Depotwechselangebote

Dank Depotwechsel bis zu 2,5 % Zinsen aufs Tagesgeld

"Das ist ja einfach", sagte einmal ein junger Tennisprofi im TV-Werbespot als er ins Internet wollte. Für Ihr Tagesgeld wollen überdurchschnittlich hohe Zinsen. Kann das auch so einfach sein? Wir beleuchten für Sie die Sonderangebote für Neukunden der Consorsbank und der TARGOBANK.

Angebote, die beinahe zu gut klingen

Die beiden Banken machen eine klare Ansage: „Verlegen Sie Ihr Wertpapier-Depot zu uns und wir bezahlen Ihnen einen unschlagbaren Zins auf Ihr Tagesgeld“:

  • Consorsbank schlägt Ihnen 2,5 Prozent vor,
  • die Targobank 2,0 Prozent.

Im Folgenden beleuchten wir die Angebote detailliert und suchen den Haken an der Sache für Sie. Natürlich finden Sie am Ende des Artikels ein redaktionelles Fazit mit einer Empfehlung.

Zusammenfassung der Neukundenangebote

Depotwechsel-Angebote im Überblick
Anbieter Wechselbonus Depot-Wert (min.) Bedingung Zum Angebot
Stand 26.03.2017
Zinsbonus auf Tagesgeld - unsere Empfehlungen
Consorsbank Tagesgeld Consorsbank Depotwechsel Bis 2,50% Zinsen auf Tagesgeld für 12 Monate und max. 20.000 EUR. 6.000 EUR Löschung als Altdepot Voraussetzung für 1,00% Zins-Bonus (Basiszins 1,50% p.a. + Zinsbonus 1,00% p.a.). Weiter »
TARGOBANK Doppelzins-Sparen TARGOBANK Depotwechsel Bis 2,00% Zinsen auf Tagesgeld für 12 Monate und max. 40.000 EUR. 7.000 EUR Sonderzins-Betrag entspricht max. dem Depotwert. Weiter »
Weitere Depotwechsel-Aktionen
maxblue Logo maxblue Depotwechsel Bis 2.500 EUR Prämie bei Depotübertrag. (Geldprämie in Höhe von 0,5% des Depotwertes). 5.000 EUR Depotübertrag von Unternehmen außerhalb des Deutsche Bank Konzerns. Weiter »
Wüstenrot Logo Wüstenrot Depotwechsel Bis 250 EUR Prämie bei Depotübertrag 5.000 EUR Prämie für Neukunden abhängig vom Übertragsvolumen. Mindestanlagedauer 6 Monate. Weiter »
Onvista Bank Logo OnVista Depotwechsel Bis 150 EUR Prämie bei Depotübertrag 8.000 EUR 100 EUR Prämie bei plus 50 EUR bei Schließung Altdepot. Weiter »
ING-DiBa Logo ING-DiBa Depotwechsel Bis 75 EUR Prämie und 6 Monate handeln für pauschal 4,50 EUR 5.000 EUR Depot-Volumen 6 Wochen nach Eröffnung mind. 5.000 EUR Weiter »

Die Depotwechsel-Angebote mit Zinsen im Überblick

Es handelt sich bei beiden Angeboten um eine Kombination aus Wertpapier-Depot mit dazu gehörigem Verrechnungskonto und einem Tagesgeldkonto. Beide Banken gehen damit offensiv auf den Markt zu und zielen auf Depoteröffnungen von Neukunden ab. Damit Sie das Sonderangebot beanspruchen können, setzen die Banken einen Depotbestand von 6.000 Euro (Consorsbank) bzw. 7.000 Euro (TARGOBANK) voraus. Das bedeutet also, dass Sie am Tag der Umbuchung von Ihrem alten Depot (oder Depots) hin zum Neuen einen gewissen Gesamtwert bewegen müssen.

Consorsbank Depotwechsel

Consorsbank richtet dieses Angebot ausschließlich an Personen, die bereits einen entsprechend hohen Wertpapierbestand bei einer Fremdbank ihr Eigen nennen. Wenn Sie die Wertpapiere von diversen Kreditinstituten zusammenziehen möchten, ist das ebenfalls in Ordnung und Sie können den besonderen Zinssatz beanspruchen. Consorsbank unternimmt dabei nicht nur Schritte in Richtung Neukundengeschäft, sondern attackiert ganz offen die Wettbewerber mit einer Verdrängungsstrategie.

