. Für einen Anlagebetrag bis 9.999 Euro gibt es 10 Euro, bis 19.999 Euro 20 Euro usw. Für den Spitzenbonus von 100 Euro müssen mindestens 90.000 Euro angelegt werden

Eine vollständige Aufstellung der möglichen Bonuszahlungen finden Sie in der Konditionstabelle.

Den Festgeld-Bonus gibt es für Neu- und Bestandskunden, die über Savedo erfolgreich ein Festgeldkonto eröffnen. Die Auszahlung des Bonus erfolgt innerhalb von 4 bis 6 Wochen nach Laufzeitbeginn der Festgeldanlage auf das Savedo-Konto.

Über die Hanseatic Bank

Die Wurzeln der Hanseatic Bank gehen bis ins Jahr 1969 zurück. Damals wurde die Hamburger Privatbank für die Abwicklung des Warenfinanzierungsgeschäfts für Kunden des Otto Versands gegründet. Im Jahr 1976 erfolgte die Umwandlung in eine Vollbank. Knapp 40 Jahre später übernahm die französische Großbank Société Générale 75 Prozent der Anteile an der Hanseatic Bank, 25 Prozent hält weiterhin die Otto Group.

Ihre Vorteile beim Hanseatic Bank Festgeld

  • Bis zu 1,20 % Zinsen p.a.
  • Laufzeit von 12 bis 72 Monate
  • Keine Kündigungsfristen
  • Mindesteinlage: 5.000 Euro
  • Maximaleinlage: 500.000 Euro
  • Einlagensicherung bis zu 32,907 Millionen Euro über den Bundesverband deutscher Banken e.V.

Stand: 23.04.2017

Hanseatic Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Hanseatic Bank Festgeld - Konditionen und Zinsen

Anbieter- und Produktdaten
Anbieter Savedo
Bezeichnung Hanseatic Bank Festgeld
Typ Festgeldkonto
Zinssätze
Anlagesumme Zinssatz Laufzeit
5.000 bis 500.000 Euro 0,40 % p.a. 12 Monate
5.000 bis 500.000 Euro 0,60 % p.a. 24 Monate
5.000 bis 500.000 Euro 0,70 % p.a. 36 Monate
5.000 bis 500.000 Euro 1,00 % p.a. 48 Monate
5.000 bis 500.000 Euro 1,10 % p.a. 60 Monate
5.000 bis 500.000 Euro 1,20 % p.a. 72 Monate
Zinsgutschrift
Zinsgutschrift jährliche Zinsgutschrift. Wiederanlage des Zinsertrags bei Laufzeiten > 12 Monaten
Bonus
AnlagesummeBonus
bis 19.999 Euro20 Euro
bis 29.999 Euro30 Euro
bis 39.999 Euro40 Euro
bis 49.999 Euro50 Euro
bis 59.999 Euro60 Euro
bis 69.999 Euro70 Euro
bis 79.999 Euro80 Euro
bis 89.999 Euro90 Euro
bis 99.999 Euro100 Euro
Einlagensicherung
gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB)
erweiterte Einlagensicherung bis 32,907 Millionen Euro über Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V.
Gebühren
Kontoeröffnung kostenlos
Kontoführung kostenlos
Kontoauflösung kostenlos
Kontoführung
schriftlich nein
Telefon-Banking nein
Online-Banking ja
Zugangsverfahren zum Online-Banking
Login/PW ja
TAN nein
iTAN ja (via benk)
mTAN nein
QR-TAN nein
HBCI-Banking mit Chipkarte nein
Sonstiges
Steuerliche Besonderheiten keine
Nutzung als Einzel-/Gemeinschaftskonto sowie für Minderjährige möglich?
Einzelkonto ja
Gemeinschaftskonto nein
Für Minderjährige nein
Link zum Angebot Hanseatic Bank Festgeld - Hier eröffnen »
Stand: 23.04.2017

Wie funktioniert die Geldanlage über Savedo?

So funktioniert der Anlage-Marktplatz Savedo

Zugang zum Hanseatic Bank Festgeldkonto haben deutsche Kunden über den Anlage-Marktplatz Savedo. Savedo agiert als Vermittler zwischen dem Anleger und verschiedenen Partnerbanken.

