Günstigerprüfung

Günstigerprüfung - Definition

Am 1. Januar 2009 wurde in Deutschland die Abgeltungssteuer eingeführt. Seit diesem Datum müssen Kapitalerträge und Veräußerungsgewinne oberhalb eventueller Freibeträge, des Sparerpauschbetrages bzw. des Rahmens gestellter Freistellungsaufträge mit 25 Prozent Abgeltungssteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und eventueller Kirchensteuer versteuert werden.

Bis Ende 2008 unterlagen alle Kapitaleinkünfte noch dem persönlichen Steuersatz. Damit Steuerpflichtige mit einem persönlichen Steuersatz unter 25 Prozent nach der Reform keinesfalls schlechter gestellt werden, wurde die so genannte "Günstigerprüfung" eingeführt (§ 32 d Abs. 6 Satz 1 EStG).

Hinweis: Ein Lediger erreicht bereits bei einem zu versteuernden Einkommen von 15.000 Euro pro Jahr den Grenzsteuersatz von 25 Prozent, bei zusammen veranlagten Ehepaaren sind die 25 Prozent bereits bei 30.000 Euro möglich.

Ablauf der Günstigerprüfung

Steuerpflichtige, die eine Günstigerprüfung durchführen lassen möchten, müssen die Anlage KAP der Jahressteuerbescheinigung unter Angabe aller Kapitalerträge beim Finanzamt einreichen. Dieses nimmt dann eine Günstigerprüfung zwischen der Besteuerung nach der zutreffenden Einkommenssteuertabelle und der Abgeltungssteuer vor.

Führt die Günstigerprüfung zu dem Ergebnis, dass der Abgeltungssteuersatz ungünstiger ist als die Besteuerung gemäß Grund- oder Splittingtarif mit dem persönlichen Einkommenssteuersatz, wird sichergestellt, dass kein höherer Steuersatz als der persönliche angesetzt wird oder die zu viel gezahlte Abgeltungssteuer durch Anrechnung auf die Einkommenssteuer erstattet.

Ergibt die Prüfung, dass die Abgeltungssteuer günstiger ist, gilt der Antrag auf Veranlagung der Einkünfte aus Kapitalvermögen als nicht gestellt.

Anlage KAP

Weitere Gründe für die freiwillige Abgabe der Anlage KAP sind beispielsweise:

  • Sparerpauschbetrag wurde noch nicht ausgeschöpft (801 Euro/1.602 Euro)
  • Nichtanrechnung ausländischer Quellensteuern
  • Verrechnung von Verlusten aus anderen Einkommensarten mit positiven Kapitaleinkünften
  • Verlust- und Gewinnrechnung zwischen mehreren Kreditinstituten

Wo bekommt man derzeit besonders hohe Zinsen?

Eine Übersicht darüber, welche Banken derzeit besonders hohe Zinsen auf Tagesgeld und Festgeld bieten, geben Ihnen unsere entsprechenden Vergleiche:

Zum Tagesgeldvergleich »
Zum Festgeldvergleich »

Zurück zum Tagesgeld-Lexikon

Zum Lexikon »