Der Zinssatz gilt für volle 12 Monate. Ein Zeitfenster müssen Sie dabei nicht beachten. Nach Ablauf der 12 Monate wird Ihr Verrechnungskonto bzw. Ihr Tagesgeldkonto mit dem aktuellen Tagesgeld-Zinssatz bedacht, den Sie unserem Test zum Consorsbank Tagesgeld entnehmen können. Dieser Zinssatz gilt auch für Anlagebeträge, die eine Grenze von 20.000 Euro übersteigen.

Consorsbank Depotwechsel - Jetzt starten >>

TARGOBANK Depotwechsel

Bereits ab einem Gegenwert von 7.000 Euro in Wertpapieren können Sie in den Genuss des hohen Zinssatzes von 2,00 Prozent kommen. Sie legen einen Geldbetrag zwischen 7.000 Euro und maximal 40.000 Euro für bis zu 12 Monate als Tagesgeld an.

Leider staffelt die TARGOBANK den Höchstbetrag, zu dem der Neukundenzinssatz auf das Tagesgeld bezahlt wird in einer unklar komplizierten Weise. Wir haben uns telefonisch ein Bild davon verschafft und schlüsseln hier für Sie die Bedingungen auf:

Staffel des Neukundenangebots der TARGOBANK im Überblick - Stand 06.06.2016
Wert des Depotübertrags Maximaler Sonderzins-Betrag
7.000 € – 10.000 € 10.000 €
10.000 € – 15.000 € 15.000 €
15.000 € – 20.000 € 20.000 €
20.000 € – 25.000 € 25.000 €
25.000 € – 30.000 € 30.000 €
30.000 € – 35.000 € 35.000 €
35.000 € – 40.000 € 40.000 €

Übersetzt bedeutet diese Staffel für den Neukunden Folgendes: Übertragen Sie Wertpapiere im Gesamtwert von beispielsweise 17.000 Euro können Sie auf Ihrem Tagesgeldkonto bis zu 20.000 Euro zu dem besonderen Neukundenzins anlegen.

Leider wird das auf der Angebotsseite der TARGOBANK nicht ersichtlich und selbst im Preis-Leistungsverzeichnis findet man diese Staffelung nicht auf Anhieb. Wir sind aber zuversichtlich, dass uns telefonisch eine korrekte Aufstellung übermittelt wurde.

TARGOBANK Depotwechsel - Jetzt starten >>

Was ist nötig für den maximalen Zinssatz?

Bei der Consorsbank müssen Sie für den maximalen Zinssatz Ihr bisheriges Depot löschen lassen. Das können Sie durch ein einfaches Kreuzchen auf dem Depoteröffnungsantrag beauftragen. Die Consorsbank übernimmt dann alles Weitere.

Oder Sie veranlassen die Löschung selbst bei Ihrer Bank oder Sparkasse. In diesem Fall benötigt die Consorsbank eine schriftliche Bestätigung über die Löschung.

Bei der Targobank reicht es bereits den Mindestanlagebetrag von 7.000 Euro in Wertpapieren in Ihr neues Depot zu transferieren. Hier gibt es keinen Basiszins und einen extra Bonus für gewisse Aktionen.

Es gibt ein BGH Urteil, nach dem Ihre bisherige Bank für den Depotübertrag keine Gebühren verlangen darf.

Wie hoch sind die Kosten?

Beide Unternehmen übernehmen alle notwendigen Schritte kostenlos für Sie. Meist beauftragen Sie den Transfer und die eventuelle Depot-Löschung bei Ihrer bisherigen Bank mit einem entsprechenden Kreuzchen auf Ihrem Depot-Eröffnungsantrag. Ab da geht für Sie alles wie von selbst.

Bis wann kann ich das Angebot nutzen?

Die Consorsbank gibt keine Laufzeit für die Neukundenaktion an. Hier muss jeder selbst überprüfen, ob die Konditionen in Zukunft noch Bestand haben.

Das Angebot der Targobank steht ebenfalls undatiert im Raum. Auch hier müssen interessierte Kunden prüfen, wie der aktuelle Stand der Dinge ist.