Hat sich der Anleger für eine Laufzeit entscheiden,  überweist er den gewünschten Einlagebetrag auf sein persönliches Savedo-Konto. Von dort aus wird dieser automatisch an die Hanseatic Bank weitergeleitet. Dieses dient als Auszahlungskonto für die Zinsen und den Anlagebetrag zum Laufzeitende.  Dann besteht die Möglichkeit, das Geld erneut bei einer Savedo-Partnerbank anzulegen oder auf das Referenzkonto bei der eigenen Hausbank überweisen zu lassen. Weitere Details zu Kontoeröffnung und Kontoführung »

Hanseatic Bank Festgeld im Test

Zinsen und Konditionen

Neu- und Bestandskundenzins

Von den soliden Festgeldzinsen profitieren Neu- und Bestandskunden gleichermaßen. Je länger die Laufzeit, desto höher die Zinsen. Aktuell können Sparer bis zu 1,20 % Zinsen p.a. erwirtschaften, und zwar bei einer Laufzeit von 72 Monaten. Auch die restlichen vier Laufzeiten werden angemessen verzinst.

Aktuell dürfen sich Kunden bei Eröffnung eines Festgeldkontos über Savedo über eine Bonuszahlung auf ihr Anlageprodukt freuen. Dadurch wird die Rendite noch etwas nach oben geschraubt. Die Bonuszahlung richtet sich nach der Höhe der Anlagesumme. Die Bonusstaffel finden Sie auch in unserer Konditionstabelle.

© Savedo

Zinsintervall

Die Auszahlung der Zinsen erfolgt jährlich. Bei mehrjährigen Produkten erfolgt eine Thesaurierung, so dass Anleger vom Zinseszins profitieren.

Zinsgarantie

Wie beim Festgeld üblich, wird der Zinssatz über die gesamte Laufzeit garantiert.

Mindestanlagesumme

Die Mindestanlagesumme beträgt 5.000 Euro und ist für Festgeldanlagen nicht ungewöhnlich. Für die meisten Anleger dürfte diese Summe problemlos zu stemmen sein.

Maximalanlagesumme

Savedo hat die maximalen Anlagesummen der angebotenen Produkte auf 500.000 Euro begrenzt. Durch die erweiterte Einlagensicherung in Millionenhöhe sind jedoch auch Kundeneinlagen über 100.000 Euro besichert und die Anleger stehen auf der sicheren Seite.

Währungsrisiko

Die Investition erfolgt in Euro, so dass ein Währungsrisiko ausgeschlossen werden kann.

Einlagensicherung bei der Hanseatic Bank

Wie sicher ist mein Geld bei der Hanseatic Bank?

Die Einlagen der Sparer auf dem Festgeldkonto der Hanseatic Bank sind über den gesetzlichen Rahmen hinaus in Millionen-Höhe abgesichert. Sie ist die deutsche Retail-Tochter der französischen Großbank Société Générale und Absatzfinanzierer der Otto Group, was das Rating der Hanseatic Bank positiv beeinflusst.

Nachfolgend klären wir die wichtigsten Aspekte zur Sicherheit bei der Hanseatic Bank.

Gesetzliche Einlagensicherung

Einlagen und Zinsen sind bei der Hanseatic Bank bis 100.000 Euro pro Kunde durch die gesetzliche Einlagensicherung in Form der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) abgesichert. Bis zu dieser Höhe sind Spareinlagen rechtlich einklagbar. In der Historie der deutschen Einlagensicherung gab es noch keinen Fall, in dem Anleger nicht entschädigt wurden. (Mehr dazu unter einlagensicherungsfonds.de)

Deutschland genießt als Schuldner eine Top-Bonität. Deutlich machen dies auch die hervorragenden Ratings von S&P, Moody’s, Fitch und DBRS:

Länderrating für Deutschland
Ratingagentur Short term credit rating Long term credit rating Stand
S&P A-1+ AAA Mar 17
Moody‘s - Aaa Mar 17
Fitch F1+ AAA Mar 17
DBRS R-1 (high) AAA Mar 17

Die gesetzliche Grundlage zur Einlagensicherung bilden die EG-Richtlinien 94/19/EG, 97/9/EG und 2009/14/EG. Mehr zum Thema kann hier nachgelesen werden.

Erweiterte Einlagensicherung

Die Hanseatic Bank ist Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.. Die Sicherungsgrenze beträgt 20 Prozent des haftenden Eigenkapitals der Hanseatic Bank. Somit sind die Spareinlagen eines jeden Kunden über die gesetzliche Einlagesicherung hinaus bis 32,907 Millionen Euro geschützt.

Weitere Sicherheitsaspekte

Die Auszahlung des Festgeldes der Hanseatic Bank erfolgt ausschließlich auf das Savedo-Konto, welches vom Kunden im Rahmen der Festgeldanlage kostenlos eröffnet wird. Geführt wird das Referenzkonto bei der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, dem Kooperationspartner von Savedo. Die biw AG verfügt über eine deutsche Banklizenz und unterliegt der Kontrolle der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin). Die Einlagen auf dem Savedo-Konto sind über die deutsche Einlagensicherung bis 100.000 Euro zu 100 % geschützt.

