Tagesgeld eröffnen

Was muss man tun, wenn man ein Tagesgeldkonto eröffnen will?

Immer wieder erreichen uns Fragen von Verbrauchern, die wissen wollen, wie man bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos vorgehen muss. Aus diesem Grund widmen wir uns diesem Thema hier einmal genauer und erklären Ihnen auf den nachfolgenden Seiten außerdem, wie Sie ein bestehendes Tagesgeldkonto wechseln können oder was zu tun ist, wenn Sie ihr Tagesgeldkonto kündigen wollen.

Die Vorgehensweise beim eröffnen eines Tagesgeldkontos ähnelt der, wie sie bei Girokonten angewendet wird:

Tagesgeldkonto wählen

In unserem Tagesgeld-Vergleich sowie dem ausführlicheren Zinsvergleich finden Sie zu jedem Anbieter einen Link „Kontoantrag“. Darüber hinaus finden Sie auf den Detailseiten zu jedem einzelnen Tagesgeldkonto ebenfalls einen Link „Zum Eröffnungsantrag“. Wenn Sie sich für ein bestimmtes Konto entschieden haben, klicken Sie einfach auf diesen Link. Sie werden dann direkt zur Seite der jeweiligen Bank mit dem entsprechenden Kontoantrag weitergeleitet.

Kontoantrag ausfüllen

Beim ausfüllen des Antrags für Ihr neues Tagesgeldkonto stehen Ihnen bei fast allen Banken zwei Möglichkeiten zur Auswahl: entweder Sie füllen den Kontoantrag online aus und drucken Ihn danach aus oder Sie drucken den Kontoantrag erst aus und füllen ihn dann handschriftlich aus.

Kontoantrag ausdrucken

Nachdem Sie den Kontoantrag online ausgefüllt haben, drucken Sie diesen sowie das ihm beigefügte PostIdent-Formular aus. Haben Sie den Kontoantrag von Hand ausgefüllt, entfällt dieser Vorgang natürlich, da Sie den Antrag dann ja bereits ausgedruckt haben. Das PostIdent-Formular ist in Deutschland bei der Eröffnung von Konten gesetzlich vorgeschrieben und dient der Überprüfung und Feststellung Ihrer Identität. Wollen Sie ihr Tagesgeldkonto bei einer Bank eröffnen, bei der Sie bereits Kunde sind, kann auf das PostIdent-Verfahren verzichtet werden.

Freistellungsauftrag stellen

Sofern Ihr Sparerfreibetrag (seit 2009 der Sparerpauschbetrag) nicht bereits anderweitig ausgeschöpft ist, drucken Sie sich gleich auch das entsprechende Formular mit dem Freistellungsauftrag für Kapitalerträge von der Bank aus, bei welcher Sie Ihr Konto eröffnen wollen. Da Tagesgeldkonten meist hohe Zinsen abwerfen, sollten Sie für ein solches Konto entweder den gesamten Ihnen zur Verfügung stehenden Freibetrag bzw. so viel wie möglich des noch zur Verfügung stehenden Betrages angeben.

Kontoantrag einsenden

Mit dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Kontoantrag sowie dem PostIdent-Formular und Ihrem gültigen Personalausweis bzw. einem gültigen Reisepass mit aktueller Wohnsitzbestätigung durch Ihr zuständiges Ordnungsamt gehen Sie nun zu einer Filiale der Deutschen Post AG. Dort wird anhand Ihres Ausweises Ihre Identität geprüft und der Kontoantrag an die Bank eingeschickt.

Zugangsdaten erhalten

Alles, was Sie jetzt noch tun müssen, ist ein paar Tage zu warten, bis Ihr Tagesgeldkonto eröffnet und die Bank Ihnen die Zugangsdaten sowie den Kontovertrag an Ihre Anschrift geschickt hat. Achten Sie hierbei darauf, dass die für den Onlinezugang zum beantragten Tagesgeldkonto erforderliche PIN samt Geheimnummer und die für die Bestätigung einzelner Transaktionen benötigten TANs zu Ihrer eigenen Sicherheit in zwei getrennten Briefen und mit Verzögerung von 1-2 Tagen zugestellt werden.