Tipp der Redaktion: Depotwechsel und Depotübertrag sind einfach und schnell erledigt. Wie es geht und was Sie dabei beachten sollten, lesen Sie in unserem Ratgeber zum Depotwechsel

Ja, ich will! Was ist zu tun?

Folgen Sie den Links unter den jeweiligen Beschreibungen. Direkt beim Anbieter Ihres Wunsch-Angebots können Sie die Vertragsdaten selbst angeben. Da es sich um eine Kontoeröffnung bei einer Bank handelt sind das regelmäßig Informationen zu Ihrer Person, zu Ihrer Anschrift und den Kontaktdaten sowie zu Ihrem bevorzugten Sicherheits-Verfahren im Umgang mit dem Online Banking der jeweiligen Bank.

Im Anschluss drucken Sie die Unterlagen entweder aus oder Sie bekommen Sie als Willkommenspaket zugeschickt. Immer dabei ist ein Formular zum sogenannten Postident-Verfahren. Füllen Sie das Formular aus und belegen Sie Ihre Identität mit Ihrem Personalausweis oder Reisepass am Postschalter. Der Postmitarbeiter wird Ihre Identität durch seine Unterschrift bestätigen, Sie sind damit legitimiert und die Bank darf das Konto auf Ihren Namen eröffnen.

Alternativ zum Formular der Bank für den Depotübertrag können Sie auch das nachfolgende Papier ausdrucken und verwenden.

Download: Formular zum Depotübertrag (PDF) >>>

Fazit der Redaktion

Beide Angebote sind saubere Offerten. Stärken und Schwächen sind verteilt und sprechen leicht unterschiedliche Typen von Anlegern an. Wir tendieren im Ergebnis leicht zum Angebot der Consorsbank.

„Drin“ zu sein und gute Zinsen zu sichern, kann tatsächlich sehr leicht sein. Die Banken übernehmen so gut wie alles für Sie und der Prozess ist kostenfrei. Einfach Angebot anfordern, Postident Verfahren bei der Post absolvieren und schon geht es los.

Wo der Haken ist? Wir konnten keinen echten Haken entdecken.Alle Angebote sind willkommene Zins-Schnäppchen und passen je nach Anleger mehr oder weniger optimal in die individuelle Anlagestrategie. Es spricht also nichts gegen diese Investments.

Begründung für unsere Empfehlung:

Das Angebot von Consorsbank ist sehr attraktiv. Herausragend ist der garantierte Zins für ein volles Jahr. Außerdem brauchen Kunden keine Starttermine beachten. Leider schreibt Consorsbank in den Konditionen „6.000 Euro Depotvolumen wird für mindestens 12 Monate gehalten“. Wir können nicht abschätzen welche Folgen ein kursbedingtes Abrutschen des Depots-Wertes auf das Tagesgeld hat. Laut telefonischer Auskunft wäre dieser Fall aber unschädlich. Einzig der Wert des Depots am Eröffnungstag sei ausschlaggebend. Das rechnerische Maximum, das an Zinsen drin ist, kann sich sehen lassen: 500 Euro (20.000 Euro * 2,5 %)

Für Anleger, die etwas mehr Geld zur Verfügung haben und sich nicht weiter kümmern möchten, spielt sicherlich das Angebot der Targobank die erste Geige. Bis zu 40.000 Euro können angelegt werden. Für uns ergeben sich Abzüge in der Gesamtbetrachtung, da der Anlage Transparenz und Einfachheit fehlt. Gleichzeitig ist der Zinssatz der niedrigste in unserem Spitzenreiter-Vergleich.

Nichts desto trotz sind hier die höchsten Erträge zu erzielen. Bei 2,00 Prozent Zinsen p.a. kommt schon etwas zusammen: 40.000 Euro * 2,00% = 800 Euro. Reizen Sie das Angebot aus und legen 40.000 Euro fest an, können Sie sich nach nur einem Jahr 800 Euro Zinsen freuen.

Tipp der Redaktion: Möchten Sie mit Ihrem Depot aktiv handeln? Ordergebühren, das Leistungsangebot, Handelsmöglichkeiten und weitere Informationen zu den Depotwechsel-Angeboten sowie weitere Depot-Angebote finden Sie auf unserem Schwester-Portal:
Brokervergleich.de Logo