Wie wird das Festgeld der Hanseatic Bank steuerlich behandelt?

Die Kapitalerträge aus dem Festgeld der Hanseatic Bank unterliegen der Abgeltungssteuer. Alle Zinserträge, die den persönlichen Steuerpauschbetrag von 801 Euro übersteigen, unterliegen der Kapitalertragssteuer. Diese setzt sich aus der Abgeltungssteuer von 25 %, dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer zusammen. Um die Kapitalerträge von der Steuer freizustellen, wird ein Freistellungsauftrag benötigt.

Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung

Um zu vermeiden, dass die Hanseatic Bank Abgeltungsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer automatisch an das Finanzamt abführt, empfiehlt es sich, der Hanseatic Bank einen Freistellungsauftrag zur Verfügung zu stellen. Bei Bedarf kann das Freistellungsauftrag-Formular hier heruntergeladen werden. Das Freistellungsvolumen für ledige Personen beträgt 801 Euro.

Sind die Einkünfte so gering, dass voraussichtlich keine Veranlagung zur Einkommenssteuer erfolgen wird, kann eine Nichtveranlagungsbescheinigung (kurz: NV-Bescheinigung) bei der lokalen Finanzbehörde beantragt und der Hanseatic Bank im Original vorgelegt werden.

Kontoeröffnung

Kontoeröffnung über Savedo

Die Kontoeröffnung beim Hanseatic Bank Festgeld erfolgt vollkommen gebührenfrei. Der Kontoantrag nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Die Kontoeröffnungsunterlagen können heruntergeladen und ausgedruckt werden. Danach geht es an die Legitimierung, entweder per PostIdent oder Online-Identifizierung.

Nach Eingang der Unterlagen bei der biw AG wird das Savedo-Konto eröffnet. Diese übermittelt im Nachgang alle notwendigen Dokumente zur Eröffnung der Festgeldanlage an die Hanseatic Bank.

Der Kunde erhält die notwendigen Kontoinformationen auf dem Postweg. Auf Basis dieser wird dann der gewünschte Betrag auf das Savedo-Konto überwiesen. Wurde der Antrag bei der Hanseatic Bank erfolgreich bearbeitet, wird der Einlagebetrag automatisch von dem Savedo-Konto an die Hanseatic Bank überwiesen. Die Laufzeit der Festgeldanlage beginnt am ersten Tag nach dem Geldeingang bei der Hanseatic Bank. Der Anleger wird informiert und erhält ein Einlagezertifikat.

Darstellung und Verständlichkeit des Kontoantrags

Zum Kontoeröffnungsantrag des Hanseatic Bank Festgeldkontos gelangen Sparer über einen der Antragslinks auf dieser Seite. Auf der Website von Savedo muss dann die gewünschte Anlagedauer ausgewählt werden. Darüber hinaus werden Informationen zum Festgeldkonto sowie Hintergrundinfos zur Hanseatic Bank zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Klick startet den eigentlichen Antragsprozess.

Neukunden benötigen eine gültige E-Mailadresse sowie ein individuell erstelltes Passwort. Mit AGBs und Datenschutzerklärung werden die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Dann startet die Antragsstrecke mit der Abfrage persönlicher Daten. Zusätzlich müssen die AGBs für das Savedo-Konto (Referenzkonto bei der biw AG) sowie die Geschäftsbedingungen der Hanseatic Bank akzeptiert werden. Danach erfolgt die Abfrage der Kontaktdaten. Zudem besteht die Möglichkeit, den Newsletter zu aktivieren.

Nach Prüfung der Richtigkeit der gemachten Angaben werden diese seitens Savedo bestätigt. Zum klassischen PostIdent-Verfahren bietet Savedo auch das VideoIdent-Verfahren an.

Die Darstellung der Antragsstrecke ist selbsterklärend und somit auch für unerfahrene Anleger problemlos zu meistern. Bei möglichen Problemen oder Rückfragen steht der Savedo-Kundenservice mit Rat und Tat zur Seite.

Einzug des Anlagebetrags möglich?

Nein. Anleger können den Anlagebetrag leider nicht per Lastschrift vom eigenen Girokonto einziehen lassen. Dieser muss auf das Savedo-Konto bei der biw AG überwiesen werden. Von dort aus wird die Einlage durch Savedo auf das ausgewählte Festgeldkonto weitergeleitet. Bei Fälligkeit wird der Anlagebetrag inklusive Zinsen zurück auf das Savedo-Konto transferiert.

VideoIdent möglich?

Neben dem klassischen PostIdent-Verfahren besteht auch die Möglichkeit der Online-Identifizierung via VideoIdent.

Kontoführung

Die Kontoführung ist vollkommen gebührenfrei. Bis zu 500.000 Euro können auf dem Festgeldkonto der Hanseatic Bank deponiert werden. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Punkte zur Kontoführung zusammengetragen:

Vorzeitig Festgeld kündigen?

In der Regel kann das Hanseatic Bank Festgeldkonto nicht vorzeitig gekündigt werden. Eine vorzeitige Kündigung ist nur in Härtefällen und aus wichtigem Grund möglich (siehe auch § 314 BGB)

Kündigung des Festgeldkontos

Die Festgeldanlage endet automatisch. Eine separate Kündigung ist nicht erforderlich.

Wege der Kontoführung (Post, Telefon, Internet)

Das Festgeldkonto kann ausschließlich online geführt und verwaltet werden. Dafür wird das Online-Banking-Angebot „benk“ der Savedo-Partnerbank biw AG genutzt. Diese verfügt über eine Banklizenz und agiert als kontoführendes Kreditinstitut. Die Bankgeschäfte können leider nicht telefonisch oder per Post erledigt werden.

Zugangsverfahren zum Onlinebanking

Für den Zugang zum Savedo-Konto wird lediglich eine PIN vergeben. Ein TAN-Verfahren ist nicht vorhanden, da nur die Einzahlung auf das Verrechnungskonto erfolgt.

Auch als Festgeldkonto für Minderjährige nutzbar?

Nein, das Festgeldkonto kann nur von einer Person geführt werden.

Auch als Gemeinschaftskonto nutzbar?

Nein, das Festgeldkonto kann nur von einer Person geführt werden.

Service

Kontaktmöglichkeiten (Mail, Telefon, Chat)

Fragen zum Hanseatic Bank Festgeldkonto können Sie wochentags von 9 bis 19.00 Uhr telefonisch an die Service-Hotline unter 030-208 495 190 richten.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine E-Mail an kundenservice@savedo.de zu verschicken oder einen der Social-Media-Kanäle (z.B. Facebook, Twitter) zu nutzen. Auf eine Chat-Funktion müssen Kunden leider verzichten, dies führt zu einem Punktabzug.

Informationsgehalt des Online-Auftrittes

Die Website von Savedo ist verbraucherfreundlich gestaltet. Die intuitive Navigation sowie die übersichtliche Struktur führen den Nutzer bequem und sicher durchs Menü. Der FAQ/Hilfe-Bereich ist umfangreich und die Produktinformationen in der Regel ausreichend. Die Seite wird im Übrigen auch auf mobilen Endgeräten gut dargestellt.

Zusammenfassung und redaktionelle Bewertung

Redaktionelle Bewertung im Rahmen unseres Tests Gesamtbewertung3.6145
Kriterum Gewichtung Note
            60% 2.34
10% 5.00
10% 5.00
10% 4.00
10% 3.00
60% 5.00
20% 4.00
20% 5.00
60% 4.00
20% 0.00
20% 5.00
40% 3.00
40% 3.00
10% 0.00
10% 0.00
50% 4.00
50% 4.50

Fazit

Das Hanseatic Bank Festgeldkonto ist ein solides Anlagekonto für Sparer, bei denen die Sicherheit an vorderster Stelle steht. Zwar ist die Rendite überschaubar - vor allem über Savedo gibt es zinsstärkere Produkte ausländischer Banken – allerdings ist die Hanseatic Bank eine reine deutsche Traditionsbank. Das bedeutet höchste Bonität. Ist das Savedo-Konto einmal eröffnet, können über dieses problemlos weitere Festgelder der Savedo-Partnerbanken eröffnet werden. Alles in allem ist das Angebot eine empfehlenswerte Anlagemöglichkeit für den sicheren, mittelfristigen Vermögensaufbau.

Hanseatic Bank Festgeld - Hier eröffnen »

Weitere Festgeldkonten im Überblick

Sie möchten die Konditionen vergleichen? Nutzen Sie unseren Festgeldrechner für ihr indivduelles Angebot.

Festgeldzinsen von 80 Banken - Zum Festgeldrechner »

Alternative: Tagesgeld im Vergleich

Berechnen Sie die aktuellen Zinsen beim Tagesgeld mit unserem Tagesgeldrechner

Über 120 Banken im Zinsvergleich - Zum Tagesgeldrechner »